Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: BASE4U. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

A.J.

Technik Redakteur

  • »A.J.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 952

Aktivitätspunkte: 10 315

Wohnort: Ansbach

Beruf: Fachinformatiker

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 12. Januar 2011, 20:12

Neungangautomatikgetriebe



Getrost dem Motto "Einer geht noch" hat der Friedrichshafener Automobilzulieferer ZF das weltweit erste Automatikgetriebe mit neun Gängen entwickelt, welche bei Fahrzeugen mit Quermotoren zum Einsatz kommen soll. Da in ungefähr 80-Prozent aller PKW weltweit der Motor quer zur Fahrtrichtung eingebaut wird, wäre eine Verwendung auch für kleinere Fahrzeugklassen denkbar.

Vorteil: Die Fahrstufen liegen im Vergleich zu anderen Automatikgetrieben noch enger zusammen, so dass die Drezahlsprünge zwischen den Gängen kleiner werden. Dadurch steht für jede Fahrsituation die passende Übersetzung zur Verfügung, was den Verbrauch und die Emissionen des Fahrzeugs reduziert. Laut ZF sollen nun durch die extrem kurzen Schaltzeiten der Gangwechsel und das Überspringen von mehreren Gängen nicht mehr spürbar sein.

Unklar ist noch, für welchen Autohersteller ZF zuerst seine neun Gänge baut. Gerüchten zufolge, könnte das neue Getriebe unter anderem in einem der neuen Modelle des Chrysler-Konzerns zum Einsatz kommen.

Der Neungang-Automat wird in den U.S.A produziert und die Serienfertigung wird für 2012 angestrebt.

Dr. Green

Super Moderator

Beiträge: 3 230

Aktivitätspunkte: 16 865

Wohnort: Auf der Base!

Beruf: Informatik-Student

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 12. Januar 2011, 23:52

Zitat

Gerüchten zufolge, könnte das neue Getriebe unter anderem in einem der neuen Modelle des Chrysler-Konzerns zum Einsatz kommen.

du meinst Lancia^^

Hm ich weis ja nicht ob es das auch hergibt was es verspricht. Ich denke mir eigentlich mehr als 6 Gänge sind meiner Meinung nach unnötig. Allerdings beziehe ich mich da eher auf Schaltgetriebe. Bei Automatik weis ich nicht ob es da einen Unterschied gibt, außer dass es automatik ist^^
The first who sent something from his Brain! :doofy:

TigerX

Ultimativer Basecamper

Beiträge: 6 399

Aktivitätspunkte: 34 905

Wohnort: DKB

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 13. Januar 2011, 00:04

Zitat

Allerdings beziehe ich mich da eher auf Schaltgetriebe. Bei Automatik weis ich nicht ob es da einen Unterschied gibt, außer dass es automatik ist^^


6 Gänge hat schon was bei Schaltgetriebe.

7 oder mehr Gänge bei Automatik ist soweit ich weiß schon ziemlich nützlich, das was im Text ab dem Teil "Vorteil" steht habe ich auch schon vor längerer Zeit mal gehört. Einfach wegen zur jeder Fahrsituation passenden Übersetzung was eben einen geringeren Verbrauch ergibt. Ich war zwar selbst nich hinterm Lenker eines Automatik "getriebenen" Fahrzeugs, war aber öfters mal mit gefahren. Egal wo man fährt Innenstadt, Land, Autobahn usw. die Schaltzeit ist zumeist optimal und somit gut für den Verbrauch und Motor. Durch mehr Gänge wird das ganze umso besser.

Das einzige was mir fehlen wird, sollte ich je ein Automatik Fahrzeug fahren, ist der Spaß und der Reiz am selber schalten.
Wie poste ich richtig? Nachdem du Google, die FAQ und die Suchfunktion erfolgreich ignoriert hast, erstellst du zwei bis fünf neue Themen in den falschen Unterforen mit kreativen Titeln und undeutlichen Texten, unter denen sich jeder etwas anders vorstellen kann.

m@dd!n

Wissen/Allg.-Bildung Redakteur

Beiträge: 1 365

Aktivitätspunkte: 7 645

Wohnort: Arberg

Beruf: Fachinformatiker - Systemintegration

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 13. Januar 2011, 10:12

Das einzige was mir fehlen wird, sollte ich je ein Automatik Fahrzeug fahren, ist der Spaß und der Reiz am selber schalten.
Das würde mir genauso gehen. Automatik is ja langweilig ;)

Wissen heißt wissen, wo es geschrieben steht.

A.J.

Technik Redakteur

  • »A.J.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 952

Aktivitätspunkte: 10 315

Wohnort: Ansbach

Beruf: Fachinformatiker

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 13. Januar 2011, 11:12

Also unser Firmenwagen hat Automatikgetriebe und ich finde es ganz chillig. Klar solange ich noch jung bin kommt nur Schalter in frage, aber so zum ruhigen dahin cruisen ist es wirklich cool. Der Firmen Opel hat allerdings nur fünf Gänge und schluckt wie ein irrer. Ich denke ein oder zwei Gänge mehr würden dem mit Sicherheit nicht weh tun. ^^

Ich bin mal von einem bekannten den neuen Golf VI gefahren mit DSG Automatikgetriebe. Da merkt man auch nicht ob er schaltet ist auch richtig gut. Steht ja alles ein wenig in Konkurrenz, mehr Gänge vs. Doppelkupplung ^^