Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: BASE4U. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Dr. Green

Super Moderator

  • »Dr. Green« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 230

Aktivitätspunkte: 16 865

Wohnort: Auf der Base!

Beruf: Informatik-Student

  • Nachricht senden

16

Samstag, 13. September 2008, 20:48

Re: Kampfsport und Kampfkunst

jo hat grizz schon gepostet
The first who sent something from his Brain! :doofy:

TigerX

Ultimativer Basecamper

Beiträge: 6 399

Aktivitätspunkte: 34 905

Wohnort: DKB

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

17

Freitag, 12. Februar 2010, 00:01

Zitat

Russland gewann gegen den Rest der Welt 12:1.

Der einzige Kampf, bei dem die Russen verloren haben war Shotokan Karate.


Diese weitverbreitete Stilrichtung, oder eher Fudokan-Shotokan (Fudokan=Haus stabiler Fundamente, Fudokan soll die „gelehrte“ Stilrichtung des Shōtōkan sein) wird nun bei uns auch gelehrt.

Ich habe paar Fotos aus meiner ersten Ninjutsu Stunde mit dem DTFSKV Präsidenten Hans Hermann (6 DAN Fudokan-Shotokan Karate), (4 DAN Aikido), (6 DAN Ninjutsu) dabei (ist mittlerweile paar Unterrichtsstunden her). Mein Bruder ist der Kameramann ^^ aktuell machen wir beide das Training.
index.php?page=Attachment&attachmentID=326 index.php?page=Attachment&attachmentID=327 index.php?page=Attachment&attachmentID=328 index.php?page=Attachment&attachmentID=329 index.php?page=Attachment&attachmentID=331

Macht irrsinnig Spaß das ganze und es sind nur Grundübungen, von Klettern, Waldtrainings und von Autos wegspringend gar nicht mal die Rede :D Das beste daran ist es wird einfach alles verwendet was da ist um das Ziel zu eliminieren. Aktuell trainieren wir mit Stöcken, Schwertern und natürlich körperliche Attacken und Abwehr im feinsten Ninjutsu Stil.
Wie poste ich richtig? Nachdem du Google, die FAQ und die Suchfunktion erfolgreich ignoriert hast, erstellst du zwei bis fünf neue Themen in den falschen Unterforen mit kreativen Titeln und undeutlichen Texten, unter denen sich jeder etwas anders vorstellen kann.

Dr. Green

Super Moderator

  • »Dr. Green« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 230

Aktivitätspunkte: 16 865

Wohnort: Auf der Base!

Beruf: Informatik-Student

  • Nachricht senden

18

Montag, 14. Februar 2011, 17:36

Was haltet ihr davon? ^^
http://www.cheeboo.de/cheeboo.php
The first who sent something from his Brain! :doofy:

19

Montag, 14. Februar 2011, 18:32

ähm lol o.O :xD:

20

Freitag, 25. März 2011, 08:08

wenn man eine Kunst nenen, muss man erst mit Richtig Idee und Philosophie verbinden. weil es ist nicht gerad eine meschannisch sache,sonder ist es eine menschlich sach.

Dr. Green

Super Moderator

  • »Dr. Green« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 230

Aktivitätspunkte: 16 865

Wohnort: Auf der Base!

Beruf: Informatik-Student

  • Nachricht senden

21

Freitag, 25. März 2011, 09:29

Zitat von »Dr. Green«

Kampfkunst hat auch viel von spirtuellem streben nach Vollkommenheit. siehe Meditationsübungen vor oder nach dem Kämpfen.


Bei einer Kampfkunst ist es selbstverständlich, dass man den Geist mittrainiert. und zwar zu mindestens 60 % des gesamten Trainings. Jedoch besteht das Problem zu Beginn einer Kampfkunst darin, dass der Körper zu sehr im weg ist. Will man also den Geist trainieren, so sollte man seinen Körper schon vorher beherrschen.
The first who sent something from his Brain! :doofy:

22

Donnerstag, 31. März 2011, 10:36

was man von kampf kunst sagen ist eine Geistlich menschlich nutzung, es ist nicht nur, dass man bewegung mit verteidigen und Angreiffen denken, sondern denkt man schon vor der Beginn des Angreifes eine Ideal killing zu anfangen.

Grizzly

Administrator

Beiträge: 6 690

Aktivitätspunkte: 36 135

Wohnort: Lichtenau

Beruf: Anwendungsentwickler

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 31. März 2011, 10:36

@jambin007: letzte warnung, keine Werbung bitte

Dr. Green

Super Moderator

  • »Dr. Green« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 230

Aktivitätspunkte: 16 865

Wohnort: Auf der Base!

Beruf: Informatik-Student

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 31. März 2011, 10:40

Dann hast du von der Kampfkunst wohl ein falsches Bild.

Zitat

...Ideal killing zu anfangen.

Ein wahrer Kampfkünstler würde nicht im Traum daran denken jemanden umzubringen.
Die Philosophie eines Kampkünstlers geht niemals über das eigene Wesen hinaus. Er würde niemals denken wie er jemandem schaden zufügen kann.
Die Kunst in der Kampfkunst besteht darin den eigenen Körper und den eigenen Geist zu schulen und zu perfektionieren.
Wer bei einer Kampfkunst daran denkt anderen Menschen irgend einen Schaden zu zufügen ist fehlgeleitet.
The first who sent something from his Brain! :doofy:

25

Donnerstag, 31. März 2011, 17:04

das sind dann wohl eher die, die die "macht" zu bösen zwecken (rache, spaß oder sonst was) missbrauchen
find das eigentlich ziemlich interessant
viele kampfsportarten scheinen verschiede auffassungen in dem bereich zu haben, letztendlich sind sie jedoch im wesentlichen ziemlihc identisch

Dr. Green

Super Moderator

  • »Dr. Green« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 230

Aktivitätspunkte: 16 865

Wohnort: Auf der Base!

Beruf: Informatik-Student

  • Nachricht senden

26

Donnerstag, 31. März 2011, 22:59

Zitat von »mMnV*«

das sind dann wohl eher die, die die "macht" zu bösen zwecken...missbrauchen find das eigentlich ziemlich interessant

War iwie klar für mich, dass du das interessant findest^^

Bei einer Kampfkunst geht es halt um die Perfektion des eigenen Selbst und nicht um die Perfektion anderer Visagen.
The first who sent something from his Brain! :doofy:

TigerX

Ultimativer Basecamper

Beiträge: 6 399

Aktivitätspunkte: 34 905

Wohnort: DKB

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

27

Freitag, 1. April 2011, 10:17

Zitat

Bei einer Kampfkunst geht es halt um die Perfektion des eigenen Selbst und nicht um die Perfektion anderer Visagen.
Geil xD:

Jo, wer den weg gehen möchte der soll den halt gehen. Ich denke dass alles ist auch Geschmackssache, wenn jemand ein Perfektionist in dem Kampfsportbereich sein möchte und sein eigenen Körper und Geist entsprechend darauf spezialisiert und trainiert ist ja gut so. Allerdings gibt es zuhauf auch Leute die lediglich mit Sport/Kampfsport sich einfach beschäftigen möchten, quasi abschalten und durchtrainieren ohne dabei das Ziel zu haben selbst der Beste der Besten (für sich selbst / oder als Show um "cool" zu sein) zu werden. Ich mag mittlerweile eine Kombination aus beidem ^^ Ich will mich persönlich fördern und den Körper und Geist auf den Sport einstimmen (gewisse Tage wo ich mich voll dem Training wittme um selber einfach besser zu werden), manchmal aber lediglich um abzuschalten und mit "Sport zu chillen", einfach trainieren um Abwechslung in den Alltag zu bringen, mit Kampfsport oder Sport allgemein. Gibts ja gottseidank 1000e verschiedene Sportaktivitäten mit viel Abwechslung.

Zitat

ist fehlgeleitet.


Klingt schon religiös :D
Wie poste ich richtig? Nachdem du Google, die FAQ und die Suchfunktion erfolgreich ignoriert hast, erstellst du zwei bis fünf neue Themen in den falschen Unterforen mit kreativen Titeln und undeutlichen Texten, unter denen sich jeder etwas anders vorstellen kann.

Dr. Green

Super Moderator

  • »Dr. Green« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 230

Aktivitätspunkte: 16 865

Wohnort: Auf der Base!

Beruf: Informatik-Student

  • Nachricht senden

28

Freitag, 1. April 2011, 12:25

naja religiös ist nicht ganz das richtige wort :D
Ich würde eher sagen spirituell, was religös demnach nicht ausschließt :xD:

Zitat

Allerdings gibt es zuhauf auch Leute die lediglich mit Sport/Kampfsport sich einfach beschäftigen möchten, quasi abschalten und durchtrainieren ohne dabei das Ziel zu haben selbst der Beste der Besten ... zu werden.

Kommt mir bekannt vor^^ Du kennst doch den Spruch:"Der Weg ist das Ziel!"
v

v

v

Zitat

Klingt schon religiös :D
:rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:
The first who sent something from his Brain! :doofy:

TigerX

Ultimativer Basecamper

Beiträge: 6 399

Aktivitätspunkte: 34 905

Wohnort: DKB

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

29

Freitag, 1. April 2011, 14:13

Stimmt :D So kann man es sagen, der Weg ist das Ziel. Passt wie die Faust aufs Auge ^^
Wie poste ich richtig? Nachdem du Google, die FAQ und die Suchfunktion erfolgreich ignoriert hast, erstellst du zwei bis fünf neue Themen in den falschen Unterforen mit kreativen Titeln und undeutlichen Texten, unter denen sich jeder etwas anders vorstellen kann.

30

Dienstag, 27. März 2012, 13:50

Hab vor ca 3 Wochen mit Judo angefangen...
Und ich muss sagen, bisher gefällt es mir richtig gut :)
Ein super gutes Ganzkörpertraining, mit nützlicher Selbstverteidigung, gepaart mit a lot of pain (Mein Bein... :totumfall: ) usw...
Hätte nicht gedacht, dass man dafür so eine riesen Ausdauer braucht :)
Im Moment ist zwar noch alles neu & schmerzhaft, aber ich denke mal, das wird mein 5-Jahres-Plan-Sport, ums auf sozialistisch zu sagen :D
Bin richtig begeistert! :thumbsup: