Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: BASE4U. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

m@dd!n

Wissen/Allg.-Bildung Redakteur

  • »m@dd!n« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 365

Aktivitätspunkte: 7 645

Wohnort: Arberg

Beruf: Fachinformatiker - Systemintegration

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 7. April 2011, 18:12

Erneutes schweres Erdbeben in Japan

Gestern gab es erneut ein schweres Erdbeben der stärke 7,4. Es wurde auch eine Tsunamiwarnung an die Bevölkerung ausgegeben, damit sich diese in die höheren Gebiete Japans zurückziehen können. Der Katastrophenreaktor Fukushima liegt 120 km vom Epizentrum entfernt. Der Bebenherd lag zudem nur in 26 km Tiefe. Der Betreiber von Fukushima hat bekanntgegeben, das es keine höhere Strahlung nach dem Erdbeben gibt. Die Techniker mussten trotzdem das AKW aus Sicherheitsgründen verlassen. Verletzt wurde laut Betreiber niemand.

Wissen heißt wissen, wo es geschrieben steht.

2

Donnerstag, 7. April 2011, 18:24

Die bleiben da auch vor nichts verschont.

3

Donnerstag, 7. April 2011, 20:23

Zitat

Der Bebenherd lag zudem nur in 26 km Tiefe.

was, in 26 km tiefe? du meinst bestimmt 26 km von der küste entfernt
die tiefste stelle im pazifik ist nämlich so um die 10 km
"Auf den Alkohol! Den Ursprung - und die Lösumg - sämtlicher Lebensprobleme!"

m@dd!n

Wissen/Allg.-Bildung Redakteur

  • »m@dd!n« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 365

Aktivitätspunkte: 7 645

Wohnort: Arberg

Beruf: Fachinformatiker - Systemintegration

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 7. April 2011, 20:32

In 26 km Tiefe in der Erde.

Wissen heißt wissen, wo es geschrieben steht.

5

Donnerstag, 7. April 2011, 20:36

aso ich dachte im ozean
"Auf den Alkohol! Den Ursprung - und die Lösumg - sämtlicher Lebensprobleme!"

6

Freitag, 8. April 2011, 08:34

hab ich gestern nachmittag auch schon im radio gehört
ist ja echt beschissen wies da grad zugeht...
da haben sie sich mal ein bisschen von der katastrophe erholt, mit bergungs- und aufräumarbeiten begonnen und jetzt schon wiedern erdbeben :(

A.J.

Technik Redakteur

Beiträge: 1 952

Aktivitätspunkte: 10 315

Wohnort: Ansbach

Beruf: Fachinformatiker

  • Nachricht senden

7

Freitag, 8. April 2011, 12:54

Vor allem jetzt haben angeblich nach dem Beben noch zwei andere AKWs Lecks, die seit dem ersten Beben außer Betrieb sind ...

8

Freitag, 8. April 2011, 13:43

Vor allem jetzt haben angeblich nach dem Beben noch zwei andere AKWs Lecks
Jup das hab ich auch in der Zeitung oder so gelesen.
Die sind echt arm dran. :verysad: Hoffe dass die anderen beiden AKW´s nicht auch in die Luft fliegen.:(

9

Freitag, 8. April 2011, 16:50

Naja was soll man machen, da haben wir keinen Einfluss drauf.

10

Freitag, 8. April 2011, 18:17

Zitat

Naja was soll man machen, da haben wir keinen Einfluss drauf.

jaa, leider :(

TigerX

Ultimativer Basecamper

Beiträge: 6 399

Aktivitätspunkte: 34 905

Wohnort: DKB

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

11

Freitag, 8. April 2011, 19:42

Ist echt übel, unbeschreiblich wie viel Leid die ertragen müssen, alles auf einmal das ganze. Man kann da nicht wirklich viel tun. Wir haben von der Firma aus was gespendet, aber das wird auch nicht viel bringen bei dem was da alles passiert ist und weiterhin geschieht.

Im übrigen sind laut Welt.de bia zu 125.000 Liquidatoren tot und über 600 Millionen Menschen in Europa sind nach Angaben von Atomkritikern gesundheitlich von der Katastrophe in Tschernobyl betroffen.
Wie poste ich richtig? Nachdem du Google, die FAQ und die Suchfunktion erfolgreich ignoriert hast, erstellst du zwei bis fünf neue Themen in den falschen Unterforen mit kreativen Titeln und undeutlichen Texten, unter denen sich jeder etwas anders vorstellen kann.

KayOne

Super Moderator

Beiträge: 3 250

Aktivitätspunkte: 16 410

Wohnort: Salzgitter

Beruf: Base4u-Moderator

  • Nachricht senden

12

Freitag, 8. April 2011, 19:48

Wenn man die komplette Geschichte zurückverfolgt ist die Kolonialzeit teilweise Schuld, weil sich dadurch die Bevölkerung an der japanischen Ostküste an den pazifischen Ozean angesiedelt hat.

TigerX

Ultimativer Basecamper

Beiträge: 6 399

Aktivitätspunkte: 34 905

Wohnort: DKB

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

13

Freitag, 8. April 2011, 19:52

Wegen dem Erdbeben wohl ja wegen den AKW Fiasko definitiv nicht, dafür ist die "Nuklearzeit" bzw. die Schlaumeier verantwortlich die, die AKWs um jeden Preis dort bauen wollten.
Wie poste ich richtig? Nachdem du Google, die FAQ und die Suchfunktion erfolgreich ignoriert hast, erstellst du zwei bis fünf neue Themen in den falschen Unterforen mit kreativen Titeln und undeutlichen Texten, unter denen sich jeder etwas anders vorstellen kann.

14

Freitag, 8. April 2011, 23:58

Jetzt kann man sich fast das Ausmaß vorstellen, was bei einem Atomkrieg passieren würde.

Dugster

E-Music Redakteur

Beiträge: 2 328

Aktivitätspunkte: 12 225

Wohnort: G-Town

Beruf: Glücksbringer ;)

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 12. April 2011, 22:21

ein solches nachbeben ist aber nicht mit dem hauptbeben zu vergleichen. experten sagen dass in den nächsten 2 jahren noch starke nachbeben folgen können.

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Erdbeben, Japan