Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: BASE4U. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

m@dd!n

Wissen/Allg.-Bildung Redakteur

  • »m@dd!n« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 365

Aktivitätspunkte: 7 645

Wohnort: Arberg

Beruf: Fachinformatiker - Systemintegration

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 27. Mai 2010, 11:54

Ölpest in Amerika

Wie jedermann weiß ist ja ne Bohrinsel des Amerikanischen Ölkonzerns BP untergegangen und hat rießige Löcher hinterlassen aus denen stetig neues Erdöl ins mehr strömt. Es wurde schon versucht eine Leitung in die Löcher zu legen um das Öl teilweiße abzusaugen. Jetzt wird versucht in die Löcher große Mengen Schlamm zu pressen, damit das Öl eine weile aufgehalten wird, um danach die Löcher mit Beton zu verschließen. Der Untergang dieser Bohrinsel ist jetzt wahrscheinlich schon die größte Ölkatastrophe die jemals geschah. Im Moment strömen täglich ca. 795.000 Liter Öl aus den Löchern ins Meer.

Ich habe leider keine Infos zum Grund des Untergangs gefunden, also wieso die Bohrinsel untergegangen ist und wer daran hauptsächlich Schuld trägt.

Wissen heißt wissen, wo es geschrieben steht.

Grizzly

Administrator

Beiträge: 6 690

Aktivitätspunkte: 36 135

Wohnort: Lichtenau

Beruf: Anwendungsentwickler

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 27. Mai 2010, 13:16

Zitat

Jetzt wird versucht in die Löcher große Mengen Schlamm zu pressen, damit das Öl eine weile aufgehalten wird, um danach die Löcher mit Beton zu verschließen.
Ja und wenn das nicht funktionieren sollte, bzw. etwas schief gehen sollte, wird es eine noch schlimmere Katastrophe als es eh schon ist

3

Donnerstag, 27. Mai 2010, 14:55

Hier gibt es einen Livestream.

gestern sprudelte da noch das Öl, heute ist eine Maschine zu sehen

m@dd!n

Wissen/Allg.-Bildung Redakteur

  • »m@dd!n« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 365

Aktivitätspunkte: 7 645

Wohnort: Arberg

Beruf: Fachinformatiker - Systemintegration

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 30. Juni 2010, 10:27

Und noch immer ist das Loch nicht gestopft. Jetzt hört man aber nur noch wenig in den Nachrichten darüber.

Wissen heißt wissen, wo es geschrieben steht.

Verwendete Tags

Meer, Öl, Wasser