Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: BASE4U. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 2. November 2009, 13:19

Neue Macs in anmarsch!

Ich möchte Euch mal die neue Kollektion der neuen Macs vorstellen.

Der neue MacBook:

Bei dem MacBook wurden nur ein paar optische Verbesserungen unternommen, wie z.B. das abgerundete Design, und Technisch gesehen blieb alles fast gleich. Aber nur fast. Es hat jetzt ein Multifunktions Trackpad aus Glas, LED-Bildschirm und längere Batterielaufzeit. Unter der Haube blieb der MacBook annähernd gleich.
Infos MacBook:
Abmessungen: H 2,74 cm; B 33,03 cm; T 23,17 cm
Prozessor: 2,26 GHz Intel Core 2 Duo
Grafikkarte: 256 MB NVIDIA GeForce 9400M
Arbeitsspeicher: 2 GB DDR3 oder 4 GB DDR3
Festplatten: 250 GB oder 320 GB; 500 GB
Die Standardausführung kostet 899,- Euro

Der neue Mac mini:

Beim den neuen Mac mini ist es genau umgekehrt wie beim MacBook. Das Design wurde nur gering verändert und Technisch gesehen gab es größere Veränderungen.
Infos Mac mini:
Abmessungen: H 5,08 cm; B 16,51 cm; T 16,51 cm
Prozessiren: 2,26 GHz; 2,53 GHz und 2,66 GHz Intel Core 2 Duo
Grafikkarte: 256 MB NVIDIA GeForce 9400M
Arbeitsspeicher: 2 GB DDR3 oder 4 GB DDR3
Festplatten: 120 GB; 320 GB; 500 GB
Die Standardausführung kostet 549,- Euro
Den Mac mini gibt es auch als Serverversion.

Und der neue iMac:

Beim iMac gab es sowohl Außen als auch Innen Verbesserungen. Das Bildschirm ist größer geworden, die leiste unter dem Bildschirm kleiner. Den 27" iMac kann man jetzt auch als Bildschirm verwenden und alle iMacs haben einen SD Card Steckplatz (was ich zum kotzen finde).
Infos iMac 21,5":
Abmessungen: H 45,1 cm; B 52,8 cm; T 18,85 cm
Prozessiren: 3,06 GHz und 3,33 GHz Intel Core 2 Duo
Grafikkarte: 256 MB NVIDIA GeForce 9400M oder ATI Radeon HD 4670 256 MB
Arbeitsspeicher: 4 GB DDR3 oder 8 GB DDR3
Festplatten: 1 TB; 2 TB
Die Standardausführung kostet 1099,- Euro
Infos iMac 27":
Abmessungen: H 51,7 cm; B 65 cm; T 20,7 cm
Prozessiren: 3,06 GHz und 3,33 GHz Intel Core 2 Duo; 2,66 GHz Intel Core i5 oder 2,8 GHz Intel Core i7
Grafikkarte: ATI Radeon HD 4850 512 MB
Arbeitsspeicher: 4 GB DDR3; 8 GB DDR3; 16 GB DDR3
Festplatten: 1 TB; 2 TB
Die Standardausführung kostet 1499,- Euro
"Auf den Alkohol! Den Ursprung - und die Lösumg - sämtlicher Lebensprobleme!"

2

Montag, 2. November 2009, 13:42

Ist doch eh immer nach 6 Monaten veraltet.
In nem halben Jahr kommen dann wieder neue iMacs mit besseren Prozessoren.
Wieder ein halbes Jahr danach kommen größere iMacs.

Sozusagen:
Nach 6 Monaten > Bessere Prozessoren, etc.
Nach 12 Monaten > Größerer Mac, oder irgendwas anderes auffalend neues

3

Montag, 2. November 2009, 16:22

dann jedes halbes jahr etwas neues kaufen :D
"Auf den Alkohol! Den Ursprung - und die Lösumg - sämtlicher Lebensprobleme!"

4

Montag, 2. November 2009, 16:46

Dafür kommen aber auch bei jedem Produkt neue Probleme dazu :-)
Bevor Steve Jobs diese eine Krankheit hatte, waren Macs noch weiß und liefen einwandfrei. Seitdem er diese Krankheit hatte, hat der Vizechef nur Probleme gemacht. Naja.

Grizzly

Administrator

Beiträge: 6 689

Aktivitätspunkte: 36 130

Wohnort: Lichtenau

Beruf: Anwendungsentwickler

  • Nachricht senden

5

Freitag, 27. November 2009, 12:33

Für alle iMac 27 Zoll mit Core i5 interessierten habe ich hier einen Artikel indem der iMac getestet wird: zum Artikel

TigerX

Ultimativer Basecamper

Beiträge: 6 399

Aktivitätspunkte: 34 905

Wohnort: DKB

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

6

Freitag, 27. November 2009, 12:46

Zitat

Seitdem er diese Krankheit hatte, hat der Vizechef nur Probleme gemacht. Naja.
Sicher, der Vizejobs sitzt ja auch am Rechner und coded die Probleme in seine Produkte ^^

Steve Jobs war scheibar der besste Chef (wie auch Bill Master G. sagte) :)

Für meinen Geschmack sind die Macs zu teuer und bieten wenig "freiraum". Du kannst mit win dermaßen viel anstellen, so viel Software auswahl und Games etc. Der Aufpreis für Macs ist meinr Meinung nicht gerechtfertigt.
Wie poste ich richtig? Nachdem du Google, die FAQ und die Suchfunktion erfolgreich ignoriert hast, erstellst du zwei bis fünf neue Themen in den falschen Unterforen mit kreativen Titeln und undeutlichen Texten, unter denen sich jeder etwas anders vorstellen kann.

Dugster

E-Music Redakteur

Beiträge: 2 328

Aktivitätspunkte: 12 225

Wohnort: G-Town

Beruf: Glücksbringer ;)

  • Nachricht senden

7

Freitag, 27. November 2009, 17:57

joh so wie tiger seh ich des nähmlich auch
Menschen sind mit Monsterguss überzogene Monster mit Monsterfüllung

8

Samstag, 28. November 2009, 10:30

habt ihr mit einem mac gearbeitet um da beurteilen zu können?
"Auf den Alkohol! Den Ursprung - und die Lösumg - sämtlicher Lebensprobleme!"

Grizzly

Administrator

Beiträge: 6 689

Aktivitätspunkte: 36 130

Wohnort: Lichtenau

Beruf: Anwendungsentwickler

  • Nachricht senden

9

Samstag, 28. November 2009, 10:41

Um das (also das was Tiger und Dug sagen) zu beurteilen, muss man nicht mit Mac's gearbeitet haben, das weiß man einfach. Okay MAC hat schon viel Software aba die hat Windows genauso, wobei Mac allerdings sehr wenig spiele hat, windows schon. Und deshalb sagt der Tiger dass es zu überteuert ist um etwas zu kaufen was im prinzip fast so ist wie ein MS rechner

10

Samstag, 28. November 2009, 11:07

Windows bietet vielleicht eine größere Auswahl an Programmen. Doch Mac hat die besseren. Photoshop gibt es für Mac und für Windows. Trotzdem ist es auf Mac besser.
Mal ernsthaft. Es ist doch logisch. Man sieht auch das sich Windows versucht immer mehr an Mac anzugleichen.

Mac-User haben vielleicht schlechtere Hardware. Bei Windows muss man ja ständig aufrüsten weil immer neue Spiele kommen. Und da ist wirklich ein Mac teurer?

Ich versteh eh nicht, warum man Spiele auf einem PC spielt.
Genau genommen sind Mac-User dann erwachsener.
>>> Spiele sind genau der einzige Grund NICHT zu einen Mac zu greifen.
Der Preis? Vergleicht man das mit PlayStation: PS2 kostet jetzt weniger, ist aber schlechter. PS3 kostet mehr, ist deswegen aber auch besser.

Außerdem muss man gar nicht auf Windows verzichten als Mac-User, weil man es eh noch auf einen Mac tun kann >>> und das wird durch Apple via "Bootcamp" unterstützt.

Grizzly

Administrator

Beiträge: 6 689

Aktivitätspunkte: 36 130

Wohnort: Lichtenau

Beruf: Anwendungsentwickler

  • Nachricht senden

11

Samstag, 28. November 2009, 15:06

Über dieses Thema kann man lange streiten. Fakt ist dass jeder weiß warum oder warum er nicht zu MAC greift. Jeder hat seine Gründe und seine meinung. Einen Rechner rein von der Hardware so zu haben dass "normale" Programme laufen kostet im Durchschnitt 400 Euro. Darauf läuft dann Photoshop und Co. Deshalb ist es im Preis billiger und im leistungsverhältnis gleich bzw. sogar besser weil du eben auch Spiele zum laufen bringst....

TigerX

Ultimativer Basecamper

Beiträge: 6 399

Aktivitätspunkte: 34 905

Wohnort: DKB

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

12

Samstag, 28. November 2009, 17:28

Der Thread ist dazu da, es geht um Macs also können wir ruhig unsere Meinung hier aneinander reiben weshalb die Macs eben gut sind oder nicht, warum und warum nicht :)

Windows bietet quasi einen Spielplatz wobei Mac einen Sandkasten höchstens anbieten kann. Auf Windows hast du von Games/Audio/Video/Bild bearbeitung alles bishin zu Professioneller Software von Freeware/OpenSource und Shareware (in jedem Preisbereich auch noch viel Konkurenzsoftware und gigantische Auswahl). Der Punkt ist der dass einfach fast alle Unternehemn sich auf Win spezialisieren udn software dafür entwickeln.

Tuning, optimieren, modifizieren etc. für Win gibt es einfach unzähliche verschieden Software die das gesamte System schwer verändern können

Virtualisierungssoftware nicht vergessen wo man auf win andere Betriebsysteme darauf zum laufen bringen kann

unzählige Hardware und das ist der Knackpunkt. Denn wie bei Software hast du hier bei hardware genauso gigantische Freiheit/Modifizierbarkeit uvm. Konkurierende Unternehmen=günstige Preise und riesige Auswahl, win läuft eben auf jeder Hardware.

Der Vorteil ist eben das win quasi das "Volksauto" mitmehr Features und Angebot & Vielfalt bietet.

Macs sind einfach nur zu sehr begrenzt, bieten keine bewegungsfreiheit von Soft/Hardware und als zusätzliche belastung teuer.

Ein Punkt spricht für Macs, die optimierung auf die limitierte Hardware und das "anders sein" exotisch. Wer die Kohle hat und anders sein will, warum nicht..

Aber um ehrlich zu sein müssen alle froh sein dass es win gibt und jeder sich erschwingliche Hardware/Software und BS in einem günstigen Paket bekommen kann.
Wie poste ich richtig? Nachdem du Google, die FAQ und die Suchfunktion erfolgreich ignoriert hast, erstellst du zwei bis fünf neue Themen in den falschen Unterforen mit kreativen Titeln und undeutlichen Texten, unter denen sich jeder etwas anders vorstellen kann.

13

Samstag, 28. November 2009, 20:12

du hast aber trotzdem meine frage nicht beantwortet. hast du mit einem mac gearbeitet?
"Auf den Alkohol! Den Ursprung - und die Lösumg - sämtlicher Lebensprobleme!"

TigerX

Ultimativer Basecamper

Beiträge: 6 399

Aktivitätspunkte: 34 905

Wohnort: DKB

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

14

Samstag, 28. November 2009, 20:32

Ah ja die Frage ^^ Nein nicht gearbeitet, aber life gesehen (d.h. bei einem der sein macbook in die Bundeswehr mitgenommen hatte).

Es ist natürlich durchaus berechtigt zu fragen oder zu zweifeln. Doch es ist meine Meinung von außerhalb und ich finde ich kann sehr wohl auf der Grundlage und dem Wissen um Windows/Linux und apple herum eine Meinung bilden. Oder findest du dass meine Argumente alle Falsch sind? :)

Um ganz ehrlich zu sein würde ich eig. schon sehr gerne ein macbook in meiner hand halten, weil das Design gut ist und die Software auf die hardware direkt abgestimmt ist, aber nur wenn ich das Teil geschenkt bekommen würde (könnte ich z.B. auf der Arbeit ganz gut nebenher gebrauchen...). Aber kaufen würde ich es mir nicht. Weil ein Windows System den Preis einfach mehr Wert ist als die Systeme von Apple.

Nur um klarzumachen dass ich die Produkte "nicht schlecht" finde aber überteuert und gegenüber Windows Systeme weniger zu gebrauchen. Aber zu Multimediazwecken und arbeiten ohne großen Anspruch reichts. (Texteschreiben, Surfen, Filmegucken, Musik usw. reicht es aus) nur zu teuer :D
Wie poste ich richtig? Nachdem du Google, die FAQ und die Suchfunktion erfolgreich ignoriert hast, erstellst du zwei bis fünf neue Themen in den falschen Unterforen mit kreativen Titeln und undeutlichen Texten, unter denen sich jeder etwas anders vorstellen kann.

15

Samstag, 28. November 2009, 21:59

nur an deinem letztem satz erkenne ich das du nie was mit mac zu tun hattest. aber egal. jedem das seine.
einer findet das eine gut und der andere halt was anderes.
ich war ungefähr 10 jahre windows user und seit 2 jahren mac. ich kann beide systemen gut beurteilen.
beide haben vor und nachteile. einen stören die nachteile eines system und für den anderen ist genau dieses nachteil ein großer vorteil. deswegen ist die beurteilung von grund auf verschiedener systeme unsinn
"Auf den Alkohol! Den Ursprung - und die Lösumg - sämtlicher Lebensprobleme!"