Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: BASE4U. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

TigerX

Ultimativer Basecamper

  • »TigerX« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 399

Aktivitätspunkte: 34 905

Wohnort: DKB

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

1

Freitag, 1. Februar 2008, 15:54

Glasfaserkabel im Mittelmeer beschädigt

Zitat

Offenbar haben ankernde Schiffe vor der ägyptischen Küste auf Höhe der Hafenstadt Alexandria versehentlich zwei Glasfaserkabel zerstört, die mitunter Europa mit Asien verbindet. Unter anderem über die besagten Kabel wird die Internet- und Telefonverbindung zwischen den Kontinenten abgewickelt.

Von den Auswirkungen am stärksten betroffen ist Ägypten. Unbestätigten Berichten zufolge sind lokal rund 70 Prozent der Bandbreite nach dem Zwischenfall nicht mehr verfügbar. Überdies melden auch die Vereinigten Arabischen Emirate sowie Indien Komplikationen, die auf die Zerstörung zurück zu führen sind.

Grund für den Zwischenfall war offenbar indirekt das Wetter. So hatten einige größere Schiffe aufgrund eines plötzlichen Wetterumschwungs mit starken Winden nicht wie geplant in den Hafen einlaufen können, sondern wurden aufgefordert, auf offenem Meer in Wartestellung zu gehen. Bei dem damit verbundenen Ankervorgang wurden dann die Kabel zerrissen. Während die betroffenen Länder versuchen, den Datenverkehr auf andere Netze umzulegen, ist bisher noch nicht klar, wie genau bei der Reparatur vorgegangen werden soll.
Q

Huch na das ist ja mal interessant, ob das ein blöder Zufall war? Die Kabel sind garantiert nicht dafür gedacht auch Anker stand zu halten, was mich noch interessiert ist, warum verlegen die Ihre Kabel an einem Hafen??

Dies noch von Chip.de:

Zitat

Mohammed Taimur, Sprecher des ägyptischen Ministeriums für Telekommunikation, rief jetzt alle privaten Surfer dazu auf, das Herunterladen von Filmen und Musik zu stoppen. So würden die Leitungen für Unternehmen frei, die Wichtigeres zu tun hätten, sagte Taimur, "wir wissen nicht, wodurch die beiden Kabel beschädigt wurden." Nach US-Medienberichten hatte ein Schiffsanker sie am Mittwoch durchtrennt.
Wie poste ich richtig? Nachdem du Google, die FAQ und die Suchfunktion erfolgreich ignoriert hast, erstellst du zwei bis fünf neue Themen in den falschen Unterforen mit kreativen Titeln und undeutlichen Texten, unter denen sich jeder etwas anders vorstellen kann.

Dugster

E-Music Redakteur

Beiträge: 2 328

Aktivitätspunkte: 12 225

Wohnort: G-Town

Beruf: Glücksbringer ;)

  • Nachricht senden

2

Freitag, 1. Februar 2008, 16:38

Re: Glasfaserkabel im Mittelmeer beschädigt

Zitat

warum verlegen die Ihre Kabel an einem Hafen??


wieso, die sollten doch nicht in den hafen einlaufen. das geschah doch auf offenem meer.
Menschen sind mit Monsterguss überzogene Monster mit Monsterfüllung

TigerX

Ultimativer Basecamper

  • »TigerX« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 399

Aktivitätspunkte: 34 905

Wohnort: DKB

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

3

Freitag, 1. Februar 2008, 17:17

Re: Glasfaserkabel im Mittelmeer beschädigt

an einem hafen okay etwas falsch ausgedrückt eben sehr nah, ich kann mir kaum vorstellen dass die Schiffe extrem weit entfernt waren da die Anker auch den Meeresgrund locker erreichten. Ich meine solche Kabeln könnte man entweder dort verlegen wo Schiffe selten entlang fahren oder eben für die Schiffe diese Wege sperren.. bzw. das Anker werfen sollte man in manchen Gebieten verbieten.

Vorallem wird es jetzt interessant wie die die Sache in den Griff bekommen.

EDIT:

Zitat


Nach Angaben des ägyptischen Telekommunikationskonzerns Orascom Telecom verlaufen die beiden beschädigten Kabel etwa acht Kilometer vor Alexandria in unterschiedlichen Trassen, die etwa 400 Meter voneinander entfernt sind. Die Flag Telecom Group, Betreiberin des FAE-Kabels (Flag Europe Asia), das offenbar durch Schiffsanker am Mittwoch gegen 8:00 Uhr zerrissen wurde, erklärte, die Ankunft eines Reparaturschiffes an der Unglücksstelle werde für den kommenden Dienstag (5. Februar) erwartet. Die Reparaturarbeiten sollen etwa eine Woche dauern. Das SEA-ME-WE-4-Konsortium hat sich bislang nicht zu Reparaturplänen geäußert.
Okay es waren acht Kilometer vor Alexandria, doch ich man sollte sich wirklich mehr Gedanken darum machen wo und wie man die Kabel verlegt.

Weitere News dazu, Indien erholt sich
Wie poste ich richtig? Nachdem du Google, die FAQ und die Suchfunktion erfolgreich ignoriert hast, erstellst du zwei bis fünf neue Themen in den falschen Unterforen mit kreativen Titeln und undeutlichen Texten, unter denen sich jeder etwas anders vorstellen kann.

nicoendter

Einmalposter

Beiträge: 39

Aktivitätspunkte: 225

Wohnort: Berlin

Beruf: Administrator gs-games.de / Fachinformatiker Anwendungsentwicklung

  • Nachricht senden

4

Freitag, 1. Februar 2008, 23:19

Re: Glasfaserkabel im Mittelmeer beschädigt

Mal ganz ehrlich..... Wer glaubt das das Zufall war?

Dugster

E-Music Redakteur

Beiträge: 2 328

Aktivitätspunkte: 12 225

Wohnort: G-Town

Beruf: Glücksbringer ;)

  • Nachricht senden

5

Freitag, 1. Februar 2008, 23:40

Re: Glasfaserkabel im Mittelmeer beschädigt

ich nicht. frag sich bloß, welcher hintergrund vorhanden ist.
ich denk mal, mit anbietern und monopol hatte das nichts zu tun. höchstens vielleicht dass die über ein europäisches kabel surfen und telefonieren müssen.
Menschen sind mit Monsterguss überzogene Monster mit Monsterfüllung

nicoendter

Einmalposter

Beiträge: 39

Aktivitätspunkte: 225

Wohnort: Berlin

Beruf: Administrator gs-games.de / Fachinformatiker Anwendungsentwicklung

  • Nachricht senden

6

Samstag, 2. Februar 2008, 01:47

Re: Glasfaserkabel im Mittelmeer beschädigt

Naja mal kurz überlegt... Wer hat zur Zeit ärger mit Ägypten bzw. würde sich freuen wenn sie schaden nehmen?

Also mir fällt dazu Israel ein...Warum? Na ganz einfach... Israel hat Palästina abgeschirmt... Die Palästinenser hungern und rennen den Ägyptern die Hütte ein und kaufen was das Zeug hält.

Ich hoffe das ich das im Fernsehen richtig verfolgt habe und Israel jetz nicht ohne Grund beschuldige....

Dugster

E-Music Redakteur

Beiträge: 2 328

Aktivitätspunkte: 12 225

Wohnort: G-Town

Beruf: Glücksbringer ;)

  • Nachricht senden

7

Samstag, 2. Februar 2008, 02:10

Re: Glasfaserkabel im Mittelmeer beschädigt

ach, die isrealiten sind sowieso an allem schuld. die alten stresser. nur weil sie die amis in der hinterhand haben, mucken se immer uf. geht mal garnet. die legen sich ja mit Ägypten, Saudi-Arabien, Jordanien, Libanon, Irak und Syrien an. lol. solln se lieber den staat dicht machen, jerusalem ist doch eh nicht zu halten. und dann die gebiete nach religion einteilen. aber mich interessiert es eh nicht so richtig, was dort unten abgeht. solln se sich doch die köpfe einschlagen. denn sind se selber schuld.
Menschen sind mit Monsterguss überzogene Monster mit Monsterfüllung

nicoendter

Einmalposter

Beiträge: 39

Aktivitätspunkte: 225

Wohnort: Berlin

Beruf: Administrator gs-games.de / Fachinformatiker Anwendungsentwicklung

  • Nachricht senden

8

Samstag, 2. Februar 2008, 12:11

Re: Glasfaserkabel im Mittelmeer beschädigt

ja da hast Du recht. Seh ich ähnlich.... aber nicht vom Thema abweichen.... könnt mir echt vorstellen das die was damit zu tun haben....

TigerX

Ultimativer Basecamper

  • »TigerX« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 399

Aktivitätspunkte: 34 905

Wohnort: DKB

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 5. Februar 2008, 23:54

Re: Glasfaserkabel im Mittelmeer beschädigt

Es hört mittlerweile nich mehr auf :shock: zwar ist diesmal der Grund ein anderer aber dennoch es herscht Bandbreitemangel :D
Weitere Unterseekabel im Mittelmeer beschädigt

Zitat

Mittlerweile fällt es wohl selbst den Offiziellen schwer, hier von bloßem Zufall zu sprechen: Nachdem unlängst zwei Glasfaserkabel vor der ägyptischen Küste zerstört wurden und kurz danach ein drittes ausfiel, musste das zuständige Telekommunikationsunternehmen einräumen, dass nun ein weiteres Kabel ausgefallen ist.

Einem Bericht von Arabian Business zufolge erklärte das für die Leitungen verantwortliche Unternehmen Qatar Telecom (Qtel) am Sonntag, dass nunmehr ein viertes Unterseekabel zerstört worden wäre. Dabei sei es jedoch nicht zu einem Zwischenfall mit einem Schiff gekommen. Stattdessen, so der Bericht unter Berufung auf wissende Quellen, hätte ein Problem mit der Stromversorgung vorgelegen und das Problem verursacht.

Schon zum Ende der vergangenen Woche waren erste Zweifel an dem Zustandekommen der Zwischenfälle aufgekommen. So erklärte die ägyptische Regierung in Reaktion auf die ersten Vorfälle, dass in keinem Fall ein Schiffsanker die Misere hätte auslösen können, da sich in besagtem Gebiet zur Zeit des Ausfalls keinerlei größere Schiffe aufgehalten hätten.

Nach Angaben von Qtel wurden die Arbeiten an dem zerstörten dritten Kabel zum Ende der letzten Woche durch das schlechte Wetter behindert. Seit dieser Woche werde aber unter Hochdruck an dem Problem gearbeitet, sodass die Arbeiten binnen fünf Tagen abgeschlossen sein könnten. Generell beliefen sich die Bandbreiten-Ausfälle laut Qtel auf unter 40 Prozent, da ausreichend andere Leitungen weitere Kapazitäten böten.

Von allen Ausfällen betroffen sind vor allem Ägypten, die Arabischen Emirate sowie weite Teile Indiens und Bangladesch.
Q
Wie poste ich richtig? Nachdem du Google, die FAQ und die Suchfunktion erfolgreich ignoriert hast, erstellst du zwei bis fünf neue Themen in den falschen Unterforen mit kreativen Titeln und undeutlichen Texten, unter denen sich jeder etwas anders vorstellen kann.