Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: BASE4U. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

A.J.

Technik Redakteur

  • »A.J.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 952

Aktivitätspunkte: 10 315

Wohnort: Ansbach

Beruf: Fachinformatiker

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 9. Juni 2011, 12:13

Base4u: Sicherheitswarnungen im Internet

Hallo liebe Base4u-Community,

wie ihr sicher wisst schläft das "böse" nie. Deshalb möchten wir euch zukünftig vor neuen Sicherheitsgefahren im Internet warnen. Selbstverständlich könnt Ihr jederzeit auch alle anderen warnen, sobald ihr von einer Sicherheitslücke, einer neuen Phishingsite oder sonstigen Gefahren im Internet erfahrt, beziehungsweise selber Opfer eines Betrüger geworden seid.

Derzeit bekannte Phishingseiten:

Auf http://www.hochbuerder.org/chipkartenviren/rettung.html findet gerade eine extrem dreiste Phishing abzocke statt. Hier versucht man einem einzutrichtern, dass seine EC-Karte mit einem Virus befallen ist und man diese kostenlos zum Betreiber schicken kann, damit dieser dann die "befallene" EC-Karte für den Betroffenen retten kann. Vorher muss man allerdings ein Formular ausfüllen, indem man seine Adresse, Telefonnummer und Kartennummer eingeben soll. Zusätzlich steht dort ein Feld in dem man die zugehörige PIN der Karte eingeben soll. Verschärft druck machen zusätzlich solche Zitate wie

Zitat

Bitte überprüfen Sie noch einmal genau, ob die Angaben stimmen! Sie könnten bereits unter Symptomen des Virenbefalles leiden, ohne es zu merken!

Im Allgemeinen macht die Seite einen seriösen Eindruck, die Domain sieht auch nicht besonders gefährlich aus. Bitte tappt nicht in eine solche Falle, da weder eure EC-Karte einen Virus hat und sonst keine normale Firma nach eurer EC-Karten PIN fragen würde ...

Sicherheitslücken:


Trojaner:


Ich werde das Thema nach und nach mit den Gefahren füllen, bzw. ergänzen und aktualisieren. Beihilfe ist gerne erwünscht :)

Dr. Green

Super Moderator

Beiträge: 3 230

Aktivitätspunkte: 16 865

Wohnort: Auf der Base!

Beruf: Informatik-Student

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 9. Juni 2011, 12:15

find ich gut! Ich meld mich sobald ich was habe ;)
The first who sent something from his Brain! :doofy:

A.J.

Technik Redakteur

  • »A.J.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 952

Aktivitätspunkte: 10 315

Wohnort: Ansbach

Beruf: Fachinformatiker

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 21. August 2011, 12:50

Ich habe vorhin eine Email von Amazon bekommen, in der steht, dass angeblich mein Account gesperrt ist, weil jemand versucht hat, sich Zugriff darauf zu verschaffen. Man soll einen Link anklicken um zu verifizieren, dass das Konto noch einem selbst gehört. Hat schon sehr verdächtig ausgesehen, also hab ich erstmal nichts gemacht und auf Amazon mein Konto gecheckt und siehe da, es ist NICHT gesperrt! Passt bitte auf!

m@dd!n

Wissen/Allg.-Bildung Redakteur

Beiträge: 1 365

Aktivitätspunkte: 7 645

Wohnort: Arberg

Beruf: Fachinformatiker - Systemintegration

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 27. Oktober 2011, 10:49

Bei der Amazon-Cloud wurde eine Sicherheitslücke entdeckt. Mehr dazu

Wissen heißt wissen, wo es geschrieben steht.

m@dd!n

Wissen/Allg.-Bildung Redakteur

Beiträge: 1 365

Aktivitätspunkte: 7 645

Wohnort: Arberg

Beruf: Fachinformatiker - Systemintegration

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 24. April 2012, 13:16

Gefälschte Telekom-Rechnungen

Achtung: Zurzeit besteht die Gefahr, dass man eine gefälschte Telekomrechnung per Mail erhält. Sie sieht fast genauso aus wie eine normale Telekomrechnung, sogar mit Unterschrift des Kundenservice-Leiters. Im Anhang der Mail befindet sich ein Trojaner getarnt als PDF-Dokument. Erkannt wird der Trojaner in der Mail leier derzeit nur von wenigen Antivirus-Programmen und die nachgeladenen Programme werden von noch weniger erkannt. Der Trojaner dient dazu, den PC in ein Botnetz zu integrieren.

In diesem Artikel stehen unten Punkte, wie man die gefälschte Mail erkennen kann: HIER

Wissen heißt wissen, wo es geschrieben steht.

Ähnliche Themen