Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: BASE4U. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Grizzly

Administrator

  • »Grizzly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 690

Aktivitätspunkte: 36 135

Wohnort: Lichtenau

Beruf: Anwendungsentwickler

  • Nachricht senden

1

Freitag, 2. Februar 2007, 17:45

Spammer zu 75. 000 Euro verurteilt!

Für die unverlangte Zusendung von mindestens neun Milliarden Mails muss ein Niederländer jetzt ein Bußgeld von 75.000 Euro bezahlen. Das hat die Telekom-Aufsicht in Den Haag am Freitag mitgeteilt.

Der Mann habe in den so genannten Spam-Mails für Pornografie, Erektionspillen, Sexartikel und Ähnliches geworben und damit mindestens 40.000 Euro verdient.

Das Bußgeld ist das höchste, das die niederländische Behörde je für die Versendung von Spam-Mails ausgesprochen hat. Das Zusenden unerwünschter elektronischer Post ist EU-weit seit etwa zwei Jahren verboten. Versender von Werbung per Mail, Telefax oder SMS-Texten für Mobiltelefone müssen die Empfänger um Zustimmung fragen und dürfen ihre eigene Identität nicht verbergen.

Als besonders belastend wertete die niederländische Behörde es auch, dass der Mann durch Manipulation Hunderte Computer nichts ahnender Menschen für den Versand seiner Mails benutzte, um den wahren Absender zu verschleiern. Die Behörde kam ihm unter anderem durch Hinweise der Software-Firma Microsoft auf die Spur.

TigerX

Ultimativer Basecamper

Beiträge: 6 399

Aktivitätspunkte: 34 905

Wohnort: DKB

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

2

Samstag, 3. Februar 2007, 11:21

Yo die sagten mal:

"Für eine effektive Bekämpfung von Spam ist es wichtig, dass Regierung und Unternehmen Hand in Hand arbeiten."

Die sollen mal die Jungs d ausrotten :lol: oder wenigstens effektive Spamfilter entwickeln. So ist es ja kaum auszuhalten wenn man pro tag an die 50 Spamms bekommt. Ich habe noch vor nem Jahr (als ich noch erträgliche Anzahl an Spams bekam) die Adressen als Junk Mails für Outlook erkennbar gemacht doch nun habe ich keinen Bock täglich den shice durchzuziehen.

Hoffentlich checkt der Großteil der Spammer dies und zieht sich zurück mit dem "Geschäft"...
Wie poste ich richtig? Nachdem du Google, die FAQ und die Suchfunktion erfolgreich ignoriert hast, erstellst du zwei bis fünf neue Themen in den falschen Unterforen mit kreativen Titeln und undeutlichen Texten, unter denen sich jeder etwas anders vorstellen kann.

3

Samstag, 3. Februar 2007, 13:22

Also ich nenn mal solche leute einfach "krank"! Die wird früher oder später jemand erwischen und dann sind sie dran, wie in
diesem Beispiel mit einer Strafe von 75.000 Euro!

Aber dumme Menschen gibts!!!

PEACE :D