Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: BASE4U. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

TigerX

Ultimativer Basecamper

  • »TigerX« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 399

Aktivitätspunkte: 34 905

Wohnort: DKB

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 27. Oktober 2010, 21:18

Urteil gefällt: GEZ-Pflicht für Computer

Zitat

Seit 2007 gilt die GEZ-Pflicht für „neuartige Rundfunkgeräte“.
Darunter fallen u.a. Notebooks, PCs sowie UMTS- und WLAN-Handys. Letztere gehören allerdings nur dazu, wenn der Empfang ausschließlich über das Internet erfolgt.

Eine Flut von Klagen führte nun zu einem Urteil des obersten deutschen Verwaltungsgerichts.

Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat entschieden, dass die Besitzer von internetfähigen PCs entsprechende GEZ-Gebühren entrichten müssen. Dabei spielt es keine Rolle, ob der PC nun mit dem Internet verbunden ist oder nicht: Ist der PC rein technisch in der Lage, Rundfunkprogramme zu empfangen und darzustellen, fällt dieser unter die entsprechende Regelung.

Aufgrund des eingeschränkten TV-Angebots im Internet werden die neuartigen Geräte allerdings nur mit 5,76 Euro je Monat veranschlagt – dies entspricht den Gebühren eines Radiogerätes.

Sollte am Standort bereits ein TV-Gerät oder Radio vorhanden sein, wird die Gebühr für "neuartige Rundfunkgeräte" nicht fällig (Vgl. § 5 Abs.3 Nr.2 RGebStV):

Für neuartige Rundfunkempfangsgeräte [...] ist keine Rundfunkgebühr zu entrichten, wenn ...
... andere Rundfunkempfangsgeräte dort zum Empfang bereitgehalten werden. Werden ausschließlich neuartige Rundfunkempfangsgeräte, die ein und demselben Grundstück oder zusammenhängenden Grundstücken zuzuordnen sind, zum Empfang bereitgehalten, ist für die Gesamtheit dieser Geräte eine Rundfunkgebühr zu entrichten.
Q

GEZ :thumbdown:
Wie poste ich richtig? Nachdem du Google, die FAQ und die Suchfunktion erfolgreich ignoriert hast, erstellst du zwei bis fünf neue Themen in den falschen Unterforen mit kreativen Titeln und undeutlichen Texten, unter denen sich jeder etwas anders vorstellen kann.

m@dd!n

Wissen/Allg.-Bildung Redakteur

Beiträge: 1 365

Aktivitätspunkte: 7 645

Wohnort: Arberg

Beruf: Fachinformatiker - Systemintegration

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 28. Oktober 2010, 07:45

Reine Geldmacherei X(

Wissen heißt wissen, wo es geschrieben steht.

Grizzly

Administrator

Beiträge: 6 690

Aktivitätspunkte: 36 135

Wohnort: Lichtenau

Beruf: Anwendungsentwickler

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 28. Oktober 2010, 08:07

Zitat

Dabei spielt es keine Rolle, ob der PC nun mit dem Internet verbunden ist oder nicht: Ist der PC rein technisch in der Lage, Rundfunkprogramme zu empfangen und darzustellen, fällt dieser unter die entsprechende Regelung.


naja der PC sollte rein technisch gesehen schon ins internet kommen können. Die frage ist ob das Internet zum Computer kommen kann :) Wenn ich mir so überlege dass manche nur (wtf?) 5,76 Euro jeden Monat für Inet bezahlen müssen, aber gar kein DSL haben (z. B. ISDN oder 56k) dann ist die GEZ-Gebühr teurer als das Inet selbst.

Wenn wir dafür 50.000er Leitungen (yeah) kriegen (also wirklich jeder dann zahl ich von mir aus die 5 Euro im Monat, das inet muss dann aber auch billiger werden :)

m@dd!n

Wissen/Allg.-Bildung Redakteur

Beiträge: 1 365

Aktivitätspunkte: 7 645

Wohnort: Arberg

Beruf: Fachinformatiker - Systemintegration

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 28. Oktober 2010, 08:17

bin ich auch dafür :thumbsup:

Wissen heißt wissen, wo es geschrieben steht.

Dr. Green

Super Moderator

Beiträge: 3 230

Aktivitätspunkte: 16 865

Wohnort: Auf der Base!

Beruf: Informatik-Student

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 28. Oktober 2010, 09:35

Na da steht doch, wenn man eine Glotze hat, dann muss man nur die 10 eus zahlen für alles.
Ursprünglich wollten die ja für jede Gerät Geld verlangen.

Ich finde, dass Gebühren für den Fernseher doch schon übertrieben sind. Wir zahlen für Kabelanschluss und dann noch für die Kiste...
The first who sent something from his Brain! :doofy:

m@dd!n

Wissen/Allg.-Bildung Redakteur

Beiträge: 1 365

Aktivitätspunkte: 7 645

Wohnort: Arberg

Beruf: Fachinformatiker - Systemintegration

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 28. Oktober 2010, 09:47

der Staat findet immer was um den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Wissen heißt wissen, wo es geschrieben steht.

Grizzly

Administrator

Beiträge: 6 690

Aktivitätspunkte: 36 135

Wohnort: Lichtenau

Beruf: Anwendungsentwickler

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 28. Oktober 2010, 09:49

Ja ob das wirklich so sein wird? KP. Aber man zahlt glaub mehr als 10 Euro für Fernseher. Ich zahl ja für Radio im Quartal schon 17 irgendwas. Was fast 6 Euro ist im Monat. Aber kann sein ich weiß es nicht. Aber da hast du Recht mit dem Kabelanschluss usw. Aber beim Inet ist es ja genauso. Die sollten dann lieber bei den Providern das Geld abknüpfen. Wobei das wieder auf uns zurück kommt :)

8

Donnerstag, 4. November 2010, 13:46

Ich dachte, die GEZ Gbühren werden eh umgestellt. Oder ist da nichts dran?
Wäre aber ne Frechheit wenn ich mehr als n Fuffi im Quartal bezahlen muss. Wir lassen unsere SEO immer bei der Suchmaschinenoptimierung Agentur machen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ramon88« (21. Januar 2011, 19:13)


9

Donnerstag, 4. November 2010, 14:19

die neue gebühren kommen erst 2013 und dann muss jeder haushalt so um die 17-18 euro im monat bezahlen. es sein den man ist befreit.
es wird dann unabhänging von den geräten sein, also jeder zahlt die gleiche gebühr.
"Auf den Alkohol! Den Ursprung - und die Lösumg - sämtlicher Lebensprobleme!"

A.J.

Technik Redakteur

Beiträge: 1 952

Aktivitätspunkte: 10 315

Wohnort: Ansbach

Beruf: Fachinformatiker

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 4. November 2010, 15:44

die neue gebühren kommen erst 2013 und dann muss jeder haushalt so um die 17-18 euro im monat bezahlen. es sein den man ist befreit.
es wird dann unabhänging von den geräten sein, also jeder zahlt die gleiche gebühr.

Find ich ehrlich gesagt auhc die beste Methode. Dann zahlen alle auch die Schwarzseher und man muss keine Angst mehr haben unangekündigte Handwerker ins Haus zu lassen ...

Aber wie ich Gerüchteweise gehört habe, soll das Modell nun irgendwie auf der Kippe zu stehen.

11

Freitag, 5. November 2010, 11:42

die Idee mit dem Einheitspreis ist eig sogar ganz gut,
aber ich find das Grundgerüst, dass man überhaupt was zahlen muss, bescheuert.
ständig wollen se alle geld, das geht ja iwann zuweit. :thumbdown:
vorallem wenns auch noch auf alle möglichen kleingeräte geht.
bald kommen noch mikrowellen hinzu :D

m@dd!n

Wissen/Allg.-Bildung Redakteur

Beiträge: 1 365

Aktivitätspunkte: 7 645

Wohnort: Arberg

Beruf: Fachinformatiker - Systemintegration

  • Nachricht senden

12

Freitag, 5. November 2010, 11:45

oder für kühlschränke oder für lampen (Kühlgebühr und Lichtgebühr :D ). Ich sag ja, die finden immer wieder neue möglchkeiten den leuten das geld aus der tasche zu ziehen.

Wissen heißt wissen, wo es geschrieben steht.

13

Freitag, 5. November 2010, 11:56

ja gell ^^
vorallem hab ich irgendwo gelesen, dass diese gebühr eigentlich gar nicht rechtmäßig ist.
es gab bevor die das eingeführt haben gar keine gesetze dafür.
naja, sehn ma mal was der staat sich noch alles einfallen lässt :huh:

A.J.

Technik Redakteur

Beiträge: 1 952

Aktivitätspunkte: 10 315

Wohnort: Ansbach

Beruf: Fachinformatiker

  • Nachricht senden

14

Freitag, 5. November 2010, 12:08

oder für kühlschränke oder für lampen (Kühlgebühr und Lichtgebühr :D ). Ich sag ja, die finden immer wieder neue möglchkeiten den leuten das geld aus der tasche zu ziehen.

Könnte dir durchaus passiern, dass du für deinen Kühlschrank GEZ Gebühren zahlen musst^^ Es gibt ja Kühlschränke mit Display, da kannst dann auch Radio für die Küche drüber laufen lassen. Oder ne DVB-T Karte einbauen^^

15

Freitag, 5. November 2010, 14:03

Naja wenn das in diesem "All-Inclusiv-Packet" drinne ist, stört mich das nicht.