Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: BASE4U. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Grizzly

Administrator

  • »Grizzly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 690

Aktivitätspunkte: 36 135

Wohnort: Lichtenau

Beruf: Anwendungsentwickler

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 24. Dezember 2006, 20:05

Preise für Windows Vista

Die Preise für die deutsche Privatanwender-Version von Windows stehen fest.
Demnach kostet die
Windows Vista Ultimate Edition knapp 550 Euro
Windows Vista Home-Premium Version rund 330 Euro
und Windows Vista Home-Basic-Variante knapp 260 Euro.
Was Windows Vista Business kostet darüber schweigt man sich beharlich aus.

TigerX

Ultimativer Basecamper

Beiträge: 6 399

Aktivitätspunkte: 34 905

Wohnort: DKB

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 24. Dezember 2006, 22:01

Wenn man auf den Support und weiteren kleinigkeiten verzichten kann,

Vista Ultimate für 199€ (noch nicht erhältlich)

Vista gibt es schon günstiger aber eben ohne entsprechende Dinge (System Builder Versionen) oder die Upgrade Versionen. Oder man bekommt es von der School :D
Wie poste ich richtig? Nachdem du Google, die FAQ und die Suchfunktion erfolgreich ignoriert hast, erstellst du zwei bis fünf neue Themen in den falschen Unterforen mit kreativen Titeln und undeutlichen Texten, unter denen sich jeder etwas anders vorstellen kann.

Grizzly

Administrator

  • »Grizzly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 690

Aktivitätspunkte: 36 135

Wohnort: Lichtenau

Beruf: Anwendungsentwickler

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 24. Dezember 2006, 22:34

ja aber trotzdem ist des noch viel zu teuer. Und auf die Extras verzichtet man ja auch nicht gerne :lol:

TigerX

Ultimativer Basecamper

Beiträge: 6 399

Aktivitätspunkte: 34 905

Wohnort: DKB

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 26. Dezember 2006, 18:58

Windows Vista ist bei der Einführung günstiger als XP, also damals war XP teurer. Weiß zwar nicht mehr die genauen Preise von XP bei der Einführung aber Vista ist günstiger.

Vor allem verstehst du glaube ich was Falsch, denn du musst unterscheiden zwischen normalen Betriebssystem Version und zwischen der um längen (oder tiefen :D ) günstigeren SB (System Builder) Vesionen.

Wenn du heute eine Normale XP Version kaufen willst dann darfst du folgendes hinblechen: Home XP für 220€

Bei einer SB (System Builder) Version:

Home XP SB 87,89€

Vista gibts auch in 6 Versionen da muss man auch unterscheiden. Im moment würde eine Normale Vista Home Version 139€ kosten aber es gibt noch die Vista Starter Edition für die Entwicklerländer... Es ist nicht so leicht mit den Betriebssystemen vor allem da MS so viele Versionen einführt, da kann man nur froh sein dass MS nicht den haufen an Produkten mit 64Bit versionen verdoppelt hatte sondern die jeweiligen mit auf die DVD eingebaut hatte ;)
Wie poste ich richtig? Nachdem du Google, die FAQ und die Suchfunktion erfolgreich ignoriert hast, erstellst du zwei bis fünf neue Themen in den falschen Unterforen mit kreativen Titeln und undeutlichen Texten, unter denen sich jeder etwas anders vorstellen kann.

Dr. Green

Super Moderator

Beiträge: 3 230

Aktivitätspunkte: 16 865

Wohnort: Auf der Base!

Beruf: Informatik-Student

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 26. Dezember 2006, 19:03

Wie bitte???
Die Original XP kostet 220€??? häää des hab ich noch nie gehört.
heißt das dass die billigeren versionen die sonst immer alle benutzen (OEM) keine richtigen sind?

TigerX

Ultimativer Basecamper

Beiträge: 6 399

Aktivitätspunkte: 34 905

Wohnort: DKB

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 27. Dezember 2006, 18:08

schöne erklärung zu den Produkt Arten:

F. Was sind OEM-Versionen, und für wen eignen sich diese Versionen?
A. Die so genannten OEM-Versionen sind Software-Produkte, die vorinstalliert auf Marken-PCs, z.B. von Acer, Actebis, Dell, Compaq, Fujitsu Siemens, Gateway, Hewlett-Packard, IBM, Maxdata, Medion, Peacock, Toshiba etc., ausgeliefert werden. Diese und viele andere OEMs (Original Equipment Manufacturer), also Hardwarehersteller, stehen mit Microsoft in einem direkten Vertragsverhältnis. Der Lizenzvertrag berechtigt den Lizenznehmer, seine PCs zusammen mit der im Vertrag lizenzierten Software auszuliefern.

-

F. Was sind System-Builder-Versionen, und für welche Partnerzielgruppe sind sie bestimmt?
A. Ein System-Builder ist ein Microsoft-Partner, der vorkonfigurierte Rechner mit vorinstallierter Software an seine Kunden weiterverkauft. System-Builder-Produktversionen sind spezielle Software-Produkte, die über autorisierte Distributionspartner vertrieben werden. Diese Produktversionen bieten zusätzlich auch Vorinstallationswerkzeuge und Hilfe zur Vorinstallation. Technischer Support von Microsoft ist allerdings, im Unterschied zu herkömmlichen Einzelhandelsprodukten, nicht kostenfrei für den Kunden und wird, wenn das Produkt vorinstalliert auf einem PC erworben wurde, vom System-Builder geleistet.
Wie poste ich richtig? Nachdem du Google, die FAQ und die Suchfunktion erfolgreich ignoriert hast, erstellst du zwei bis fünf neue Themen in den falschen Unterforen mit kreativen Titeln und undeutlichen Texten, unter denen sich jeder etwas anders vorstellen kann.

Dr. Green

Super Moderator

Beiträge: 3 230

Aktivitätspunkte: 16 865

Wohnort: Auf der Base!

Beruf: Informatik-Student

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 27. Dezember 2006, 18:16

aha jetz hab ich den durchblick.
Es gibt doch auch so beta teile die noch in entwicklung snd z.B. longhorn. haben die des auch mal verkauft oder erst mit viesta?

TigerX

Ultimativer Basecamper

Beiträge: 6 399

Aktivitätspunkte: 34 905

Wohnort: DKB

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 27. Dezember 2006, 18:33

Beta ist der Status der Software, dem Unternehmen bleibt es überlassen ob man die Beta versionen veröffentlicht (da es von Fehlern meist nur so strotzt auch in manchen Finals :lol: )

Was Viesta angeht :lol:

Vista hatte zwei Beta Stadien soweit ich weiß die an alle veröffentlicht wurden der Rest an Testversionen (RTM glaub ich heißt das) wurde an bestimmte Leute verteilt wie z.B. MSDN Abonnementen.
Longhorn ist der Codename der Entwicklung (Vistas) und bleibt für die nächste neue Windows Server Version erhalten. Das nächste Betriebssystem MS`s wird den Codenamen Wienna (weiß net ob richtig geschrieben tragen) und wird wie Linux in Teilen ausgeliefert (bzw. in mehreren Schichten aufgebaut)...
Wie poste ich richtig? Nachdem du Google, die FAQ und die Suchfunktion erfolgreich ignoriert hast, erstellst du zwei bis fünf neue Themen in den falschen Unterforen mit kreativen Titeln und undeutlichen Texten, unter denen sich jeder etwas anders vorstellen kann.

KaYoNe

Super Moderator

Beiträge: 3 250

Aktivitätspunkte: 16 410

Wohnort: Salzgitter

Beruf: Base4u-Moderator

  • Nachricht senden

9

Montag, 22. Januar 2007, 21:09

Ich werd kein Windows Vista kriegen. Vielleicht irgendwann mal wenn mein PC kaputt ist und dan Vista gleich drauf installiert ist^^

Auserdem ist das doch noch viel zu teuer....

Peace oNe