Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: BASE4U. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

A.J.

Technik Redakteur

  • »A.J.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 952

Aktivitätspunkte: 10 315

Wohnort: Ansbach

Beruf: Fachinformatiker

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 16. Januar 2011, 20:49

Persönliche Rückschläge, Stress, usw.

Hi!

Mich würde es interessieren, wie Ihr so mit Rückschlägen im Leben umgeht? Was macht Ihr wenn Ihr extrem unter Stress/Druck steht?

Im Moment geht mir so ziemlich alles auf den Sack. Man merkt es mir vielleicht nicht an, auch Leute die mich persönlich kennen, aber ich bin wirklich total angeschlagen, wenn nicht sogar am ende. Manchmal fehlt mir Morgens einfach der Antrieb. Viele würden sagen ich hab doch ein total schönes Leben, aber es läuft zur Zeit einfach alles schief was ich anfasse. Egal welche Situation ich habe einfach kein Glück. Das einzige wo es einigermaßen läuft, ist auf der Arbeit, aber auch da klappts irgendwie z.Z. nicht wirklich. Zuhause zoffen sich meine Eltern sogut wie jeden Tag, nicht einmal dort bekommt man ruhe. Ständig kommt man zwischen die Fronten und dann wird das alles irgendwie so ausgetragen, dass man entweder auf der Seite steht, oder auf der anderen. Mir ist es langsam wirklich sch*** egal und trotzdem geht es jeden tag wenn man von der Arbeit kommt weiter. Ich hab auch schon einmal angesprochen ob es nicht wirklich besser wäre, mal einen Schlussstrich zu ziehen. Dann ging es eine Woche wieder und dieses Wochenende ist es wieder eskaliert. Ich würde ja nichts sagen wenn einer meiner Eltern irgendwie Alkoholiker oder sonst was wäre, aber die haben, so denke ich, sich einfach auseinander gelebt.

Naja leider hat Gott dem Menschen kein Ventil gegeben, das er öffnet und sämtliche Probleme davon laufen.

Naja was macht Ihr wenns euch so, oder so ähnlich geht? Manchmal sitze ich echt da, will mir irgendwas durchlesen, lese es auch, aber eine Minute später weiß ich nicht mehr was ich gelesen habe und verstehe teilweise die einfachsten sätze nicht mehr... das echt krank, warscheinlich gehöre ich schon in die Klapse ^^

Wäre cool, vielleicht hat ja einer ein "Ventil" für mich...

2

Sonntag, 16. Januar 2011, 20:56

Das du das so öffentlich machst bewundere ich ;)

Dugster

E-Music Redakteur

Beiträge: 2 328

Aktivitätspunkte: 12 225

Wohnort: G-Town

Beruf: Glücksbringer ;)

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 16. Januar 2011, 21:13

RE: Persönliche Rückschläge, Stress, usw.

Hi!

Mich würde es interessieren, wie Ihr so mit Rückschlägen im Leben umgeht? Was macht Ihr wenn Ihr extrem unter Stress/Druck steht?

Im Moment geht mir so ziemlich alles auf den Sack. Man merkt es mir vielleicht nicht an, auch Leute die mich persönlich kennen, aber ich bin wirklich total angeschlagen, wenn nicht sogar am ende. Manchmal fehlt mir Morgens einfach der Antrieb. Viele würden sagen ich hab doch ein total schönes Leben, aber es läuft zur Zeit einfach alles schief was ich anfasse. Egal welche Situation ich habe einfach kein Glück. Das einzige wo es einigermaßen läuft, ist auf der Arbeit, aber auch da klappts irgendwie z.Z. nicht wirklich. Zuhause zoffen sich meine Eltern sogut wie jeden Tag, nicht einmal dort bekommt man ruhe. Ständig kommt man zwischen die Fronten und dann wird das alles irgendwie so ausgetragen, dass man entweder auf der Seite steht, oder auf der anderen. Mir ist es langsam wirklich sch*** egal und trotzdem geht es jeden tag wenn man von der Arbeit kommt weiter. Ich hab auch schon einmal angesprochen ob es nicht wirklich besser wäre, mal einen Schlussstrich zu ziehen. Dann ging es eine Woche wieder und dieses Wochenende ist es wieder eskaliert. Ich würde ja nichts sagen wenn einer meiner Eltern irgendwie Alkoholiker oder sonst was wäre, aber die haben, so denke ich, sich einfach auseinander gelebt.

Naja leider hat Gott dem Menschen kein Ventil gegeben, das er öffnet und sämtliche Probleme davon laufen.

Naja was macht Ihr wenns euch so, oder so ähnlich geht? Manchmal sitze ich echt da, will mir irgendwas durchlesen, lese es auch, aber eine Minute später weiß ich nicht mehr was ich gelesen habe und verstehe teilweise die einfachsten sätze nicht mehr... das echt krank, warscheinlich gehöre ich schon in die Klapse ^^

Wäre cool, vielleicht hat ja einer ein "Ventil" für mich...


ja son ventil wirds da wahrscheinlich nicht geben.
maximal btm :wacko:

grade wenns sone probleme sind in denen man passiv beteiligt ist muss man es sich wohl über sich ergehen lassen.
kannst ja deinen eltern son beziehungsdoktor gutschein schenken... dann wissen die auc dass es dir wichtig ist... aber denke mal das werden die schon mitbekommen haben.
aber so ein ähnliches gefühl kenne ich auch wo man auch nicht weis wies weitergeht. irgendwie lässt man dann alles über sich so ergehen. eigendlich ists zum verzweifeln aber man kriegts irgendwie doch gebacken.

mein einziger tip ist... lass dich von sowas nicht aufhalten. und mach immer das worauf DU lust hast. man muss es nicht immer den anderen recht machen. (auch nicht immer leicht umzusetzen)

Dr. Green

Super Moderator

Beiträge: 3 230

Aktivitätspunkte: 16 865

Wohnort: Auf der Base!

Beruf: Informatik-Student

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 16. Januar 2011, 21:53

Mein Ventil ist das Training. Ne Stunde auf nen Sack eindreschen hat schon was... Da ist die Konzentration in den Fäusten und Füßen, die Lunge brennt wie Feuer und alles Andere ist fürs Erste nicht so wichtig. Das Zweite ist, dass ich beim Training viel lerne und an meiner Technik feile. Das lenkt die Konzentration auch weg.
Leg dir ein bestimmtes Hobby zu, das nichts mit deinem Job oder mit den Arbeitsgeräten die du im Job benutzt (wie z.B. PC) zutun haben. Es wird immer wärmer. Mach was draußen. Frische Luft ist immer besser.
The first who sent something from his Brain! :doofy:

TigerX

Ultimativer Basecamper

Beiträge: 6 399

Aktivitätspunkte: 34 905

Wohnort: DKB

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 16. Januar 2011, 22:16

Es gibt viele Dinge wie man sich vom stressigen Alltag löst, haufenweise Freizeitaktivitäten (mal Schwimmen, Sauna, mit Kumpels in Bar...), Sport joggen, Fitnescenter, selber trainieren oder Kampfsport oder irgend ein Hobby ausüben.

Ich würde eine Kombination aus Sport und Meditation mal versuchen Frühs eventuell fürs Aufwärmen Training (Liegestütze, Situps, Joggen...) abends "Hardcore" Training was auch immer dir gefallen mag, Kampfsport, Fitnescenter, Powertraining usw. und vor dem Schlafen einfach mal ausprobieren ob Meditation was für dich ist. Kenne einige Leute, Kampfsportler usw. die dies regelmäßig machen, ich hab es mal ausprobiert, ich weiß zumindest dass Meditation dich auf jeden Fall beruhigen, entspannen und fit machen kann :)

Der rest wurde hier schon angesprochen, ich gehe mal auf Meditation ein. Meditation ist sehr direkt und fördert deine Gesundheit und beruhigt deine Nerven. Schon mal Meditation oder etwas der gleichen ausprobiert? Ich mein jetzt nicht sowas extremen mit Joga, oder Budha's Position oder so...Ich hab es mal einfach mal ausprobiert ob es was bringt, beispielsweise nach einem stressigen Tag, wenn man mit den nerven am Ende ist (aus welchen Gründen auch immer). Allein schon gute 15 Minuten könnten ausreichen um dich wesentlich besser zu fühlen.

Die Meditation bringt dich und deinen Körper in eine Ruhe Pause wo dein Herz sehr sehr langsam schlägt, deine Atmung total ruhig und entspannt ist und du dich irgendwie vollkommen gut fühlst. Augen sind zu, normalerweise würde man nach einer weile einschlafen aber bei der Meditation eben bist du vollkommen wach und dennoch so entspannt wie beim schlafen.

Voraussgesetzt ist aber eben dass eben keiner dich stören kann, was ja meist unmöglich ist. Z.B. völlig entspannte Mucke (am besten ziemlich lange oder in Wiederholung laufen lassen) anschalten und in einer bequemen Position (liegen oder sitzend zurücklehnen). Was ist wichtig damit es wirklich funktioniert? Zunächst die Atmung, diese muss wirklich ruhig sein, nicht erzwungen sondern von langsam automatisch hervorgerufen, dann kannst du dir sicher sein dass du dich entspannst.

Am besten ist es sobald du in der bequemen Position sitzt/liegst, dass du zunächst 3 mal tief ein und ausatmest und dann versuchst die Atmung entspannt zu kontrollieren. Das ist gleichzeitig ein Trick um deine Gedanken vom Alltag abzulenken und nur auf dich selber zu konzentrieren. Sobald du diese Anfangsphase durch hast und selber entspannt sitzt, dann konzentrierst du dich darauf die "entspannte Situation" zu halten oder zu vertiefen, noch lockerer werden und immer ruhig und gleichmäßig atmen.

Durch die Meditation kannst du dich sehr entspannen, bringst dein Herz und deine Atmung in einen sehr angenehmen Rythmus, Muskel und Körperspannung entfallen, beruhigst deine Gedanken und kannst dadurch neue Kraft "tanken" und wirst dich mit sicherheit in kürzester Zeit wesentlich besser fühlen, wenn du dich ausreichend entspannen und konzentrieren wirst.

Eifnach mal ausprobieren, schadet nie ^^

Wenn du deinen Weg gefunden hast neue Kraft zu "tanken" brauchst du einen weiteren wie du dich vor solchen Stress und Negativen einflüssen schützen kannst. Vermeiden kann man sowas direkt nie, das heißt du und alle anderen Menschen auf den Planeten haben Ihre Rückschläge. Die Sache ist nur ob du dies Positiv oder Negativ siehst. Wenn du es aufnimmst als "alles ist scheiße" dann machst du dich selber kaputt. Wenn du Rückschläge aber als Fehler siehst aus denen du lernen kannst dann bist du schon mal einen gewaltigen Schritt weiter. Fehler sind nicht schlimmes! Stress auf der Arbeit in der Familie kann man verkraften in dem man auf die Probleme eingeht. Wenns nix bringt mit einer "wisst Ihr was, leckt mich doch" Haltung versuchen :D Wichtig ist nur dass du dich davon nicht fertig machen lässt.

Es ist alles eine Kopfsache, wie ist deine Wahrnehmung, dein Bwusstsein...

Zitat

Was macht Ihr wenn Ihr extrem unter Stress/Druck steht?


Wenn ziemlich viele Aufgaben auf einmal kommen, ist es einzig und allein wichtig den Überblick zu bewahren und sich auf das wesentliche konzentrieren zu können. Zumeist konzentriert man sich eben auf das falsche nehmlich auf die Person (meistens Chef, Abteilungsleiter sonstwer der dir Druck macht) und nicht auf die Aufgabe die zu tun ist. Konzentriere dich auf das wesentliche, auf die wichtigste Aufgabe zunächst und arbeite einfach sauber schritt für schritt. Das geht nur wenn du dich auf die Sache konzentrierst, statt auf den Stress.

Hoffe ich konnte mit dem Text hier einger Maßen was für dich tun.
Wie poste ich richtig? Nachdem du Google, die FAQ und die Suchfunktion erfolgreich ignoriert hast, erstellst du zwei bis fünf neue Themen in den falschen Unterforen mit kreativen Titeln und undeutlichen Texten, unter denen sich jeder etwas anders vorstellen kann.

6

Montag, 17. Januar 2011, 00:19

Solche Situationen sind selbstverständlich immer unerwünscht und nervig...

Ich schau erst mal was mich eigentlich am meisten stresst & versuche dann das Problem zu klären & die Aufgaben, die einen unter Zeitdruck u.ä. stellen, zu unterteilen in wichtig, hat zeit und scheiß egal.
Dann im Wechsel einfach Kontakt( mit Leuten die man mag & mit denen man keine Probleme hat, einfach reden,) Musik, heiße Duschen, Lieblingsfilme gucken & Sport (seeeehr effektiv weil man dann einfach bissle Kraft tankt und die Anspannung sich oft löst).

Auch mal einfach raus von zu Hause und einfach rumlaufen oder Fahrrad fahren, macht den Kopf ganz gut frei...

Und manchmal gibts natürlich auch Situationen wo einfach gar nichts hilft... Ich versuch dann immer mich nicht allzu sehr stressen zu lassen (klappt aber ab und an auch nicht so recht) und die Tage einfach so schnell wie möglich vorbeigehen zu lassen zB durch früher ins Bett gehen...

Joa, weiß net obs dir hilft...

Was hast du so bisher ausprobiert?

7

Montag, 17. Januar 2011, 16:19

Hört sich vll. komisch an, aber ich rege mich am liebsten bei einer blutigen Runde Left4Dead 2 ab :D

Dugster

E-Music Redakteur

Beiträge: 2 328

Aktivitätspunkte: 12 225

Wohnort: G-Town

Beruf: Glücksbringer ;)

  • Nachricht senden

8

Montag, 17. Januar 2011, 18:20

Hört sich vll. komisch an, aber ich rege mich am liebsten bei einer blutigen Runde Left4Dead 2 ab :D


ich weis irgendwie grad nich genau, ob ich des jetzt ernst nehmen soll oder nich? 8|

9

Montag, 17. Januar 2011, 18:36

Hört sich vll. komisch an, aber ich rege mich am liebsten bei einer blutigen Runde Left4Dead 2 ab :D


ich weis irgendwie grad nich genau, ob ich des jetzt ernst nehmen soll oder nich? 8|
Hab ich ja gesagt, ist doch im Prinzip das gleiche wie auf einen Boxsack eindräschen :P

TigerX

Ultimativer Basecamper

Beiträge: 6 399

Aktivitätspunkte: 34 905

Wohnort: DKB

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

10

Montag, 17. Januar 2011, 18:48

Naja Virtuell und RL ^^ Ich denke RL macht viel mehr Sinn, so kann man sich wirklich abregen und aufbauen.
Wie poste ich richtig? Nachdem du Google, die FAQ und die Suchfunktion erfolgreich ignoriert hast, erstellst du zwei bis fünf neue Themen in den falschen Unterforen mit kreativen Titeln und undeutlichen Texten, unter denen sich jeder etwas anders vorstellen kann.

11

Montag, 17. Januar 2011, 18:52

Aufbauen kann ich auch beim Training.

KayOne

Super Moderator

Beiträge: 3 250

Aktivitätspunkte: 16 410

Wohnort: Salzgitter

Beruf: Base4u-Moderator

  • Nachricht senden

12

Montag, 17. Januar 2011, 19:31

ich war gestern fussball spielen mit freunden und das hat richtig gut getan... man ist richtig körperlich ausgepowert aber im kopf frei wie ein vogel...

13

Montag, 17. Januar 2011, 21:45

Ganz vergessen, Musik macht mich fast immer glücklich!

14

Montag, 17. Januar 2011, 21:53

Hört sich vll. komisch an, aber ich rege mich am liebsten bei einer blutigen Runde Left4Dead 2 ab :D


Bei mir ist es auch so, wenn mich etwas aufregt oder ich gestresst von der Schule komm, dann spiel ich eine runde irgenteinen shooter!

A.J.

Technik Redakteur

  • »A.J.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 952

Aktivitätspunkte: 10 315

Wohnort: Ansbach

Beruf: Fachinformatiker

  • Nachricht senden

15

Montag, 17. Januar 2011, 22:28

Erst einmal Danke das sich so viele gemeldet haben! Und sorry das ich erst jetzt antworte, obwohl ich heute schon öfter online war. Ich hab mir alles in ruhe nochmal durchgelesen, weil ich es ernst nehme was Ihr schreibt, schließlich macht Ihr euch ja nicht umsonst die mühe!

Das du das so öffentlich machst bewundere ich ;)

Ich weiß nicht, das ist so irgendwie an mir, ich kann über meine Probleme offen reden, mir egal was dann die Leute von mir denken. Eigentlich muss ich immer wenn irgendwo was passiert ist oder ich mich scheiße fühle mit jemanden reden oder schreiben.

grade wenns sone probleme sind in denen man passiv beteiligt ist muss man es sich wohl über sich ergehen lassen.
kannst ja deinen eltern son beziehungsdoktor gutschein schenken... dann wissen die auc dass es dir wichtig ist... aber denke mal das werden die schon mitbekommen haben.
aber so ein ähnliches gefühl kenne ich auch wo man auch nicht weis wies weitergeht. irgendwie lässt man dann alles über sich so ergehen. eigendlich ists zum verzweifeln aber man kriegts irgendwie doch gebacken.

mein einziger tip ist... lass dich von sowas nicht aufhalten. und mach immer das worauf DU lust hast. man muss es nicht immer den anderen recht machen. (auch nicht immer leicht umzusetzen)

Jo stimmt, ist wirklich nicht leicht umzusetzen aber ich bin nicht der Typ vom Mensch der einfach sagt: "Hey du kannst mich mal". Ich bin irgendwie viel zu Kollegial. Wenn irgendjemand Probleme hat, dann schau ich das ich helfen kann, obs die Familie ist, Schule oder auf der Arbeit.

Das mit meinem Eltern weiß ich nicht ob das noch hilft. Ich denke die würden da gar nicht erst hingehen, wohl aus Stolz schon nicht. Ich denke das müssten die aus eigener Überzeugung und eigenem Willen treffen, dass die sagen "Ja wir wollen wirklich noch miteinander" und nicht gegeneinander oder so...

Mein Ventil ist das Training. Ne Stunde auf nen Sack eindreschen hat schon was... Da ist die Konzentration in den Fäusten und Füßen, die Lunge brennt wie Feuer und alles Andere ist fürs Erste nicht so wichtig. Das Zweite ist, dass ich beim Training viel lerne und an meiner Technik feile. Das lenkt die Konzentration auch weg.
Leg dir ein bestimmtes Hobby zu, das nichts mit deinem Job oder mit den Arbeitsgeräten die du im Job benutzt (wie z.B. PC) zutun haben. Es wird immer wärmer. Mach was draußen. Frische Luft ist immer besser.

Kampftraining würde mir bestimmt irgendwo gefallen, allerdings bin ich denke ich zu alt und auch nicht vom Körper gebaut für Karate oder so. Einzig vielleicht Boxen, nur ich könnte wohl keiner Fliege was zu leibe tun^^

Für Hobbys habe ich irgendwie keine Zeit mehr, aber Zeit sagt man ja, hat man soviel, wie man sich nimmt. Vielleicht brauch ich auch einfach mal einen Anfang, einen Stupser, dass ich meinen hintern bewege. Hab gerne Fußball und Basketball gespielt, nur fehlt dazu irgendwie die Zeit und ich habe auch niemanden der mit mir einfach so mal kicken geht. Und im Verein habe ich es mittlerweile aufgegeben, aber das ist eine andere Geschichte.

Es gibt viele Dinge wie man sich vom stressigen Alltag löst, haufenweise Freizeitaktivitäten (mal Schwimmen, Sauna, mit Kumpels in Bar...), Sport joggen, Fitnescenter, selber trainieren oder Kampfsport oder irgend ein Hobby ausüben.

Ich würde eine Kombination aus Sport und Meditation mal versuchen Frühs eventuell fürs Aufwärmen Training (Liegestütze, Situps, Joggen...) abends "Hardcore" Training was auch immer dir gefallen mag, Kampfsport, Fitnescenter, Powertraining usw. und vor dem Schlafen einfach mal ausprobieren ob Meditation was für dich ist. Kenne einige Leute, Kampfsportler usw. die dies regelmäßig machen, ich hab es mal ausprobiert, ich weiß zumindest dass Meditation dich auf jeden Fall beruhigen, entspannen und fit machen kann :)

Mir würde Hardcore im Fitness pumpen sicher gut tuen. Das war damals immer extrem Geil total ausgepowert aus dem Fitness zu gehen, weil man weiß, man aht was geschaft. Aber wie oben schon geschrieben, irgendwo fehtl der Antrieb und ich hab auch sehr wenig Zeit ...

Voraussgesetzt ist aber eben dass eben keiner dich stören kann, was ja meist unmöglich ist. Z.B. völlig entspannte Mucke (am besten ziemlich lange oder in Wiederholung laufen lassen) anschalten und in einer bequemen Position (liegen oder sitzend zurücklehnen). Was ist wichtig damit es wirklich funktioniert? Zunächst die Atmung, diese muss wirklich ruhig sein, nicht erzwungen sondern von langsam automatisch hervorgerufen, dann kannst du dir sicher sein dass du dich entspannst.

Ja stimmt, sonst wenn ich mal einen schlechten Moment hatte oder so, habe ich einfach mal ein paar Vocaltrance lieder eingeschmissen und relaxed. Aber das klappt heute auch nicht mehr so wirklich :( Ich muss das mal mit der Atmung am Wochenende Testen so wie Du es hier beschrieben hast.

Durch die Meditation kannst du dich sehr entspannen, bringst dein Herz und deine Atmung in einen sehr angenehmen Rythmus, Muskel und Körperspannung entfallen, beruhigst deine Gedanken und kannst dadurch neue Kraft "tanken" und wirst dich mit sicherheit in kürzester Zeit wesentlich besser fühlen, wenn du dich ausreichend entspannen und konzentrieren wirst.

Wobei ich halt der totale zappelhans bin. Ich kann irgendwie nicht einfach sitzen und nichts tun^^ Aber vielleicht ist das ja eine Tugend die ich noch lernen muss ^^ Vielleicht bin ich aber auch nur Hyperaktiv :S

Hoffe ich konnte mit dem Text hier einger Maßen was für dich tun.

Aufjedenfall!

Auch mal einfach raus von zu Hause und einfach rumlaufen oder Fahrrad fahren, macht den Kopf ganz gut frei...

Und manchmal gibts natürlich auch Situationen wo einfach gar nichts hilft... Ich versuch dann immer mich nicht allzu sehr stressen zu lassen (klappt aber ab und an auch nicht so recht) und die Tage einfach so schnell wie möglich vorbeigehen zu lassen zB durch früher ins Bett gehen...

Joa, weiß net obs dir hilft...

Als ich noch nicht so mobil war, also Auto und damals Roller, bin ich wirklich kilometerweiße Fahrrad gefahen. Das hat mir in gewisserweise gut getan. Aber ich habe nicht einmal einen fahrtüchtigen Dratesel :D Ich denke wenn ich ein wenig kohle über habe, dann leiste ich mir mal ein gebrauchtes oder so. Fahrradfahren hat mich irgendwie immer auch fit gehalten, aber das hat sich irgendwie so erledigt als ich damals meinen Roller bekommen habe :S

Das mit dem früher ins Bett gehen ist so eine sache ^^ Bin eher Nachtaktiv, ich kann abends nie einschlafen und morgens ewig pennen :(

Was hast du so bisher ausprobiert?

Naja zur Zeit kapsel ich mich irgendwie total ein, versuch irgendwo ablenkung am PC zu finden oder schaue im moment viel TV.

Hört sich vll. komisch an, aber ich rege mich am liebsten bei einer blutigen Runde Left4Dead 2 ab :D

Ja soll helfen, aber ich bin irgendwie nicht so der Shooter spieler ^^ Mir hilft ab und zu Fifa, aber wenns dann nicht so läuft dann geht der schuss oft nach hinten los :huh:

ich war gestern fussball spielen mit freunden und das hat richtig gut getan... man ist richtig körperlich ausgepowert aber im kopf frei wie ein vogel...

Ich denke das würde mir als alter Fußballer wirklich gut tun, nur wie oben geschrieben habe ich in meinem Freundeskreis nur ehemalige Fußballer oder leute die kein Fußball mögen :(

Danke nocheinmal an alle die sich die Zeit genommen haben und sich gedanken zu dem Thema gemacht haben. Vielleicht hilft es ja auch anderen, die sich vielleicht nicht trauen mit anderen darüber zu sprechen/schreiben. Einfach nicht aufgeben!