Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: BASE4U. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

TigerX

Ultimativer Basecamper

  • »TigerX« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 399

Aktivitätspunkte: 34 905

Wohnort: DKB

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 24. Oktober 2010, 20:24

Manoumi (Teufelsmeer) und das Bermuda Dreieck

Das Teufelsmeer Manoumi liegt interessanter weise auf dem selben Längengrad wie das Bermudadreieck blos auf der anderen Seite der Erdkugel. Zufall?

Ihr kennt ja bestimmt die ganzen mysteriösen Vorfälle, verschwundene Schiffe, Flugzeuge ohne einer Spur/Notrufsignal oder ähnliches. Selbst Ufos sollen dort sein, laut Berichten von Seefahrern.

Wissenschaftliche Erklärungsversuche:
• Methanhydrat-Vorkommen und Blowout
• Elektromagnetische Felder
• Magnet-Anomalien
• Riesenwellen
• Meteorologische Bedingungen
• Infraschall
• Fehlinterpretationen
• Fehlende Wrackteile (vom Golfstromströmung abgetrieben)
• Schwierige Navigation über offenem Meer

Auch übernatürliche Erklärungsversuche wie Tore zu anderen Deminsionen und ähnliches gibt es auch.

Auf aller Fälle sind extrem viele Ereignisse dort völlig ungeklärt. Es gibt gar Geisterschiffe die ohne Besatzung erscheinen (wobei auf dem Schiff sogar Tische gedeckt sind, Essen auf dem Tisch usw. einfach schwups und weg).

Ein ziemlich interessantes Thema wie ich finde. Weil es noch zu den noch unerforschten/unerklärbarem Teil unseres neuen Jahrtausends gehört.
Wie poste ich richtig? Nachdem du Google, die FAQ und die Suchfunktion erfolgreich ignoriert hast, erstellst du zwei bis fünf neue Themen in den falschen Unterforen mit kreativen Titeln und undeutlichen Texten, unter denen sich jeder etwas anders vorstellen kann.

2

Montag, 25. Oktober 2010, 16:29

Ich hab mich mit dem Thema früher mal befasst. Ich denke einfach da sind extrem viele Unwetter.

Grizzly

Administrator

Beiträge: 6 682

Aktivitätspunkte: 36 095

Wohnort: Lichtenau

Beruf: Anwendungsentwickler

  • Nachricht senden

3

Montag, 25. Oktober 2010, 18:19

Ich denke dass es kein Zufall ist, es ist einfach magnetismus. Und plus und minus muss halt sein :)

4

Montag, 25. Oktober 2010, 19:17

Und dann stürzt n Flugzeug ab? Schwachsinn. Es liegt einfach an dem Wetter.

Grizzly

Administrator

Beiträge: 6 682

Aktivitätspunkte: 36 095

Wohnort: Lichtenau

Beruf: Anwendungsentwickler

  • Nachricht senden

5

Montag, 25. Oktober 2010, 19:34

Warum soll das schwachsinn sein? Waraus besteht ein Flugzeug? Woraus bestehen Schiffe? Warum sollten die nicht angezogen worden bzw. die Geräte "durchdrehen"?

TigerX

Ultimativer Basecamper

  • »TigerX« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 399

Aktivitätspunkte: 34 905

Wohnort: DKB

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

6

Montag, 25. Oktober 2010, 23:31

Für mich kämen eigentlich nur zwei pausible, zumindest erklärbare Lösungen in Frage: Methanhydrat-Vorkommen > Blowout sowie Taifune.

In diesen Regionen wildern die heftigsten Taifun Stürme sowie gigantische Wellen etc., dies könnte als Erklärung dafür herhalten dass dort einfach oft statistisch gesehen Unfälle geschen, allerdings reicht dies nicht aus da es ungewöhnlich viele Vorfälle gibt bei denen

A: garkein Notsignal oder ähnliches überhaupt gesendet wurde und

B: Selbst wenn, im heftigsten Sturm wie zum Beispiel im Fall des Massengutfrachters Derbyshire: ein Signal wurde sogar gesendet nämlich dass das Schiff sich ein wenig verspäten wird aufgrund des Sturms, allerdings ist dieser Frachter dermaßen riesig (das größte versunkene Schiff unter britischer Flagge) und von Konstruktion her gebaut dass es auch den stärksten Sturm standhält. Dennoch ist dies gesunken bevor ein Notsignal gesendet werden konnte. Das heißt die Besatzung hat den Sturm (beim letzten Signal) quasi als "no Problem" eingestuft und sich nie wieder gemeldet! Wenn so ein riesiger Frachter sinken sollte (und dieser wird wohl nicht auf anhieb untergehen) dann hätte die Besatzung wenigstens ein Notsingal schicken können... normalerweise... Derbyshire ist allerdings von den Hinterbliebenen finanzierten Suchexpidition entdeckt wurden, als Rätselslösung nannte man "mehrere Monsterwellen".

Selbst wenn dies ein Aufgeklärter Fall sein soll, dann währe es eins der wenigen von den zahlosen vielen ungeklärten.

Bei der Methanhydrat-Vorkommen > Blowout Theorie ist es finde ich allerdings auch gut erklärbar zumindest für einige Fälle, wenn durch Seebeben Methangas in großen Mengen ruckartig frei wird (vergleichbar mit Kohlensäure in einer Flasche bei bewegung) und aufsteigt dann kann es für dass plötzliche verschwinden von Schiffen und Flugzeugen verantwortlich gemacht werden. Schiffe können plötzlich in Sekunden absacken. Oder FLugzeuge die durch plötzliche Explosion am Himmel verbrennen (Methangas und Triebwerke)...

Dennoch sind unzählich schräge vorkomnisse die einfach unerklärlich sind, egal mit welcher Theorie... z.B. die mit dem Geisterschiffen und weitere.
Wie poste ich richtig? Nachdem du Google, die FAQ und die Suchfunktion erfolgreich ignoriert hast, erstellst du zwei bis fünf neue Themen in den falschen Unterforen mit kreativen Titeln und undeutlichen Texten, unter denen sich jeder etwas anders vorstellen kann.

m@dd!n

Wissen/Allg.-Bildung Redakteur

Beiträge: 1 365

Aktivitätspunkte: 7 645

Wohnort: Arberg

Beruf: Fachinformatiker - Systemintegration

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 26. Oktober 2010, 07:49

Monsterwellen kommen aber nicht nur in diesen beiden Regionen auch "Geisterschiffe" wurden schon anderswo gesichtet.

Wissen heißt wissen, wo es geschrieben steht.

A.J.

Technik Redakteur

Beiträge: 1 952

Aktivitätspunkte: 10 315

Wohnort: Ansbach

Beruf: Fachinformatiker

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 26. Oktober 2010, 09:35

Also das es "Geister" gibt ist ja bewiesen, ich glaub da acuh dran. Hab mal bei N24 eine sendung gesehen, da haben die so Geisterforscher begleitet. Da warn die auf einem alten Kriegsschiff das heute als Museum dient. Einer von denen hat iwie mit dem kommunizieren können und hat dann iwie so schreie gehört und gemeint der Geist hat starke verbrennungen als er ihn gesehn hat. Irgendwelche Sensoren haben auch schwingungen und so angezeigt. Jedenfalls konnte dann der eine den Geist zuordnen. Der Geist ist nämlich bei einem angriff damals gestorben weil es auf dem schiff gebrannt hat. Und jetzt ist seine Seele sozusagen auf dem schiff gefangen. Die haben dann sogar den Namen usw von dem Rausgefunden.

Meistens aber wenn die leute denken, dass sie ein Geist im zimmer oder so haben, meinten die Forscher dass es nur Magnetwellen aus irgendwelchen elektrischen geräten sind die eine bestimmte frequenz aussenden und man dann denkt es wären geister.

Gut jetzt mal mit viel Phantasie, aber es wäre ja zu den Geisterschiffen denkbar, das dass die Crews der Schiffe jetzt auf die ewigkeit verdammt sind dort rumzufahren weil sie von der "see verschluckt" Wurden. Hört sich nach Hollywood an, ich gebs ja zu, aber warum nicht? Das gegenteil ist ja nicht bewiesen bis jetzt ...

m@dd!n

Wissen/Allg.-Bildung Redakteur

Beiträge: 1 365

Aktivitätspunkte: 7 645

Wohnort: Arberg

Beruf: Fachinformatiker - Systemintegration

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 26. Oktober 2010, 09:55

@A.J.: Geisterschiffe haben nicht wirklich was mit Geistern zu tun. Geisterschiffe sind Schiffe aufgefunden werden und die Crew ist spurlos, ohne auch nur eine Nachricht oder sonstiges zu hinterlassen, verschwunden. Ich denke du dachtest da eher an den "Fliegenden Holländer", damit ham diese "Geisterschiffe" aber wenig zu tun. :D

Wissen heißt wissen, wo es geschrieben steht.

A.J.

Technik Redakteur

Beiträge: 1 952

Aktivitätspunkte: 10 315

Wohnort: Ansbach

Beruf: Fachinformatiker

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 26. Oktober 2010, 10:04

@A.J.: Geisterschiffe haben nicht wirklich was mit Geistern zu tun. Geisterschiffe sind Schiffe aufgefunden werden und die Crew ist spurlos, ohne auch nur eine Nachricht oder sonstiges zu hinterlassen, verschwunden. Ich denke du dachtest da eher an den "Fliegenden Holländer", damit ham diese "Geisterschiffe" aber wenig zu tun. :D

Ja ok, da ist die Phantasie mit mir durchgegangen :D Aber die Story die ich auf N24 gesehn hab ist echt!^^

TigerX

Ultimativer Basecamper

  • »TigerX« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 399

Aktivitätspunkte: 34 905

Wohnort: DKB

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 26. Oktober 2010, 12:14

Jap, mit Geisterschiffen ist eher die Art der Schiffe gemeint die aus Bermudadreieck oder dem Teufelsmeer ohne Crew zurückkehren, wie im oberen Beispiel wo sogar das Essen schön gedeckt auf dem Tisch stand, Herd etc an war und nur Katzen an Board aufgefunden wurden, die Crew allerdings nicht. Solche Fälle in diesen Regionen werden eben als Geisterschiffe bezeichnet.

Aber interessante Story A.J. ^^ habs bisher nicht gesehen.
Wie poste ich richtig? Nachdem du Google, die FAQ und die Suchfunktion erfolgreich ignoriert hast, erstellst du zwei bis fünf neue Themen in den falschen Unterforen mit kreativen Titeln und undeutlichen Texten, unter denen sich jeder etwas anders vorstellen kann.

A.J.

Technik Redakteur

Beiträge: 1 952

Aktivitätspunkte: 10 315

Wohnort: Ansbach

Beruf: Fachinformatiker

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 26. Oktober 2010, 12:29

Aber interessante Story A.J. ^^ habs bisher nicht gesehen.

Mal schaun vielleicht find ich den Beitrag irgendwo im Netz rumfliegen, weil ihr Glaubt mir ja sowieso net :P

m@dd!n

Wissen/Allg.-Bildung Redakteur

Beiträge: 1 365

Aktivitätspunkte: 7 645

Wohnort: Arberg

Beruf: Fachinformatiker - Systemintegration

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 26. Oktober 2010, 12:43

ja schau mal, vielleicht geistert die Geschichte noch im Netz herum ;) :D

Wissen heißt wissen, wo es geschrieben steht.