Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: BASE4U. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Dr. Green

Super Moderator

  • »Dr. Green« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 230

Aktivitätspunkte: 16 865

Wohnort: Auf der Base!

Beruf: Informatik-Student

  • Nachricht senden

1

Freitag, 19. Januar 2007, 11:32

Urban Legends

Erstmal was ist das?
Urbane Legenden sind Großstadtmythen.
Man hört sie jedes mal wen einer erzählt er hätte es von dem Bruder, der Nichte seines Nachbarn gehört o.ä.
Solche geschichten nennt man auch FOAF-Erzählungen (Friend of a friend)
Man weis nicht ob etwas Wahres dran ist.
Viele Urbane Legenden sind im Kern uralt, werden aber immer wieder neu ausgemalt und modernisiert.
Die aktuellen Nachkommen der Legenden, Sagen, und Märchen ranken sich zum Beispiel um Verrückte, die mit einer AIDS Spritze durch Diskotheken ziehen und wahllos unschuldige Szene-Gänger infizieren. Und jedes mal verändert sich ein Stück der Geschichte.
Ich kenne die Geschichte z.B. so: Ein Verrückter geht in verschidene Kino Vorstellungen und schiebt in die Sitze mancher Kinos AIDS Spritzen und wenn man sich dort hinsetzt ist man infiziert.

Kennt ihr auch solche Geschichten? Dann immer raus damit

Filmtipp: Urbane Legenden 1,2 und 3
The first who sent something from his Brain! :doofy:

Grizzly

Administrator

Beiträge: 6 683

Aktivitätspunkte: 36 100

Wohnort: Lichtenau

Beruf: Anwendungsentwickler

  • Nachricht senden

2

Freitag, 19. Januar 2007, 11:38

Es heißt am 19. Januar wurde Jesu getauft. Und in den Kirchen wird am 19. Januar Wasser aufgefüllt dieses Wasser wird als geweihtes wasser bezeichnet. Es heißt jeder der am 19. Januar Wasser nimmt (vom Wasserhan z. B.) wird ein geweihtes Wasser haben. Wenn man es trinkt dann wird der Körper geweiht. Nun, so heißt es, im Haus die Fenster öffnen mit dem Wasser in der Wohnung rumgehen in alle Ecken mit dem Wasser spritzen und ein Gebet sprechen dann werden alle bösen Geister vertrieben. Das Wasser hält über ein Jahr lang d.h. des wird nicht schlecht.

Grizzly

Administrator

Beiträge: 6 683

Aktivitätspunkte: 36 100

Wohnort: Lichtenau

Beruf: Anwendungsentwickler

  • Nachricht senden

3

Freitag, 2. Februar 2007, 19:08

Also weil keiner mehr Urban legends auf Lager hat nenne ich eine. "Bloody Mary"

Man stellt sich ins Badezimmer, zieht den Badevorhang zu, stellt ein paar Kerzen auf und macht das Licht aus. (nicht das der kerzen)
Dann sagt man 50x Bloody Mary.
Angeblich kommt dann die nicht mehr ganz so frische Tante in der Badewanne heraus....

Geschichtlicher Background:
Bloody Mary gab es in der Geschichte einige, zumindestens bekamen viele Frauen diesen blutigen Beinamen.
Der berühmteste Fall ist die Bloody Mary, die gerne in Blut badete und dazu einfach mal ihre Gäste oder ihre Angestellten tötete!

Auch die Rituale variieren, es gibt sogar Spiegelmagische Rituale, die sich mit dieser Person befassen, angeblich "fasst" diese Frau dann mit ihrerer modrigen Hand durch den Spiegel an.

Mich würde mal auch interessieren was ihr dazu meint

PS: sorry für den Doppelpost aber wenn keiner schreibt.

Dr. Green

Super Moderator

  • »Dr. Green« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 230

Aktivitätspunkte: 16 865

Wohnort: Auf der Base!

Beruf: Informatik-Student

  • Nachricht senden

4

Samstag, 3. Februar 2007, 12:06

Es gab mal so einen Fernsehbericht auf arte irgendwann in 2004. Da hat mal ne Frau erzählt. Als sie noch jünger war hat sie mal mit ihrer freundin alleine zu hause übernachtet und die haben dann so geschichten und so gelesen. Sie lasen so eine ähnliche Legende nur dass das mit dem Teufel so war/ist. Man muss schwarze Kerzen aufstellen und den Leibhaftigen 6 mal rufen im Badeszimmer vor dem Spiegel. Die Frau traute sich nicht aber die Freundin wollte das mal ausprobieren und schloss sich im badezimmer ein. Der Frau war das nicht so geheuer und kurz darauf schrie die Freundin laut auf. Das andere Mädchen geriet in panik versuchte die Tür aufzukriegen, was ihr net gelang. Darauf rief sie die Nachbarn und ein Mann brach die Tür auf. Die Freundin saß verstört am Boden und sagte kein wort als der Krankenwagen dann kam, lag sie in der Trage im Wagen und ihre Freundin saß daneben. Auf dem Weg zum Krankenhaus sagte das Opfer nur einen Satz: "Ich habe ihn gesehen."...
Zu dem Zeitpunkt als der Bericht ausgestrahlt wurde befand sich das Mädchen, das heute auch schon eine Frau ist, in einer psychiatrischen Anstalt
The first who sent something from his Brain! :doofy:

Grizzly

Administrator

Beiträge: 6 683

Aktivitätspunkte: 36 100

Wohnort: Lichtenau

Beruf: Anwendungsentwickler

  • Nachricht senden

5

Freitag, 13. April 2007, 13:11

Hab mich im internet umgeschaut und folgendes gefunden:

Es war einmal eine Frau mit einem kleinen Hund. Diese Frau ging Abends immer gerne aus und lies ihren Hund immer zur Wache zuhause und immer wenn sie zurück kam hielt sie ihre Hand unter ihr Bett und wenn dann ihr Hund an ihrer Hand leckte war alles in Ordnung. Eines Abends ging sie mal wieder aus und als Sie nach hause kam hielt sie wieder ihre Hand unters Bett um zu sehen ob alles in Ordnung war. Der Hund leckt ihr die Hand und so wusste Sie das alles in Ordnung war. Als sie am nächsten Morgen in ihr Bade Zimmer ging erschrack sie fast zu Tode denn das was Sie auffand war ihr Hund der aufgeschlitzt in der Dusche hang mit aufgeschlitztem Magen so das alle seine Gedärme rausquilten und an der Wand stand mit Bult geschrieben:"Nicht nur Hunde können lecken".

Dr. Green

Super Moderator

  • »Dr. Green« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 230

Aktivitätspunkte: 16 865

Wohnort: Auf der Base!

Beruf: Informatik-Student

  • Nachricht senden

6

Freitag, 13. April 2007, 13:34

Irgendwie kommt mir das wie ein Dejá vù vor.
Es gibt da eine ziemlich bekannte Urbane Legende, bei der ein Mädchen babysittet und ständig anrufe von einem Fremden bekommt. Beim ersten Mal legt er gleich auf. Die nächsten Male droht er ihr. Und dann fragt er sie ob sie schon nach dem Baby gesehn hat. Dann stellt sich irgendwie heraus, dass die Anrufe aus dem Haus kommen.
Als ich die Geschichte zum ersten Mal gelesen habe hab ich voll schiss gekriegt. Aber dafür ist unser Forum stylisch nicht so angepasst und es war in der nacht.
Gibt auch nen Film dazu der heißt "Unbekannter Anrufer"
The first who sent something from his Brain! :doofy: