Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: BASE4U. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Grizzly

Administrator

  • »Grizzly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 683

Aktivitätspunkte: 36 100

Wohnort: Lichtenau

Beruf: Anwendungsentwickler

  • Nachricht senden

1

Freitag, 2. Februar 2007, 20:10

616 statt 666?

Hi @ all,

bei Welt der Wunder (glaub ich) habe ich was über die ganzen (Teufels)zahlen wie 666 oder 13 geschaut. erstmals zu 666. Ich bin mir nicht ganz sicher aber ich glaub Petrus hat geschrieben dass die 666 die Zahl des Teufels ist. Jetzt vermutet man dass es gar nicht 666 heißt sonder 616. Die Schriftzeichen waren schlecht zu lesen und daher könnte es auch 616 gewesen sein. Noch was, wenn man mit einem Code Adolf Hitler schreibt kommt 666 raus. Auch wenn man den vollen namen von Bill Gates eingibt (der volle name lautet Bill Gates III.) kommt ebenfalls 666 raus. Es gibt viele solche Namen von promis die 666 ergeben. Nun zur zahl 13. Warum wird sie gefürchtet und meist am Freitag? Es gibt mehr Freitage im Jahr als andere Tage. Der erste Autounfall in der Geschichte passierte am Freitag den 13. Ein Autofahrer hatte einen Fußgänger in London angefahren. Viele kotsstrophen passieren am Freitag den 13.

Was meint Ihr zu den Zahlen 13 und 666 bzw. 616?

Gruß

Grizzly

2

Freitag, 2. Februar 2007, 20:56

Jo ich finde des auch alles interessant, hier was ich dazu gefunden habe:

Ein aus dem dritten Jahrhundert stammendes griechisches Fragment aus dem ersten Testament der Bibel konnte jetzt von Wissenschaftlern aufwändig entziffert werden. Demnach sei die Zahl des Tieres, welches Johannes gesehen hatte, nicht 666, sondern 616.
Professoren sind sich allerdings uneinig, ob die Zahl 666 jetzt noch weiterhin als Teufels- bzw. Antichristenzahl verwendet werden sollte oder nicht. "Viele Filme müssten umgeschrieben werden", so Professor Elijah Dann aus Toronto.

Freitag, der 13.: Mal ganz ehrlich - ist da nicht jedem ein bisschen mulmig zumute? Aber wieso eigentlich? Wie entstand denn die Angst vor dem vermeintlichen Unglückstag?

So mancher Aberglaube lässt sich als „selbsterfüllende Prophezeiung“ verstehen. Dieser soziologische Begriff bedeutet: Wenn man fürchtet, dass am Freitag den 13. mehr schief geht als sonst, wird das auch passieren. Das eigene Verhalten führt dazu, dass sich die Erwartungen bestätigen.
Die Angst vor der Zahl 13 ist der vielleicht am weitesten verbreitete Aberglaube. Es gibt sogar einen psychologischen Fachausdruck dafür: „Triskaidekaphobie“ heißt die übersteigerte Furcht vor der 13. So lassen z.B. viele Hotels die Zimmernummer 13, viele Fluggesellschaften die Reihe 13 aus, um Probleme zu vermeiden.

Also mir ist mal am Freitag den 13. die Fahrradkette gerissen :lol: