Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: BASE4U. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Grizzly

Administrator

  • »Grizzly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 682

Aktivitätspunkte: 36 095

Wohnort: Lichtenau

Beruf: Anwendungsentwickler

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 24. Juli 2007, 14:39

Zwei Löwenbabies eingeschläfert

In einem Baseler Zoo erblickten am 11. Juni vier kleine Löwen das Licht der Welt. Einige Zeit später mussten zwei davon sterben. Die Löwen mussten sich das Gehege mit drei weiteren erwachsenen Löwen teilen und die Angestellten meinten es gebe zu wenig Platz für diese und haben daher zwei von den vier gesunden Löwen eingeschläfert. Das Gehege sei nur für drei bis fünf Löwen gedacht. Daher mussten zwei davon sterben. Die zwei noch lebenden Löwenbabies (männchen und weibchen) sollen den Zoo verlassen und wo anders untergebracht werden, weil sie wenig platz dafür haben. Doch warum mussten die kleinen Löwen sterben? Konnten die auch nicht wo anders untergebracht werden???

Zitat von »"Freenet"«

Laut Jakob Huber ist die Tötung von Jungtieren kein Tabu in Tierparks. Eine andere Möglichkeit, um die Zahl der Nachkommen zu begrenzen, wären künstliche Mittel der Empfängnisverhütung.

Den Fortplanzungstrieb der Tiere hemmen? Das lehnt der Baseler Zoo-Chef vehement ab: "Gerade im Zoo, wo die tägliche Bedrohung und der Kampf um genügend Nahrung wegfallen, darf man das den Tieren nicht auch noch wegnehmen."

Dann also lieber die Tierbabys nach der Geburt einschläfern.


Was hält Ihr davon, dass man Tierbabies wegen soetwas tötet?

Hier ein Bild von einem der Löwen