Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: BASE4U. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

TigerX

Ultimativer Basecamper

  • »TigerX« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 399

Aktivitätspunkte: 34 905

Wohnort: DKB

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 24. Januar 2007, 20:57

Extrem seltene Aufnahmen von Tiefseeungeheuern

Zitat

Tokio - Während die in Meerestiefen zwischen 600 und 1000 Metern lebenden Kragenhaie normalerweise allenfalls tot in Fischernetzen landen, wurde in diesem Fall eine 1,60 Meter lange Hai-Dame in der Nähe eines Hafens gesichtet.



Das Video von TiefseeKragenhai

Weil das aalartige Geschöpf mit messerscharfen Zähnen den Fischern ungewöhnlich erschien, verständigten sie am Sonntag ein nahe gelegenes Meeresaquarium in Shizuoka südlich von Tokio. Wenige Stunden, nachdem dessen Mitarbeiter das Tier eingefangen hatten, starb es allerdings. Möglicherweise sei es an die Wasseroberfläche gekommen, weil es bereits krank gewesen sei, sagte ein Vertreter des Parks. Vielleicht habe sich sein Zustand aber auch erst wegen des Aufenthalts in der geringen Tiefe verschlechtert.


Den Mitarbeitern des Parks gelang es sogar, das Tier noch lebend auf Film zu bannen. „Filmaufnahmen eines lebenden Exemplars sind nach unserer Meinung extrem selten“, sagte ein Vertreter des Parks. Der Grund sei, dass Menschen nicht in die großen Tiefen gelangen könnten, in denen die Tiere lebten.


Aliens der Tiefsee




Liveaufnahmen vom Meeresungeheuer
Viele Mythen ranken sich um die Giganten der Tiefsee, doch lebend wurde noch kein Riesenkrake fotografiert. Japanischen Wissenschaftlern ist dies nun erstmals gelungen - in tausend Metern Tiefe
.


Dies sind die ersten Aufnahmen eines lebenden Riesenkalmars in seiner natürlichen Umgebung. Das Tier wurde 600 Meilen vor Tokio fotografiert

Trotz intensiver Forschung ist auch heute nur ein kleiner Bruchteil der Lebewesen der Tiefsee bekannt und erforscht – zu unzulänglich sind bislang die technischen Möglichkeiten, um größere Erkundungsfahrten durch diese neue Welt durchzuführen.

Und die Ausmaße der Tiefsee sind gewaltig: Mehr als 70 Prozent der Erde sind mit Wasser bedeckt, 80 Prozent der Weltmeere sind tiefer als tausend Meter. Das bedeutet, dass mehr als die Hälfte der Erdoberfläche zur Tiefsee zu rechnen ist – eine eigene, bislang unbekannte Welt tut sich den Forschern auf.

Riesenkalamare, Seeschlangen, Meeressaurier: Viele Mythen ranken sich um die Tiefen der Meere. Erzählungen von Riesenkraken, die mit ihren gewaltigen Fangarmen ganze Schiffe unter Wasser ziehen können, tat man lange als „Seemannsgarn“ ab.


Mehr Bilder
Wie poste ich richtig? Nachdem du Google, die FAQ und die Suchfunktion erfolgreich ignoriert hast, erstellst du zwei bis fünf neue Themen in den falschen Unterforen mit kreativen Titeln und undeutlichen Texten, unter denen sich jeder etwas anders vorstellen kann.

Dr. Green

Super Moderator

Beiträge: 3 230

Aktivitätspunkte: 16 865

Wohnort: Auf der Base!

Beruf: Informatik-Student

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 11. Februar 2007, 17:10

Also das erste könnte ein Kragenhai sein

http://www.biologie.de/biowiki/Kragenhai

Die anderen könnten einfach so aufgenommen sein.
Das zweite zum Beispiel kann einfach nur ganz nah augenommen sein. Oder Fakes
The first who sent something from his Brain! :doofy:

TigerX

Ultimativer Basecamper

  • »TigerX« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 399

Aktivitätspunkte: 34 905

Wohnort: DKB

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 11. Februar 2007, 18:01

Es sind alle echte Lebewesen (keine Fakes) das erste ist ein Kragenhai steht doch auch im Text. Man sieht den ja auch im Video.

Das Zweite ist ein Tiefsee Anglerfisch, das dritte monstrum ist ein Vipernfisch.

Coole Tiefsee Site

Hab noch n paar:

Nasenhai (Goblin Shark)



Vampirkrake:



Vipernfisch (chauliodus)



Schon krass was so da unten lebt und wir kennen nur einen minimalen Bruchteil der Tierwelt von da unten.
Wie poste ich richtig? Nachdem du Google, die FAQ und die Suchfunktion erfolgreich ignoriert hast, erstellst du zwei bis fünf neue Themen in den falschen Unterforen mit kreativen Titeln und undeutlichen Texten, unter denen sich jeder etwas anders vorstellen kann.

4

Sonntag, 11. Februar 2007, 18:03

Zum dritten Bild:

Irgendwie hat des Teil keinen Körper nur einen Kopf. Zumindest sieht man nix davon

TigerX

Ultimativer Basecamper

  • »TigerX« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 399

Aktivitätspunkte: 34 905

Wohnort: DKB

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 11. Februar 2007, 18:15

Yo sieht irgendwie so aus als wär es vom Leibe getrennt.


Japanische Forscher haben einen lebenden Riesentintenfisch gefangen - und erstmals gefilmt. Die Wissenschaftler stießen vor den Ogasawara-Inseln, südlich von Tokio, auf das sieben Meter lange Tier.



untersuchten den Kalmar, als er im Mai 2004 in Stralsund ankam

Das viech ist irgendwie unheimlich:


Hier sind haufenweise Leuchtquallen usw.


Aber diese Qualle gefällt mir besonders (ist sehr schön wie ich finde)


Seltsamer Fisch:


Pilz?


Riesen Assel:


Schön :)

Schaut aus wie son Munitionsstreifen einer M60 :badgrin:
Wie poste ich richtig? Nachdem du Google, die FAQ und die Suchfunktion erfolgreich ignoriert hast, erstellst du zwei bis fünf neue Themen in den falschen Unterforen mit kreativen Titeln und undeutlichen Texten, unter denen sich jeder etwas anders vorstellen kann.

Grizzly

Administrator

Beiträge: 6 682

Aktivitätspunkte: 36 095

Wohnort: Lichtenau

Beruf: Anwendungsentwickler

  • Nachricht senden

6

Montag, 12. Juli 2010, 14:28

Die Beine einer Japanische Riesenkrabbe können bis zu zwei Metern lang werden. Der Körper ist hingegen gerade mal so klein wie ein Fußball. Wenn man das Bild anschaut, erinnert sie stark an eine Riesenspinne, etwa einer aus dem Hollywood Film arac attack. Der zehnbeiner hat, wie es bei Krabben üblich ist, an den vorderen Beinen eine Schere. Es isst alles, was in die Schere kommt, Fische, Muscheln, Schnecken und vieles mehr. Einem Menschen wird es wohl eher nichts tun, da wir zu groß für die Krabben sind. Der natürliche Lebensraum der Krabben ist der Nordpazifik vor den Küsten Japans. Ihr "Haus" findet man rund 300 Meter in der Tiefe, sofern es nicht Winter ist (bei Winter bis zu 50 Metern). Wärme verkraftet die Krabbe nicht, gerade mal acht Grad ist für sie schon zu warm.

index.php?page=Attachment&attachmentID=485

Schon was von den Riesenkalmaren gehört? Noch nicht? Dann wird es mal Zeit. Den Fischern kommen immer mehr solcher Riesen ins Netz. Der Rekord des größten, je gefangenen Riesenkalmaren liegt bei 450 Kilogramm.

index.php?page=Attachment&attachmentID=486

Über die Kalmaren ist recht wenig bekannt. Vermutlich Leben die in einer Tiefe in über 1000 Metern und werden 300 bis 500 Kilogramm schwer. Australische Wissenschaftler sind allerdings weit aus mehr als 1000 Meter in die Tiefe gekommen. Mit einem Ferngesteuerten Boot kamen Sie bis zu 4000 Metern. Dort fanden Sie das ein oder andere Tiefseeungeheuer. So z. B. eine fleischfressende Seescheide. Sobald sich die Beute in dem Körperteil befindet, schlägt die Seescheide zu. Das Opfer wird einfach von ihr umschlungen.


Unter anderem wurde auch eine noch unbekannte Krabbe gefunden.




»Grizzly« hat folgende Dateien angehängt:

7

Montag, 12. Juli 2010, 15:13

Quallen faszinieren mich ;)

TigerX

Ultimativer Basecamper

  • »TigerX« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 399

Aktivitätspunkte: 34 905

Wohnort: DKB

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

8

Montag, 12. Juli 2010, 19:14

Echt interessante Viecher. Würde mich schwer interessieren was sich sonst noch so in den Tiefen verbirgt.

PS.: Etwas SEO Girzzly wa :woot:
Wie poste ich richtig? Nachdem du Google, die FAQ und die Suchfunktion erfolgreich ignoriert hast, erstellst du zwei bis fünf neue Themen in den falschen Unterforen mit kreativen Titeln und undeutlichen Texten, unter denen sich jeder etwas anders vorstellen kann.

Grizzly

Administrator

Beiträge: 6 682

Aktivitätspunkte: 36 095

Wohnort: Lichtenau

Beruf: Anwendungsentwickler

  • Nachricht senden

9

Montag, 12. Juli 2010, 19:55

Oh ja, ich habe sogar gelesen, dass die australischen Wissenschaftler Spinnen (ohne Witz) gefunden haben, die 20 cm groß waren, und das bei 4000 Metern Tiefe

@tiger: jop mach ich, ist doch gut :)

TigerX

Ultimativer Basecamper

  • »TigerX« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 399

Aktivitätspunkte: 34 905

Wohnort: DKB

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

10

Montag, 12. Juli 2010, 20:14

Tellergroße Spinnen, hm kommt mir aus nem anderen Thread von mir bekannt vor ^^

Jo sicher tuts gut :)
Wie poste ich richtig? Nachdem du Google, die FAQ und die Suchfunktion erfolgreich ignoriert hast, erstellst du zwei bis fünf neue Themen in den falschen Unterforen mit kreativen Titeln und undeutlichen Texten, unter denen sich jeder etwas anders vorstellen kann.

Grizzly

Administrator

Beiträge: 6 682

Aktivitätspunkte: 36 095

Wohnort: Lichtenau

Beruf: Anwendungsentwickler

  • Nachricht senden

11

Montag, 12. Juli 2010, 20:22

ja bei so vielen Threads kann man eben nicht genau wissen was schon geschrieben wurde und was nicht....

TigerX

Ultimativer Basecamper

  • »TigerX« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 399

Aktivitätspunkte: 34 905

Wohnort: DKB

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

12

Montag, 12. Juli 2010, 21:09

Nene, ich meinte damit nur die Tellegroßen Spinnen aus dem Thread "Die größte Spinne der Welt" war jetzt nicht gemeint dass das unnötig oder überflüssig sei oder so ^^ nur dass mich deine erzählung an die viecher erinnert.
Wie poste ich richtig? Nachdem du Google, die FAQ und die Suchfunktion erfolgreich ignoriert hast, erstellst du zwei bis fünf neue Themen in den falschen Unterforen mit kreativen Titeln und undeutlichen Texten, unter denen sich jeder etwas anders vorstellen kann.

13

Montag, 12. Juli 2010, 23:28

Solange die nicht an Land zu uns kommen :|

TigerX

Ultimativer Basecamper

  • »TigerX« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 399

Aktivitätspunkte: 34 905

Wohnort: DKB

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 13. Juli 2010, 08:28

Am Land gibt's dafür andere, ebenfalls Große ^^ Wenns nicht die sind, werden es andere sein :P
Wie poste ich richtig? Nachdem du Google, die FAQ und die Suchfunktion erfolgreich ignoriert hast, erstellst du zwei bis fünf neue Themen in den falschen Unterforen mit kreativen Titeln und undeutlichen Texten, unter denen sich jeder etwas anders vorstellen kann.

15

Dienstag, 13. Juli 2010, 13:54

Sone Riesenqualle im See ;)