Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: BASE4U. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

TigerX

Ultimativer Basecamper

  • »TigerX« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 399

Aktivitätspunkte: 34 905

Wohnort: DKB

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 15. Januar 2009, 19:30

Leben auf dem Mars: Pupsende Mikroben entdeckt

Zitat


[center][/center]
Pupsende Mikro-Organismen unter der steinigen Oberfläche des Mars sollen für Methan-Gas-Dunst auf dem roten Planten verantwortlich sein, glauben Wissenschaftler der US-Behörde Nasa.

Die Entdeckungen der Nasa bekräftigen die Studien der Europäischen Sonde „Mars Express“, die den Planeten fünf Jahre lang umrundete und 2004 ebenfalls Zeichen von Methan aufgespürt hatte. Die Entdeckung wird als großer Hinweis dafür gesehen, dass lebende Mars-Mikroben noch heute auf dem Planeten existieren, berichtet die Zeitung „The Sun“.

Experten spekulieren, dass das Gas von winzigen Organismen ausgestoßen wird, die unter dem Untergrundeis leben. Sie müssen noch heute aktiv sein, sonst wäre das Methan schon aus der Mars-Atmosphäre verschwunden...

Die Mini-Marsbewohner haben wohl Blähungen!

Andere Wissenschaftler vermuten zwar, dass Methan auch von vulkanischen Prozessen produziert wird. Doch bisher sind keine aktiven Vulkane auf dem Mars bekannt. Außerdem hat die Nasa das Gas in den selben Regionen gefunden, wo auch Wasserdampf vorhanden ist – der notwendig ist, um jedes Leben zu unterstützen.

John Murray, ein Mitglied des Europäischen „Mars Express“-Teams, fand Beweise für einen riesigen gefrorenen Ozean unter dem Dunst in der Nähe des Mars-Äquators, wo einfaches Leben in Form von Mikroben gedeihen könnte.

Der britische Mars-Experte Professor Colin Pillinger: „Die offensichtlichste Quelle für Methan ist Organismus. Wenn man also Methan in der Atmosphäre findet, kann man annehmen, dass dort auch Leben ist.“ Sicher sei das zwar nicht, sagte der Wissenschaftler, „aber es ist einen genauen Blick wert.“
Q

Leben auf dem Mars entdeckt!

So viele Mrd. US Doller investitionen in Mars Missionen und was finden wir? Pupsende Mikroben

Ne aber im ernst, eine bemannte Mars Mission zu der besagten stelle und paar Ausrabungen/Messungen von Fachleuten vor ort wären doch interessanter.

Aber war klar dass wie bei der Bild erstmal dass ganze mit einer überschrift bringt die halt die Leute anzieht, vor allem sind es ja noch spekulationen.. aber natürlich erst: Pupsende Lebewesen auf dem Mars, Sensation!! :roll:
Wie poste ich richtig? Nachdem du Google, die FAQ und die Suchfunktion erfolgreich ignoriert hast, erstellst du zwei bis fünf neue Themen in den falschen Unterforen mit kreativen Titeln und undeutlichen Texten, unter denen sich jeder etwas anders vorstellen kann.

Dr. Green

Super Moderator

Beiträge: 3 230

Aktivitätspunkte: 16 865

Wohnort: Auf der Base!

Beruf: Informatik-Student

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 15. Januar 2009, 20:33

Re: Leben auf dem Mars: Pupsende Mikroben entdeckt

igitt ich steig um auf snikers
The first who sent something from his Brain! :doofy:

3

Donnerstag, 15. Januar 2009, 21:38

Re: Leben auf dem Mars: Pupsende Mikroben entdeckt

Schreibt man Igitt wirklich so? Oha dann hab ich es immer falsch geschrieben! :lol:

Zitat von »"TigerX"«

So viele Mrd. US Doller investitionen in Mars Missionen und was finden wir? Pupsende Mikroben


Das hört sich für uns "normale" Menschen viel an

TigerX

Ultimativer Basecamper

  • »TigerX« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 399

Aktivitätspunkte: 34 905

Wohnort: DKB

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 15. Januar 2009, 22:06

Re: Leben auf dem Mars: Pupsende Mikroben entdeckt

Glaubst du dass ist für die Amis (Regierung und co.) wenig? Die NASA hat schiss um ihre kohle, die warten auf den Obama bis der endlich seine Pläne für die Nasa freigibt (Was wird er entscheiden, Hier ein paar Mrd. reindrücken oder dort? wird er die alten Fähren noch ein Jahr länger am leben halten, Dafür müssten aber 3mrd. pro Missionstart rausspringen.. Da gehts um Geld (und auch ür die Amis um Große Summen, in Zeiten der Krise). Also die Kohle ist denen auf jeden Fall nicht einfach in den Schoß gefallen und die müsssen natürlich dafür sorgen dass es sinnvoll ausgenutzt wird. Egal ^^ Die News ist eh für die Katz. Einfach nur reine Spekulationen welche sich halt lustig anhört und der Stern macht daraus natürlich ne tolle Top News damit die Leute was zu lachen haben.. pupsende Mikroben. Bild am Sonntag, Stern am Montag, oh man...

Zitat

igitt ich steig um auf snikers

Der war gut ^^
Wie poste ich richtig? Nachdem du Google, die FAQ und die Suchfunktion erfolgreich ignoriert hast, erstellst du zwei bis fünf neue Themen in den falschen Unterforen mit kreativen Titeln und undeutlichen Texten, unter denen sich jeder etwas anders vorstellen kann.