Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: BASE4U. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

TigerX

Ultimativer Basecamper

  • »TigerX« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 399

Aktivitätspunkte: 34 905

Wohnort: DKB

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 8. August 2007, 23:44

Außergewöhnliche Naturphänomene

Hier kann man eine nette Ansammlung an Naturphänomenen posten und bequatschen die selten oder ungewöhnlich sind. Finde das Thema interessant vielleicht findet Ihr paar nette Naturphänomene die ich nicht kenne oder ähnliches.

Ich fang mal mit Kugelblitzen an, hab mal im TV einige Berichte gesehen, wo Augenzeugen solche Dinger gesehen und bestaunt haben. Hab auch einige Aufnahmen von den Teilen gesehen.



oder ein anderes:

Zitat

Am 19. April 2003, Karsamstag, wollten zwei Teenager in Zwönitz, Sachsen, gegen 18 Uhr 45 mit ihrer Webcam mit Laptop-Anschluss Blitze filmen. Auf der vier Minuten-Aufnahme entdeckten sie im nachhinein ein seltsames Objekt, das binnen zwei Sekunden mit "welliger" Flugbahn über die Dächer stieg. Im Film ist es weißgelb, zeigt „Rauch“ und zwei Helligkeitsausbrüche. 56 Webcam-Einzelbilder wurden übereinanderkopiert, ausgemessen und von Videoexperten der Abteilung Digitales Fernsehen der Fachhochschule Salzburg auf Fälschungszeichen hin angesehen – sie fanden kein Indiz dafür (Keul, 2004). 2004 fotografierte Stefan Forster in Uzwil (St.Gallen, Schweiz) mit seiner Digitalkamera bei Gewitter ein stationäres Objekt (Keul, 2005).
von hier



Zitat

Ein Mythos bleibt bestehen

Die Rede ist vom Kugelblitz - einer Erscheinung, die selten genug auftritt, um sie schnell ins Reich der Sagen zu verbannen. Oft trauen sich diejenigen, die einen Kugelblitz gesehen haben, gar nicht, anderen davon zu erzählen. Viele wissen nicht, ob sie ihren eigenen Augen trauen können. Und ob Fotos von angeblichen Kugelblitzen wirklich das zeigen, was sie vorgeben, bleibt fraglich. Doch in den letzten Jahrzehnten wurden so viele sich ähnelnde Berichte zusammengetragen, dass inzwischen auch Wissenschaftler sicher sind: Der Kugelblitz ist kein Hirngespinst.


Ball-Lighting Videos:
Ball Lighting
Ball Lightning Weather Phenomenon
Ball-Lighting
Ball of Lightning: Weather Phenomenon?
Wie poste ich richtig? Nachdem du Google, die FAQ und die Suchfunktion erfolgreich ignoriert hast, erstellst du zwei bis fünf neue Themen in den falschen Unterforen mit kreativen Titeln und undeutlichen Texten, unter denen sich jeder etwas anders vorstellen kann.

2

Dienstag, 14. August 2007, 18:41

hey leute schaut euch das an
steine die sich bewegen und deutlich spuren hinterlassen:





TigerX

Ultimativer Basecamper

  • »TigerX« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 399

Aktivitätspunkte: 34 905

Wohnort: DKB

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 14. August 2007, 21:41

Hä lol noch nie davon gehört ist ja mal was, deshalb hab ich den Thread aufgemacht um was neues kennen zu lernen was ich aus dieser Thematik nicht kenne :) Danke für den Post.
Wie poste ich richtig? Nachdem du Google, die FAQ und die Suchfunktion erfolgreich ignoriert hast, erstellst du zwei bis fünf neue Themen in den falschen Unterforen mit kreativen Titeln und undeutlichen Texten, unter denen sich jeder etwas anders vorstellen kann.

Grizzly

Administrator

Beiträge: 6 683

Aktivitätspunkte: 36 100

Wohnort: Lichtenau

Beruf: Anwendungsentwickler

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 14. August 2007, 22:40

Zitat

Hä lol noch nie davon gehört


Jo ich auch noch nicht. Find ich bissl cool was es so gibt.

Zitat

Danke für den Post.


looooooool jetzt danken wir für jeden post :lol:

Dr. Green

Super Moderator

Beiträge: 3 230

Aktivitätspunkte: 16 865

Wohnort: Auf der Base!

Beruf: Informatik-Student

  • Nachricht senden

5

Montag, 3. September 2007, 02:35

Des sind wahrscheinlich kleine Meteoriten. Oder was denkst du Tiger?
The first who sent something from his Brain! :doofy:

TigerX

Ultimativer Basecamper

  • »TigerX« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 399

Aktivitätspunkte: 34 905

Wohnort: DKB

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

6

Montag, 3. September 2007, 09:10

Ich weiß nicht wirklich, ein meteor würde evnlt. ein tieferes Loch bei der Absturtzstelle reißen und nicht so eine Lange (sich unverändernde) Spur hiterher ziehen, wenigstens ein kleines anfang Einsturtzloch + ne längere Spur wäre zu denken aber so eine schnurgerade Linie die sich nicht verändert, ist seltsam.
Vorallem haben manche Steine auch einiges an Kurven hingebrettert was extrem seltsam ist :smt107
Wie poste ich richtig? Nachdem du Google, die FAQ und die Suchfunktion erfolgreich ignoriert hast, erstellst du zwei bis fünf neue Themen in den falschen Unterforen mit kreativen Titeln und undeutlichen Texten, unter denen sich jeder etwas anders vorstellen kann.

7

Montag, 3. September 2007, 10:36

oder da hat einfach jemand die steine geschoben :lol:

vielleicht kam da ja mal so starker wind der sogar steine bewegen lässt!

TigerX

Ultimativer Basecamper

  • »TigerX« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 399

Aktivitätspunkte: 34 905

Wohnort: DKB

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

8

Montag, 3. September 2007, 11:55

dann würde ich aber davon ausgehen dass auch die Spuren mit den Bewegungen der Steine verwischt wären, wenn der Wind wirklich so stark wäre paar Kilogramm schwere Steine zu bewegen, aber daran dachte ich auch :)
Wie poste ich richtig? Nachdem du Google, die FAQ und die Suchfunktion erfolgreich ignoriert hast, erstellst du zwei bis fünf neue Themen in den falschen Unterforen mit kreativen Titeln und undeutlichen Texten, unter denen sich jeder etwas anders vorstellen kann.

9

Sonntag, 16. September 2007, 11:43

Zitat

Bis zu 320 Kilogramm schwer sind die Felsbrocken, die sich durchschnittlich einmal im Jahr auf eine mysteriöse Wanderschaft begeben.


ich glaube nicht das 320 kilo mit wind bewegt werden kann
die steine sind ja abgerundet und haben weniger windwiederstand und kleines volumen.
klar es wäre möglich aber der wind müsste schon hurrikan artig sein und in dieser gegend gibt es keinen hurrikans.

meine meinung ist es das es mit magnetfeldern der erde zu tun hat.

TigerX

Ultimativer Basecamper

  • »TigerX« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 399

Aktivitätspunkte: 34 905

Wohnort: DKB

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 16. September 2007, 12:09

Ich halte es auch für ausgeschlossen das es eien Windkraft gewesen sein könnte, doch in dieser Gegend gibt es garantiert ab und zu mal Sandstürme und ähnliches.. aber wie gesagt daran glaub ich genauso wenig... Magnetfelder der Erde? Wie genau hast du es dir vorgestellt das die die Steinchen durch die Gegend schieben sollten?
Wie poste ich richtig? Nachdem du Google, die FAQ und die Suchfunktion erfolgreich ignoriert hast, erstellst du zwei bis fünf neue Themen in den falschen Unterforen mit kreativen Titeln und undeutlichen Texten, unter denen sich jeder etwas anders vorstellen kann.

11

Sonntag, 16. September 2007, 12:10

keine ahnung irgend wie muss es ja gehen

m@dd!n

Wissen/Allg.-Bildung Redakteur

Beiträge: 1 365

Aktivitätspunkte: 7 645

Wohnort: Arberg

Beruf: Fachinformatiker - Systemintegration

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 19. Mai 2010, 14:55

Ich weiß zwar das dieser Thread schon ziemlich alt ist, aber ich glaub ich weiß die Antwort für dieses Phänomen.

Dieses Phänomen der Rollenden Steine wurde auch auf dem Mars entdeckt. Was witzig ist: Die Steine rollen entgegen der Windrichtung. Da haben sich viele Forscher den Kopf zerbrochen wie es zu diesen rollenden steinen kommt (manche haben wohl sogar angefangen an Marsmännchen zu glauben^^). Später haben sie herausgefunden, dass es wirklich durch die Kraft des Windes funktioniert. Aber nicht die Steine werden durch den Wind bewegt, sondern der Untergrund auf dem die Steine liegen, also Sand oder der gleichen, wird einfach weggeweht und dann "rollen" die Steine vorwärts.

Wissen heißt wissen, wo es geschrieben steht.

KayOne

Super Moderator

Beiträge: 3 250

Aktivitätspunkte: 16 410

Wohnort: Salzgitter

Beruf: Base4u-Moderator

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 20. Mai 2010, 14:25

Krass :D Deine Lösung hört sich logisch an, aber auf den Bildern sieht man auch trockenen Boden, da kann doch nicht wirklich der Untergrund wegwehen oder?

14

Donnerstag, 20. Mai 2010, 16:23

auf den bildern ist nicht nur der trockene boden sondern auch noch wie sich zwei spuren kreuzen, ich glaube nicht das es mit dem wind funktioniert
"Auf den Alkohol! Den Ursprung - und die Lösumg - sämtlicher Lebensprobleme!"

Grizzly

Administrator

Beiträge: 6 683

Aktivitätspunkte: 36 100

Wohnort: Lichtenau

Beruf: Anwendungsentwickler

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 20. Mai 2010, 16:55

Ja was hat denn das kreuzen damit zu tun?