Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: BASE4U. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

m@dd!n

Wissen/Allg.-Bildung Redakteur

  • »m@dd!n« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 365

Aktivitätspunkte: 7 645

Wohnort: Arberg

Beruf: Fachinformatiker - Systemintegration

  • Nachricht senden

1

Montag, 12. März 2012, 13:13

Schlaganfall

Er ist die häufigste Erkrankung und die dritthäufigste Todesursache in Deutschland: der Schlaganfall. Er entsteht durch Minderdurchblutung bzw. Blutungen im Gehirn. Die Nervenzellen im Gehirn werden dann teilweise nur noch schlecht bzw. gar nicht mehr mit Sauerstoff und anderen wichtigen Stoffen versorgt und können dadurch und durch ggf. eine Blutung dauerhaft geschädigt werden. Im schlimmsten Fall führt der Schlaganfall durch ggf. eine Blutung oder durch eine zu lange Sauerstoff-Minderversorgung und dem Ausfall von wichtigen Hirn-Arealen zum Tod.

Symptome:
- Sehstörungen auf einem oder beiden Augen
- Wahrnemungsstörungen der Umwelt bzw. des eigenen Körpers
- Übelkeit, Erbrechen, Gleichgewichtsstörungen, Gangstörungen, Schwindel
- Taubheitsgefühl
- Lähmung von Körperteilen (Gesicht, Arm, Bein, ganze Körperhälfte)
- Sprachstörungen (auch Schrift- oder Verständnisstörungen möglich)
- Verwirrung
- Sehr starke Kopfschmerzen mit evtl. unnormalem Blutdruck
- Schluckstörungen
- Orientierungsstörungen

Erste Hilfe im Notfall:
- unverzüglich Notruf absetzen
- Betroffenen mit erhöhtem Oberkörper lagern
- Körperliche Anstrengung, sowie Essen und Trinken (wegen Schluckstörungen -> Verschluckungsgefahr) vom Betroffenen fernhalten
- Den Betroffenen weiterhin beobachten

Je schneller der Schlaganfall entdeckt wird und je schneller der Betroffene behandelt wird, desto mehr können seine Überlebenschancen gesteigert und das Risiko auf bleibende Schäden gesenkt werden!!!

Wissen heißt wissen, wo es geschrieben steht.

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Gehirn, Krankheit, Schlaganfall