Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: BASE4U. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

m@dd!n

Wissen/Allg.-Bildung Redakteur

  • »m@dd!n« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 365

Aktivitätspunkte: 7 645

Wohnort: Arberg

Beruf: Fachinformatiker - Systemintegration

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 4. Januar 2012, 09:44

künstliche Spinnenseide

Eins der derzeit begehrtesten Materialien ist Spinnenseide. Für Spinnenseide gibt es viele mögliche Anwendungsmöglichkeiten, die jedoch durch die Seltenheit der Spinnenseide nicht abgedeckt werden können. Spinnenseide ist deshalb so selten, weil man Spinnen nicht wie die normalen Seidenraupen nicht in Massen halten kann, weil sie ein territoriales und auch ein kannibalisches Verhalten haben.

Wissenschaftler haben nun eine Methode gefunden Spinnenseide in größeren Mengen herzustellen, indem sie Seidenraupen Spinnenproteine injizierten und somit die Seidenproduktion etwas veränderten. Die nun gewonnene Seide von den genveränderten Seidenraupen ist nun in der Elastizität und Zugfestigkeit mit Spinnenseite vergleichbar, obwohl nur 5 % der Spinnenproteine enthalten sind. Es gab vorher schon Versuche Spinnenseide mit verschiedenen Methoden künstlich herzustellen, durch Bakterien, Insekten oder Pflanzen, nur scheiterten diese Methoden daran, dass dadurch nicht die benötigten Fäden produziert wurden.

Ein sehr wichtiges Anwendungsgebiet der Spinnenseide ist die Medizin. Durch die Spinnenseide können künstliche Bänder und Sehnen und sogar Gewebegerüste hergestellt werden. Auch z.B. als Wundauflagen kann die Seide verwendet werden. Doch nicht nur der Medizinbereich interessiert sich dafür sondern auch die Nasa und Hersteller von kugelsicheren Westen zeigen großes Interesse

Wissen heißt wissen, wo es geschrieben steht.

2

Mittwoch, 4. Januar 2012, 10:46

Haben sie das also endlcih geschafft - nach über 15 Jahren :D

3

Freitag, 28. März 2014, 10:20

hehe, also das mit dem medizinischen Wert ist echt gut. Ich hab allerdings direkt an Spiderman denken müssen.... demnächst könn wa dann alle zur Arbeit "schwingen" :thumbup:

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Forschung, künstlich, Nasa, Raupe, Seide, Spinne