Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: BASE4U. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

m@dd!n

Wissen/Allg.-Bildung Redakteur

  • »m@dd!n« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 365

Aktivitätspunkte: 7 645

Wohnort: Arberg

Beruf: Fachinformatiker - Systemintegration

  • Nachricht senden

1

Freitag, 18. Februar 2011, 17:42

Gene eines weiteren "Urmenschen" entschlüsselt

2008 fanden Forscher einen Fingerknochen und einen Backenzahn in einer Höhle im Süden Sibiriens.
Nun wurden die Gene analysiert und mit den Genen von Neandertalern und modernen Menschen verglichen. Dies hat ergeben das der Fingernknochen zu einer bisher unentdeckten "Urmenschen"-Art gehört. Die neue Art hat man nun Denisova-Mensch benannt.
Der Denisova-Mensch hat ähnliche Gene wie der Neandertaler und lebte etwa zur gleichen Zeit wie der Neandertaler, was auf eine gemeinsame Abstammung hindeutet. Außerdem hat man bei Menschen die auf Papua-Neuguinea leben, auch einige Übereinstimmungen gefunden, was darauf schließen lässt, dass der Denisova-Mensch sich, genauso wie der Neandertaler, mit dem Homo Sapiens vermischt hat. Die Nachfahren leben nun immer noch auf Papua-Neuguinea. Durch den Fund in Sibiren im Zusammenhang mit der Gengleichheit bei der Bevölkerung auf Papua-Neuguinea, lässt sich außerdem schließen, dass der Denisova-Mensch in Asien ziemlich weit verbreitet gelebt hat.

Wissen heißt wissen, wo es geschrieben steht.

Verwendete Tags

Gene, Urmensch