Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: BASE4U. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Dugster

E-Music Redakteur

  • »Dugster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 328

Aktivitätspunkte: 12 225

Wohnort: G-Town

Beruf: Glücksbringer ;)

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 31. August 2008, 22:41

mathematisch-physikalische Frage [erledigt]

wollt mal was fragen:

also es geht darum, ich wollte mal wissen, ob sich die tragfähig von gegenständen bei horizontaler belastung im gegensatz zu vertikaler belastung verändert.

ich weiß, dass ein brett bei belastung schnell bricht, wenn man es einfach nur zwischen zwei balken legt. aber das hat nichts mit damit zu tun, welche traglasten das brett direkt aushalten kann. denn wenn man das brett mit ein paar schrauben an den balken fixiert, so kann man sehr viel mehr last auf den balken bringen, ohne dass er bricht/reißt.
das liegt wohl daran, dass durch die schrauben die drucklast nicht mehr hauptsächlich auf die höhe (bsp. 3 cm) des brettes liegt, sondern auf der länge des balkens (bsp. 120 cm), auch zuglasten genannt.

meine frage bezeiht sich jetzt aber darauf, wie viel masse je cm brettlänge bei zentraler belastung von beispielshalber 50 kg drucklast an den schrauben ziehen würde.
Menschen sind mit Monsterguss überzogene Monster mit Monsterfüllung

Dr. Green

Super Moderator

Beiträge: 3 230

Aktivitätspunkte: 16 865

Wohnort: Auf der Base!

Beruf: Informatik-Student

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 31. August 2008, 23:24

Re: mathematisch-physikalische Frage

das ist schwer zusagen...

Ich weiß nicht so recht ob ich die frage richtig verstanden habe meinst du die hebelwirkung auf die schrauben die durch die elastizität des brettes entsteht?
Oder meinst du den druck der auf den zwei vertikalen brettern lastet? Da würden die schrauben allerdings keine große rolle spielen (bis darauf dass die konstruktion zusammen halten)
wenn man rein mathematisch vorgeht müsste man beim 1. davon aus gehen dass die zentrale druckbelastung als punkt auf das brett drückt. das heisst es wäre unmöglich die kraft die auf den schrauben lastet zu ermitteln. Es müsste schon eine fläche bekannt sein. Falls das objekt die selbe größe wie das brett hat, so ist keine zugkraft vorhanden.
beim 2. ist es allderdings egal wie groß das objekt ist solange es zentriert ist. du ermittelst den druck (in kg) pro cm² damit: [center][/center]
Bsp.: Brett = 120cm x 50cm ; Objekt = 50kg --> p=50 : (120x50) = 0,0083 kg/cm²

kennst du den versuch bei dem man mehrere klopapierrollen nebeneinander vertikal aufstellt und ein holzbrett drauflegt? wurde mal im fernsehn gezeigt. wenn man eine entsprechend große fläche für einen elefanten hat würden diese rollen ihn tragen.

ist eine meiner annahmen richtig?
The first who sent something from his Brain! :doofy:

Dugster

E-Music Redakteur

  • »Dugster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 328

Aktivitätspunkte: 12 225

Wohnort: G-Town

Beruf: Glücksbringer ;)

  • Nachricht senden

3

Freitag, 5. September 2008, 16:33

Re: mathematisch-physikalische Frage

hab das nochmal überdacht. eigendlich reicht mir auch die rechnung mit einem seil.
hier is ne skizze:


also ich will nur wissen, wie viel last an den verankerungen zieht. 25 kg an jedem ende, bei 50 kg beladung?
Menschen sind mit Monsterguss überzogene Monster mit Monsterfüllung

Dr. Green

Super Moderator

Beiträge: 3 230

Aktivitätspunkte: 16 865

Wohnort: Auf der Base!

Beruf: Informatik-Student

  • Nachricht senden

4

Freitag, 5. September 2008, 17:16

Re: mathematisch-physikalische Frage

Aja schon besser...
Müsste eigentlich so sein wenn du es genau mittig plazierst und die 2 balken und das gewicht die gleiche länge haben. Rechnung auf dem Blatt
The first who sent something from his Brain! :doofy:

Dr. Green

Super Moderator

Beiträge: 3 230

Aktivitätspunkte: 16 865

Wohnort: Auf der Base!

Beruf: Informatik-Student

  • Nachricht senden

5

Freitag, 12. September 2008, 15:50

Re: mathematisch-physikalische Frage

Hast sich das Thema jetzt erledigt?
The first who sent something from his Brain! :doofy:

Dugster

E-Music Redakteur

  • »Dugster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 328

Aktivitätspunkte: 12 225

Wohnort: G-Town

Beruf: Glücksbringer ;)

  • Nachricht senden

6

Samstag, 13. September 2008, 19:12

Re: mathematisch-physikalische Frage

ähh, oops, jopsen danke. hast mir echt geholfen! :smt006
Menschen sind mit Monsterguss überzogene Monster mit Monsterfüllung