Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: BASE4U. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

TigerX

Ultimativer Basecamper

  • »TigerX« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 399

Aktivitätspunkte: 34 905

Wohnort: DKB

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 26. Juni 2008, 08:16

Horrorunfal: Kirmes-Katapult reißt Mann 60 Meter in die Höhe

Horror-Unfall in Kiel:
[center]Kirmes-Katapult reißt Mann 60 Meter in die Höhe[/center]

Zitat

Kiel – Er hat kein Seil, keine Sicherung. Er hat nur seine starken Arme, mit denen er sich an sein Leben klammert.

[center][/center]

Kirmes-Horror in Kiel! Schausteller-Gehilfe Michael N. (43*) wird kurz vor dem Start von einem 15-jährigen Mädchen mit den Beinen umklammert. Da läuft der Startvorgang bereits und ist nicht mehr zu stoppen.

[center][/center]

Michael N. wird von der Plattform des „Power Tower“ 60 Meter in die Höhe gerissen.
Verzweifelt krallt er sich von außen an einem Stahlbügel fest.
Die Wahnsinns-Fahrt dauert 2 Minuten: Im freien Fall rast die Plattform zu Boden, steigt sofort wieder in 60 Meter Höhe. Noch einmal geht es abwärts. Doch der tapfere Schausteller stürzt nicht ab.
Leser-Reporterin Kirsten Sievers (49) fotografierte den Jahrmarkt-Wahnsinn auf der Kieler Woche – weil ihr Mann zu den Passagieren gehörte. „Ich habe erst gar nichts mitbekommen.“ Doch dann begannen die ersten Augenzeugen zu schreien.
Polizeisprecherin Tanja Emmen: „Das Mädchen hat den Mann umklammert und gesagt: Du kommst jetzt mit! Unbemerkt vom Verantwortlichen, der den Startknopf drückte.“
Schausteller Michael N. zu BILD. „Ich habe gedacht, gleich ist es aus! Heute kann ich sagen, ich kann jetzt noch einmal Geburtstag feiern.“

Die Polizei ermittelt gegen das Mädchen wegen Nötigung.

*Name geändert

[url=http://www.bild.de/BILD/news/vermischtes/2008/06/24/kirmes-katastrophe/in-kiel,geo=4934392.html]Q[/url]
Wie poste ich richtig? Nachdem du Google, die FAQ und die Suchfunktion erfolgreich ignoriert hast, erstellst du zwei bis fünf neue Themen in den falschen Unterforen mit kreativen Titeln und undeutlichen Texten, unter denen sich jeder etwas anders vorstellen kann.

Dr. Green

Super Moderator

Beiträge: 3 230

Aktivitätspunkte: 16 865

Wohnort: Auf der Base!

Beruf: Informatik-Student

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 26. Juni 2008, 11:55

Re: Horrorunfal: Kirmes-Katapult reißt Mann 60 Meter in die Höhe

wow O.o
Diese 15 jährigen kiddies werden ja immer schlimmer. ich finde langsam die jugendstrafe sollte für sowas einfach aufgehoben werden.
The first who sent something from his Brain! :doofy:

3

Donnerstag, 26. Juni 2008, 12:20

Re: Horrorunfal: Kirmes-Katapult reißt Mann 60 Meter in die Höhe

Lol hab ich auch gestern gelesen! Gibts da keinen Notfallknopf oder ähnliches in der Kontrollkabine (oder wie man des nennt)? Des ist zwar schlimm für den aber des Bild sieht lollig aus!

TigerX

Ultimativer Basecamper

  • »TigerX« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 399

Aktivitätspunkte: 34 905

Wohnort: DKB

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 26. Juni 2008, 12:20

Re: Horrorunfal: Kirmes-Katapult reißt Mann 60 Meter in die Höhe

Jap oder wenigstens extreme Ausnahmen, wenn Jugendliche absichtlich vollkommen bewusst und nicht benebelt oder so jemanden in Gefahr bringen oder sogar verletzen (z.B. diese 2 Typen die einen opa in der Ubahn verprügelten.. der konnte dabei sterben..) diese sollten wie erwachsene behandelt werden. Andernfalls ist es ja sogar evnlt. reizend für die Täter Dinge zu tun die man als Erwachsener nicht mehr tun kann da man dafür schwer bestraft wird..

Ich bin auch dafür dass man Jugendliche (vor allem die die wirklich etwas extrem skrupellos und kalt etwas anrichten) schwer bestrafen sollte.. allein weil es vollkommen unmoralisch ist was die machen.

Der Mann bereitet den Jugendlichen Fun und ist ist für ihre Sicherheit usw. verantwortlich es ist sein Job damit vesorgt er seine Familie... und was bekommt er dafür, gestorben wäre er fast. Ist wirklich heftig.

EDIT: Das ist nicht nur schlimm, ich finds einfach schockierend, wenn es ein Unfall wäre.. okay passiert mal aber was die Göre da getrieben hat...
Wie poste ich richtig? Nachdem du Google, die FAQ und die Suchfunktion erfolgreich ignoriert hast, erstellst du zwei bis fünf neue Themen in den falschen Unterforen mit kreativen Titeln und undeutlichen Texten, unter denen sich jeder etwas anders vorstellen kann.

Dr. Green

Super Moderator

Beiträge: 3 230

Aktivitätspunkte: 16 865

Wohnort: Auf der Base!

Beruf: Informatik-Student

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 26. Juni 2008, 16:05

Re: Horrorunfal: Kirmes-Katapult reißt Mann 60 Meter in die Höhe

ne ich glaub es gibt nur einen knopf der alles anhält
The first who sent something from his Brain! :doofy:

Dugster

E-Music Redakteur

Beiträge: 2 328

Aktivitätspunkte: 12 225

Wohnort: G-Town

Beruf: Glücksbringer ;)

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 26. Juni 2008, 18:45

Re: Horrorunfal: Kirmes-Katapult reißt Mann 60 Meter in die Höhe

wie dumm muss denn das beschuerte mädchen gewesen sein. bestimmt war die übels asozial. ich hätte die unten voll verdroschen. dis könnt ihr wissen.

naja, villeicht hätte ich nach soner aktion auch nicht dran gedacht. aber wie behindert muss man sein???
Menschen sind mit Monsterguss überzogene Monster mit Monsterfüllung

Grizzly

Administrator

Beiträge: 6 688

Aktivitätspunkte: 36 125

Wohnort: Lichtenau

Beruf: Anwendungsentwickler

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 26. Juni 2008, 18:53

Re: Horrorunfal: Kirmes-Katapult reißt Mann 60 Meter in die Höhe

frag sie nicht uns