Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: BASE4U. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

TigerX

Ultimativer Basecamper

  • »TigerX« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 399

Aktivitätspunkte: 34 905

Wohnort: DKB

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 28. Mai 2008, 19:50

Baby stand bei Craigslist zum Verkauf

Hm also das Thema gehört eher zu Alltag's/News (ich denke hier wäre es besser aufgehoben als im "Offtopic" oder "Internet"..)

Zitat


Wie schon bayerische “Spaßvögel” vor kurzem bei Ebay, boten kanadische Eltern ihr 10 Tage altes Baby auf der Online-Plattform Craigslist per Kleinanzeige an. Sie wurden verhaftet, das Kind entzogen.

Sie priesen das zehn Tage alte Mädchen als “echt goldiges” Kind an, das nach einem guten Zuhause suche, und wollten gerne 10.000 $ dafür haben. Eine entsetzte Leserin alarmierte die Polizei, die sich sofort auf den Weg machte. Die Telefonnummer in der Anzeige erwies sich als echt und führte zu einer Wohnung, in der vier Erwachsene lebten. Die Beamten überraschten die 23-jährige Mutter, während sie das Baby säugte.

Die Eltern wurden vorübergehend verhaftet. Das Kind sind sie jetzt tatsächlich los, bekamen aber keinen Cent dafür. Mitarbeiter des Jugendamts brachten es an einem unbekannten Ort unter.

Sei doch nur ein Scherz gewesen, erklärten die Eltern. Wachtmeister Tim Fanning von der Polizei in Vancouver sieht es anders: “Nach 27 Jahren Polizeiarbeit ist das etwas, was ich mir niemals hätte vorstellen können. Das ist in jeder Hinsicht eine beunruhigende Geschichte.”


O_o kranke Welt.
Wie poste ich richtig? Nachdem du Google, die FAQ und die Suchfunktion erfolgreich ignoriert hast, erstellst du zwei bis fünf neue Themen in den falschen Unterforen mit kreativen Titeln und undeutlichen Texten, unter denen sich jeder etwas anders vorstellen kann.