Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: BASE4U. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

TigerX

Ultimativer Basecamper

  • »TigerX« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 399

Aktivitätspunkte: 34 905

Wohnort: DKB

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 9. Oktober 2007, 18:55

Kampfpanzer stürzt von Fähre in die Elbe

Zitat

Ein Kampfpanzer der Bundeswehr ist bei Stendal in Sachsen-Anhalt von einer Fähre in die Elbe gestürzt. Ein Soldat wird nach dem Unfall vermisst, drei Besatzungsmitglieder des Panzers konnten sich in Sicherheit bringen. Taucher orteten das schwere Gerät.




Kam grad im TV. Warum es passiert ist, ist noch unklar.
Wie poste ich richtig? Nachdem du Google, die FAQ und die Suchfunktion erfolgreich ignoriert hast, erstellst du zwei bis fünf neue Themen in den falschen Unterforen mit kreativen Titeln und undeutlichen Texten, unter denen sich jeder etwas anders vorstellen kann.

2

Dienstag, 9. Oktober 2007, 20:06

Hammer, ist es das erste mal das sowas passiert oder ist es schon mal vorgekommen, hast du was dazu gefunden Tiger?
Am Befehlston knapp und kurz, erkennt man den Kasernenfurz :D

Dr. Green

Super Moderator

Beiträge: 3 230

Aktivitätspunkte: 16 865

Wohnort: Auf der Base!

Beruf: Informatik-Student

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 9. Oktober 2007, 20:47

Ach deswegen arbeiten die schon seit ca. 5 Jahren an unterwasserpanzern :lol: ja ja der bund und in soner schabracke muss ich auch mal fahren^^
The first who sent something from his Brain! :doofy:

4

Dienstag, 9. Oktober 2007, 20:56

LOL Schabracke :lol:

Zitat


Die Elbe wurde nach dem Unfall, der sich am Montag gegen 21 Uhr ereignete, für die Schifffahrt gesperrt. Nach stundenlanger Suche mit Hilfe von Tauchern, eines Hubschraubers und Wärmebildkameras gelang es den Einsatzkräften, den verunglückten Panzer im Wasser zu orten. Die Bergung des mehr als 60 Tonnen schweren Kolosses gestaltete sich jedoch schwierig und gelang zunächst nicht. Von dem Vermissten fehlte trotz intensiver Suche jede Spur.

Bei dem vermissten Soldaten handelt es sich nach Angaben des Bundeswehrsprechers um einen Obergefreiten im Grundwehrdienst. Seine drei Kameraden, die sich retten konnten, stehen unter ärztlicher Beobachtung, sind aber nicht ernsthaft verletzt.


Ist zwar fast wie bei Tiger bloß bisschen mehr beschrieben!
Am Befehlston knapp und kurz, erkennt man den Kasernenfurz :D