Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: BASE4U. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

TigerX

Ultimativer Basecamper

  • »TigerX« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 399

Aktivitätspunkte: 34 905

Wohnort: DKB

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

1

Montag, 13. Februar 2012, 00:54

Licht für die Ärmsten


Zitat

Flaschentrick erleuchtet Manilas Slums
Wo die Regierung versagt, ist Platz für findige Geschäftsleute. Ein philippinischer Ex-Schauspieler bringt seinen Landsleuten in den Slums von Manila Licht in die ärmlichen Hütten. Man nehme: eine Plastikflasche, Wasser und Bleichmittel.

Solar-Lampen-Flasche 2.0

Die Solar-Lampen-Flaschen sollen auch Arbeitsplätze schaffen und Slumbewohnern damit die Chance geben, der Armut zu entfliehen. In Manila haben sich bereits die ersten Firmen darauf spezialisiert, diese Leuchten zu installieren.

Auch Dime Bukas konnte sich mit der Technologie eine Existenz aufbauen. 40 Pesos, umgerechnet rund 65 Euro-Cent, bekommt er für jede montierte Flasche. 4000 will er noch bis Ende des Jahres montieren. Im kommenden Jahr wird er dann vielleicht ein neues Modell installieren. Denn Illac Diaz experimentiert bereits mit Leuchtdioden, Batterien und kleinen Solarzellen, die in die Flasche integriert werden sollen. Dann wird aus der Solar-Flaschen-Lampe eine echte Lunar-Flaschen-Lampe, die auch bei Nacht leuchtet.


Die Idee find ich absolut genial, gerade diese absolut billige Umsetzung ermöglicht es den ärmsten die zumeist dunklen "Einrichtungen" sag ich mal ^^ tagsüber zu beleuchten. Da können die sich eben einen Sack Reis & etwa Fisch mehr leisten :thumbup: Solche genialen Ideen bewundere ich, mit einfachsten Mitteln etwas großes zu bewegen, klar für uns ist das nix, wir können damit nix anfangen. Aber für den Rest der Welt in denen sehr viele Menschen extrem dankbar für sowas sind ist das absolut klasse.
Wie poste ich richtig? Nachdem du Google, die FAQ und die Suchfunktion erfolgreich ignoriert hast, erstellst du zwei bis fünf neue Themen in den falschen Unterforen mit kreativen Titeln und undeutlichen Texten, unter denen sich jeder etwas anders vorstellen kann.