Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: BASE4U. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 8. Februar 2012, 11:40

Vorsicht beim Kauf und Verzehr von Schweine- & Hühnerfleisch

Laut dem Ergebnis einer vor kurzem von "Stern" durchgeführten Stichprobe über die Qualität von Schweinefleisch finden sich in jeder 4 Portion schädliche Darmbakterien die ein Enzym namens "ESBL" (Extended Spectrum Beta-Lactamase) herstellen. Dieses Enzym sorgt dafür, dass die Bakterien gegen Antibiotika unwirksam werden. Die Infektion mit deisem Bakterium nahm in den vergangen Jahren weiter zu.
Wie die Keime in das Fleisch gelangen wird nicht erwähnt.
Eingekauft wurden die Stichproben in vielen Märkten und Discountern bundesweit. Zwar stammen die Fleischerzeugnisse von verschiedenen Fabrikanten aber fast alle enthielten die schädlichen Darmbakterien. Besonders gefährdete Gruppen sind wie üblich (Klein-)Kinder, ältere Menschen und Menschen mit schwachem Immunsystem - für die könnten die Bakterien sogar den Tod bedeuten.

Im März könnte es glücklicherweise zu einem neuen Gesetzesentwurf kommen, der den Antibiotikaeinsatz reduzieren, wenn nicht sogar ganz verbieten könnte - hoffen wir das beste!

Alles Hier nachzulesen.

Am Ende des Arktikels findet sich ein umleitender Link. Dieser neue Artikel befasst sich mit der extremen Belastung von Antibiotika in Hähnchenfleisch und ist immernoch sehr aktuell.

Zitat

Bei einer Untersuchung fast aller Hähnchenmastbestände in Nordrhein-Westfalen entdeckten Gutachter, dass mehr als 96 Prozent der Tiere mit Antibiotika behandelt worden waren.
[...]
Die Aufnahme von Antibiotika über die Nahrung kann bei Menschen dazu führen, dass sie bei einer Krankheit nicht mehr wirken. „Nach Angaben des Robert Koch-Instituts sterben jährlich über 15 000 Menschen in Deutschland wegen multiresistenter Keime“, warnte Remmel.

Belastetes Hähnchen

Eigentlich lassen sich solche Probleme ganz einfach vermeiden. Und zwar durch Abschaffung oder zumindest Verringerung der Massentierhaltung!
Die meisten Tiere kriegen die Antibiotika ja deswegen, damit sie nicht krank werden. Aber wenn die Tiere schon zu xt auf einem qm stehen, dazu noch in ihrem eigenen Mist, ohne Frischluft und mit Mais gefüttert werden (der die Coli-Bakterien in deren Därmen nur vermehrt!), dann ist das doch kein Wunder, dass die Tiere krank werden.
Eigentlich gibt es ja ein Gesetz, dass die Schlachtung behandelter Tiere verbietet, solange die Reststoffe der Antibiotika und anderer Medizin sich noch unabgebaut im Tier befinden. Aber durch den Zeit- & Gelddruck wird das auch nicht mehr überprüft...

Ich frage mich wirklich wie lange das noch so weitergehen wird. Irgendwann wird das System auf jeden Fall zusammenbrechen. Und dann müssen wir unsere Nahrungsversorgung wieder von 0 aufbauen. Ich finde es wirklich schade, dass dieses Spiel bis zur endgültigen Katastrophe getrieben wird und Fehler einfach so lange ignoriert werden, bis sowieso alles rauskommt oder zusammenkracht.

Ist echt erfreulich zu wissen, dass unser Essen ja so gesund ist :) - :sironie:
Ich find das wirklich nicht mehr schön! :thumbdown:

Dr. Green

Super Moderator

Beiträge: 3 230

Aktivitätspunkte: 16 865

Wohnort: Auf der Base!

Beruf: Informatik-Student

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 8. Februar 2012, 13:17

da hast du allerdings recht. bald wirds auf jedenfall so sein! meine empfehlung wäre, die menschheit sollte nicht so viel fressen. dann müsste man auch nicht so viel fleisch produzieren oder gar betrügen zu leiden der qualität. verbot von fast food oder wenigstens gesundheitskampagnen wo man rabatt vom staat bekommt wenn man regelmäßig gesund einkauft.
The first who sent something from his Brain! :doofy: