Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: BASE4U. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

m@dd!n

Wissen/Allg.-Bildung Redakteur

  • »m@dd!n« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 365

Aktivitätspunkte: 7 645

Wohnort: Arberg

Beruf: Fachinformatiker - Systemintegration

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 21. April 2011, 12:50

BP fordert Schadensersatz

Die amerikanische Firma BP, deren Ölförderplattform "Deepwater Horizon" im vergangenen Jahr gesunken ist, ist nun gegen die schweizer Firma Transocean und gegen die texanische Firma Cameron vor Gericht gezogen. BP verlangt 40 Milliarden Dollar Schadensersatz, soviel hat die Ölkatastrophe im vergangenen Jahr nämlich gekostet.

Von der Firma Transocean hatte BP die Plattform geleast und von Cameron war ein Sicherheitssystem, welches das Auslaufen von Öl in Notfällen verhindern hätte sollen. Transocean wird vorgeworfen die Instandhaltung der Plattform vernachlässigt zu haben und ihre Crews nicht ausreichend geschult waren. Außerdem versagten Sicherheitssysteme von Cameron, sodass Unmengen Rohöl ins Meer gelangen konnten.

Wissen heißt wissen, wo es geschrieben steht.

Grizzly

Administrator

Beiträge: 6 688

Aktivitätspunkte: 36 125

Wohnort: Lichtenau

Beruf: Anwendungsentwickler

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 21. April 2011, 14:00

Naja hauptsache nicht selber schuld und auf jemand anderen schieben, ne...

A.J.

Technik Redakteur

Beiträge: 1 952

Aktivitätspunkte: 10 315

Wohnort: Ansbach

Beruf: Fachinformatiker

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 21. April 2011, 15:05

Ich hab von Bohrinseln keine Ahnung, aber beim Autoleasing ist es so, dass wenn den Leasingnehmer ein Problem bzw. defekt auffällt, dann muss er sofort in die Fachwerkstatt und diesen beheben lassen, da er sonst nach dem Leasing dafür haftbar gemacht werden könnte. Wenn BP seine Plattform nicht kontrolliert und sie nicht auf kosten der Leasingfirma beheben lässt, selber schuld ...

TigerX

Ultimativer Basecamper

Beiträge: 6 399

Aktivitätspunkte: 34 905

Wohnort: DKB

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

4

Samstag, 30. April 2011, 20:01

Die Menschen die an der Katastrophe zu leiden haben sollen den "Erlös" aus dem Schadenersatz bekommen, das währ was. Dann könnte man es akzeptieren. BP schiebt wirklich die Schuld auf andere und will dabei Kohle machen. Die Natur kann kein Schadenersatz fordern, da gibt es einfach keinen "Ersatz", es ist Schaden entstanden - ende im Gelände.
Wie poste ich richtig? Nachdem du Google, die FAQ und die Suchfunktion erfolgreich ignoriert hast, erstellst du zwei bis fünf neue Themen in den falschen Unterforen mit kreativen Titeln und undeutlichen Texten, unter denen sich jeder etwas anders vorstellen kann.

5

Sonntag, 1. Mai 2011, 10:37

Zitat

Die Natur kann kein Schadenersatz fordern, da gibt es einfach keinen "Ersatz", es ist Schaden entstanden - ende im Gelände.

Geb ich dir recht! Die Folgen für die Ökösysteme bei dieser Katastrophe sind nicht wiedergutzumachen. Was verloren ist, ist verloren und wird sich nur sehr langsam wieder erholen. Da kann auch Geld ncihts dran ändern... X(

m@dd!n

Wissen/Allg.-Bildung Redakteur

  • »m@dd!n« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 365

Aktivitätspunkte: 7 645

Wohnort: Arberg

Beruf: Fachinformatiker - Systemintegration

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 1. Mai 2011, 15:04

Nur zur Info: Das Meer hat sich schneller erholt als gedacht. Es gibt nämlich eine Bakterienart, die Öl frisst. Die meisten Strände sind auch wieder sauber, nur wenige stehen noch unter beobachtung.

Zu den Bakterien werd ich noch mal was schreiben wenn ich etwas mehr Zeit hab.

Wissen heißt wissen, wo es geschrieben steht.

TigerX

Ultimativer Basecamper

Beiträge: 6 399

Aktivitätspunkte: 34 905

Wohnort: DKB

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 1. Mai 2011, 16:13

Ich habe dazu iwo einen Artikel gelesen dass dies nicht wahr sein soll, find den aber nicht mehr.
Wie poste ich richtig? Nachdem du Google, die FAQ und die Suchfunktion erfolgreich ignoriert hast, erstellst du zwei bis fünf neue Themen in den falschen Unterforen mit kreativen Titeln und undeutlichen Texten, unter denen sich jeder etwas anders vorstellen kann.

m@dd!n

Wissen/Allg.-Bildung Redakteur

  • »m@dd!n« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 365

Aktivitätspunkte: 7 645

Wohnort: Arberg

Beruf: Fachinformatiker - Systemintegration

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 1. Mai 2011, 21:37

Diese Bakterien gibts aber wirklich, vielleicht isses ja nicht war dass das meer schon wieder einigermaßen "aufgeräumt" ist. Aber diese Bakterien gibt es wirklich.

Wissen heißt wissen, wo es geschrieben steht.

9

Sonntag, 1. Mai 2011, 22:06

Man will doch auch Nanoroboter uä entwickeln, die bei solchen Katastrophen dann das Öl aufnehmen sollen.
Gehören die Bakterien da zufällig dazu? So als genveränderte Lebewesen? Oder ist das einfach eine zufällige Entdeckung der Wissenschaft gewesen?

Dr. Green

Super Moderator

Beiträge: 3 230

Aktivitätspunkte: 16 865

Wohnort: Auf der Base!

Beruf: Informatik-Student

  • Nachricht senden

10

Montag, 2. Mai 2011, 08:47

Zitat

Man will doch auch Nanoroboter uä

Dieses Wort erinnert mich immer gleich ein den Film "Der Tag an dem die Erde stillstand" Da wurde ein Schwarm Nanoroboter ausgesandt um alles zu fressen und so die Welt zu zerstören... ^^

Daramatisch.
The first who sent something from his Brain! :doofy:

m@dd!n

Wissen/Allg.-Bildung Redakteur

  • »m@dd!n« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 365

Aktivitätspunkte: 7 645

Wohnort: Arberg

Beruf: Fachinformatiker - Systemintegration

  • Nachricht senden

11

Montag, 2. Mai 2011, 17:22

Man will doch auch Nanoroboter uä entwickeln, die bei solchen Katastrophen dann das Öl aufnehmen sollen.
Gehören die Bakterien da zufällig dazu? So als genveränderte Lebewesen? Oder ist das einfach eine zufällige Entdeckung der Wissenschaft gewesen?

Nein, diese Bakterien sind meines Wissens natürlichen Ursprungs.

Wissen heißt wissen, wo es geschrieben steht.

12

Montag, 2. Mai 2011, 18:11

Zitat

Nein, diese Bakterien sind meines Wissens natürlichen Ursprungs.


aso :schiefguck:
ja aber dann muss man sie ja erst recht noch gentechnisch verändern! Und zwar so, dass die das Öl vermehren, dann wieder ausspucken und man es wiederverwehrten kann :D
Und schon gäbs keine Ölkrise mehr :D ne Quatsch... :/

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

BP, Öl