Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: BASE4U. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

TigerX

Ultimativer Basecamper

  • »TigerX« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 399

Aktivitätspunkte: 34 905

Wohnort: DKB

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 22. September 2010, 23:55

Russland will die Arktis als Rohstoffabbaugebiet

Quelle

Zitat

Moskau hat zu einer Tagung über die Zukunft der Arktis geladen – mit klarer Devise: Die Nordpolarregion soll zur Rohstoffbasis Russlands werden.

Geologen schätzen, dass sich 30 Prozent der unentdeckten Erdgasvorkommen und 13 Prozent der unentdeckten Erölvorräte sowie Gold, Silber, Eisen, seltene Erden und Kohle in der Nordpolarregion befinden.


Mich würde schwer interessieren was sich alles unter der Arktis verbirgt. Sicherlich viel Erdgeschichte, nebenbei auch eine Schatzkammer. Ist ein ähnlich kaum erforschtes Gebiet wie die Weltmeere.
Wie poste ich richtig? Nachdem du Google, die FAQ und die Suchfunktion erfolgreich ignoriert hast, erstellst du zwei bis fünf neue Themen in den falschen Unterforen mit kreativen Titeln und undeutlichen Texten, unter denen sich jeder etwas anders vorstellen kann.

Dr. Green

Super Moderator

Beiträge: 3 230

Aktivitätspunkte: 16 865

Wohnort: Auf der Base!

Beruf: Informatik-Student

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 23. September 2010, 08:44

Schatzkammer? WTF? In der Arktis? Ich glaub net, dass sich jemand die Mühe gemacht hat und dort ne Schatzkammer gegraben hat xD
The first who sent something from his Brain! :doofy:

TigerX

Ultimativer Basecamper

  • »TigerX« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 399

Aktivitätspunkte: 34 905

Wohnort: DKB

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 23. September 2010, 09:38

lol bildlich ;) Haufen Rohstoffe = Schatzkammer :D

Erinnnert mich etwas an AoE. Transportschiffe mit vielen Bauern rüber Minesammeldings bauen und schaffen lassen bis die Arktis leer ist :D dann auf in den Kreig xD
Wie poste ich richtig? Nachdem du Google, die FAQ und die Suchfunktion erfolgreich ignoriert hast, erstellst du zwei bis fünf neue Themen in den falschen Unterforen mit kreativen Titeln und undeutlichen Texten, unter denen sich jeder etwas anders vorstellen kann.

Dr. Green

Super Moderator

Beiträge: 3 230

Aktivitätspunkte: 16 865

Wohnort: Auf der Base!

Beruf: Informatik-Student

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 23. September 2010, 11:37

die muss man erst unter dem ganzen eis mal finden^^
btw. des müssma mal wieder zocken :D
The first who sent something from his Brain! :doofy:

Grizzly

Administrator

Beiträge: 6 688

Aktivitätspunkte: 36 125

Wohnort: Lichtenau

Beruf: Anwendungsentwickler

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 23. September 2010, 11:40

USA und Russland sind im allgemeinen was Arktis angeht auf kriegsfuß, beide wissen dass es dort viel Öl etc. gibt, allerdings gibt es noch keine richtige Lösung daran zu kommen. Vorallem weil Arktis eig niemanden gehört. Doch darum strieten die auch. Mal schauen wie es ausschauen wird. Ich weiß nur dass ich vor paar jahren mal auf N-TV eine Doku darüber geschaut habe :D

m@dd!n

Wissen/Allg.-Bildung Redakteur

Beiträge: 1 365

Aktivitätspunkte: 7 645

Wohnort: Arberg

Beruf: Fachinformatiker - Systemintegration

  • Nachricht senden

6

Freitag, 24. September 2010, 12:17

die muss man erst unter dem ganzen eis mal finden^^
btw. des müssma mal wieder zocken :D
Na ja die Arktis schmilzt ja sowieso. Ich frag mich bloß wies des Zeug unter dem Ganzen Wasser raufholen wollen???

(Zur Info: Arktis ist am Nordpol und es ist kein Land drunter sondern Wasser)

Wissen heißt wissen, wo es geschrieben steht.

A.J.

Technik Redakteur

Beiträge: 1 952

Aktivitätspunkte: 10 315

Wohnort: Ansbach

Beruf: Fachinformatiker

  • Nachricht senden

7

Freitag, 24. September 2010, 12:46

(Zur Info: Arktis ist am Nordpol und es ist kein Land drunter sondern Wasser)

Woher willst du das wissen, dachte die Arktis ist nicht vollständig erforscht? Vielleicht haben die Russen ja ein passendes fleckchen entdeckt :P

m@dd!n

Wissen/Allg.-Bildung Redakteur

Beiträge: 1 365

Aktivitätspunkte: 7 645

Wohnort: Arberg

Beruf: Fachinformatiker - Systemintegration

  • Nachricht senden

8

Freitag, 24. September 2010, 13:44

Weil es wissenschaftlich erwiesen ist, dass das Eis am Nordpol (Die Arktis) schwimmt. Genauso wie es erwiesen ist das unter der Antarktis Land ist.

Wissen heißt wissen, wo es geschrieben steht.

TigerX

Ultimativer Basecamper

  • »TigerX« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 399

Aktivitätspunkte: 34 905

Wohnort: DKB

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

9

Freitag, 24. September 2010, 18:19

US-Schätzungen zufolge haben die Vorkommen in der Arktis einen weltweiten Anteil von 13 Prozent am noch unentdeckten Erdöl (etwa 90 Mrd. Barrel Öl) , von 30 Prozent am noch nicht entdeckten Erdgas und 20 Prozent am noch nicht lokalisierten Flüssiggas. Auch Metalle wie Zink werden dort vermutet. Schon lustig, in einigen Medien wird das Thema schon mit "Russland riskiert den Eiskalten Krieg" tituliert :D

Zitat

Weil es wissenschaftlich erwiesen ist, dass das Eis am Nordpol (Die Arktis) schwimmt. Genauso wie es erwiesen ist das unter der Antarktis Land ist.

Die Erdgeschichte der Arktis:

Zitat

Erdgeschichte
Aus Fossilienfunden mumifizierter Wälder geht hervor, dass in der Arktis vor 40–50 Millionen Jahren subtropische Temperaturen herrschten und hier riesige Mammutbäume wuchsen. Auch das Nordpolarmeer hatte zu dieser Zeit subtropische Wassertemperaturen. In Bohrkernen wurden Reste von Süßwasserpflanzen entdeckt, die heute unter anderem in Reiskulturen vorkommen. Deshalb wird vermutet, dass die gesamte Arktis vor mehr als 40 Millionen Jahren ein gigantischer abgeschlossener Süßwassersee gewesen sein könnte. Andere Funde zeugen von heftigen biologischen Umwälzungen und vom plötzlichen Aussterben vieler Organismen in der Folgezeit.

Im Tertiär, vor etwa 33 Millionen Jahren kühlte die Erde ab und es bildeten sich erstmals Eiskappen an den Polen. Die Vereisung erreichte die Antarktis vor 25 und Grönland vor 6 Millionen Jahren.[2] Vor 6000–7000 Jahren war die Arktis für längere Zeit womöglich periodisch eisfrei.[3]
Wie poste ich richtig? Nachdem du Google, die FAQ und die Suchfunktion erfolgreich ignoriert hast, erstellst du zwei bis fünf neue Themen in den falschen Unterforen mit kreativen Titeln und undeutlichen Texten, unter denen sich jeder etwas anders vorstellen kann.