Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: BASE4U. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

TigerX

Ultimativer Basecamper

  • »TigerX« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 399

Aktivitätspunkte: 34 905

Wohnort: DKB

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

1

Montag, 28. März 2011, 11:13

Der Dumme Vegitarier

Zitat

Ein Nutztier welches nach 1 Jahr Mästung etwa 300 Kg an Fleisch liefert, verbraucht etwa 0,5 ha Nutzfläche. Für diese 300Kg Fleisch hätte man etwa 2 Tonnen Getreide oder ganze 15 Tonnen Kartoffeln anbauen können. Mit anderen Worten, könnte man mit der Energie, welche aufgebracht wird, um eine einziges Steak zu produzieren, die Energie, die man benötigt, um 40 hungernde Menschen einen ganzen Tag zu ernähren.

Mit groß angelegter Werbung bzw. wissenschaftlicher Propaganda wird uns Konsumenten dennoch eingeredet, der Verzehr von Fleisch wäre nicht nur ungefährlich, sondern gar gesund.

Mit diesen Lügen vergiftet die Fleischindustrie nicht nur uns Fleischesser, sondern auch die Böden, welche statt für den sinnvollen Anbau von Nahrungsmitteln, lieber als Schlachtfel für Tiere verwendet werden.
Quelle

Nette Zusammenfassung des Themas Ernährung Fleisch<>Pflanzliches

Wie poste ich richtig? Nachdem du Google, die FAQ und die Suchfunktion erfolgreich ignoriert hast, erstellst du zwei bis fünf neue Themen in den falschen Unterforen mit kreativen Titeln und undeutlichen Texten, unter denen sich jeder etwas anders vorstellen kann.

Dugster

E-Music Redakteur

Beiträge: 2 328

Aktivitätspunkte: 12 225

Wohnort: G-Town

Beruf: Glücksbringer ;)

  • Nachricht senden

2

Montag, 28. März 2011, 18:14

naja aber irgendwie logisch dass die tiere auch was essen.

wird dem modernen mensch eh nachgesagt dass er zuviel fleisch ist... vor hunderten jahren haben die menschen auch nur sehr wenig fleisch gegessen, da es viel zu teuer ist... heute wird es einem praktisch hinterhergeworfen(im gegensatz zu damals). aber was man da isst, ist meist nur der letzte zusammengefegte husten.

und dass schweine nicht mehr in der natur großgezogen werden sollte jedem klar sein.

mein motto schon seit längerem:
fleisch nicht jeden tag essen,aber wenn dann gutes!

3

Montag, 28. März 2011, 19:32

ja, das ist das problem der westlichen welt - zu viel fleischkonsum
Ist ja so, dass seit die westliche Kultur zb in Japan oder China verbreitet hat, dort ung 40-60 % mehr Fleisch gegessen wird als vorher. Das meiste davon ist importiertes Schweinefleisch.

ist aber auch iwo klar, dass die mehr nahrungsmittel vernichten als machen, schließlich der ganze verschiedene "wellness-fraß" für die blöden viecher in ihrer Massentierhaltung (auch nicht positiv für die Umwelt - Methangas ^^ zb, oder die Versorgung der Höfe + Entsorgung des Mülls und Mists... )

Ein anderes Problem ist halt, dass das meiste Fleisch eigentlich nur noch so Billigzeug ist mit sehr geringer Qualität, dass dann auch noch mit chemischen Mitteln bearbeitet wird damit es ganz frisch aussieht. In extremen Fällen werden sogar die Haltbarkeitsdaten mit neuen Stickern "verlängert" damit man es weiterverkaufen kann. Am Ende leiden immer die Verbraucher - aber die wollen ja viel Fleisch

Ähnlich ists ja auch mit dem Fischkonsum - Überfischung der Meere uä...

Ähnliche Themen