Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: BASE4U. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 9. Januar 2011, 17:12

Jowood meldet Insolvenz an!



Der Österreichische Spiele-Publisher Jowood hat am Freitag Insolvenz angemeldet und die Jowood-Aktie von der Börse genommen. Jowood wollte das Unternehmen umstrukturieren und sei daran gescheitert. Insgesamt beschäftig Jowood 90 Mitarbeiter. Ein Sanierungsverfahren sei von Jowood schon eröffnet worden. 90 Tage hat man Zeit um einen Plan für die Fortführung des Unternehmens zu finden. Erst im November ist bekannt geworden, dass der Österreichische Spielerproduzent für das erste Halbjahr 2010 einen Verlust von 20 Millionen Euro verzeichnet hat.

Bis jetzt ist nicht bekannt wie es mit der PS3-Version von Arcania: Gothic 4 und das Addon Fall of Setarrif weitergeht.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TôB€y« (9. Januar 2011, 17:22)


A.J.

Technik Redakteur

Beiträge: 1 952

Aktivitätspunkte: 10 315

Wohnort: Ansbach

Beruf: Fachinformatiker

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 9. Januar 2011, 17:26

Naja, wenn man zwei Spiele mit einem riesiegen Potential so vermasselt, dann wurdet mich das kaum. Gothic 3 war vom Grundgerüst und Konzept einfach genial, nur die Umsetzung war einfach bescheiden (Bugs, man kam an stellen an dennen das Spiel praktisch vorbei war, oder man einen Spielstand laden musste, der Stunden zurückliegt, etc.).

Ja und in ArcaniA hat man die Fehler aus Gothic 3 mit eingebaut und die Sachen die wirklich gut warn in G3 rausgenommen. Ich kann so etwas nicht verstehen, aber klar, daher kommen auch die über 20 Millionen Schulden die sie jetzt haben...

JoWood hätte auch Spellforce weiterführen können, ich habe damals den ersten Teil gespielt und mich hat er überzeugt. Es liegt nicht in meiner Entscheidung, aber ich bin gespannt wie es da weitergeht!

TigerX

Ultimativer Basecamper

Beiträge: 6 399

Aktivitätspunkte: 34 905

Wohnort: DKB

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 9. Januar 2011, 18:33

Ich glaube nicht dass Jowood überlebt, die haben Ihren eigenen Laden nicht geschaft umzukrempeln (selber versemmelt) und in Spiele invistiert wo von vornherein deren eigene Manager einfach nur grob fahrlässigen Mist gebaut haben. Ehrlich gesagt hat es der Laden nicht anders verdient, klingt wirklich hart, aber das einzige was mir an denen leid tun sind die Mitarbeiter die den Mist der vorgegeben wird umsetzen müssen und nun auf der Straße landen.

Eine interessante Sache die sich dadurch allerdings entwickeln kann ist folgendes Szenario:

Wenn Jowood erstickt, dann müssen die als Ausweg die Rechte an Games verkaufen und/oder zurückgeben. D.h. die werden Ihre Schulden dadurch so reduzieren wollen. Das bedeutet wiederum wenn man kurz weiterdenkt, Jowood besitzt die Rechte an Gothic, Piranha Bytes (die Entwickler von Gothic und Risen) beistzen diese nicht mehr. Wenn nun Jowood die Rechte an PB verkauft/zurückgibt dann ist ein echter Nachfolger auch von den "Vätern von Gothic" durchaus denkbar.

Nur so ein Gedanke.
Wie poste ich richtig? Nachdem du Google, die FAQ und die Suchfunktion erfolgreich ignoriert hast, erstellst du zwei bis fünf neue Themen in den falschen Unterforen mit kreativen Titeln und undeutlichen Texten, unter denen sich jeder etwas anders vorstellen kann.

A.J.

Technik Redakteur

Beiträge: 1 952

Aktivitätspunkte: 10 315

Wohnort: Ansbach

Beruf: Fachinformatiker

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 9. Januar 2011, 19:00


Wenn Jowood erstickt, dann müssen die als Ausweg die Rechte an Games verkaufen und/oder zurückgeben. D.h. die werden Ihre Schulden dadurch so reduzieren wollen. Das bedeutet wiederum wenn man kurz weiterdenkt, Jowood besitzt die Rechte an Gothic, Piranha Bytes (die Entwickler von Gothic und Risen) beistzen diese nicht mehr. Wenn nun Jowood die Rechte an PB verkauft/zurückgibt dann ist ein echter Nachfolger auch von den "Vätern von Gothic" durchaus denkbar.

Nur so ein Gedanke.


Ich würde das sofort unterschreiben :) Vielleicht gibt es ja dann wirklich ein wahres, neues Gothic. Hab heute mal wieder ArcaniA gezockt, und ich muss sagen, die Story ist echt zum :blerg: ...

Dugster

E-Music Redakteur

Beiträge: 2 328

Aktivitätspunkte: 12 225

Wohnort: G-Town

Beruf: Glücksbringer ;)

  • Nachricht senden

5

Freitag, 14. Januar 2011, 19:09

haaha jowood der grösste drecksladen ist das resultat aus profitgier.
sie haben es wohl verdient.

A.J.

Technik Redakteur

Beiträge: 1 952

Aktivitätspunkte: 10 315

Wohnort: Ansbach

Beruf: Fachinformatiker

  • Nachricht senden

6

Freitag, 14. Januar 2011, 20:10

Ich wollts nicht so ausdrücken, aber da triffst Du ziemlich genau meine Meinung ^^

TigerX

Ultimativer Basecamper

Beiträge: 6 399

Aktivitätspunkte: 34 905

Wohnort: DKB

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

7

Freitag, 14. Januar 2011, 21:05

Zitat

haaha jowood der grösste drecksladen ist das resultat aus profitgier.

In diese Kiste passen noch Publisher wie EA und Codemasters rein ^^ die wollen allerdings einfach nicht pleite gehen...
Wie poste ich richtig? Nachdem du Google, die FAQ und die Suchfunktion erfolgreich ignoriert hast, erstellst du zwei bis fünf neue Themen in den falschen Unterforen mit kreativen Titeln und undeutlichen Texten, unter denen sich jeder etwas anders vorstellen kann.

Dugster

E-Music Redakteur

Beiträge: 2 328

Aktivitätspunkte: 12 225

Wohnort: G-Town

Beruf: Glücksbringer ;)

  • Nachricht senden

8

Samstag, 15. Januar 2011, 01:08

Zitat

haaha jowood der grösste drecksladen ist das resultat aus profitgier.

In diese Kiste passen noch Publisher wie EA und Codemasters rein ^^ die wollen allerdings einfach nicht pleite gehen...


naja EA zb. hat diese FIFA titel wo sie nich viel geld reinstecken brauchen (da wenig veränderung) aber viel geld rausbekommen daher funktioniert es.
am besten nicht kaufen... die einzigen guten spiele sind battlefield teile.

Grizzly

Administrator

Beiträge: 6 683

Aktivitätspunkte: 36 100

Wohnort: Lichtenau

Beruf: Anwendungsentwickler

  • Nachricht senden

9

Samstag, 15. Januar 2011, 07:21

Ja EA hat schon einige gute spiele auf lager finde ich. NBA Live, NFS aber auch andere wie z. B. Sims (meist verkaufte Spiel aller zeiten glaub ich)

TigerX

Ultimativer Basecamper

Beiträge: 6 399

Aktivitätspunkte: 34 905

Wohnort: DKB

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

10

Samstag, 15. Januar 2011, 09:55

Jo Sims war glaub ich das meist verkaufte, ist nicht CoD MW2 nun an Platz 1? Jo paar gute Spiele haben die großen Publisher immer irgendwo auf lager, aber drängen zumeist auch die Entwickler die guten Spiele in einer Eierlegendenwollmilchsau zu verwandeln. Jedes Jahr mindestens ein Titel der die Zahlen schön oben hält... Da geriet die Kreativität und Qualität meist auf der Strecke und übrig bleibt dann jedes Jahr immer das gleiche in einer neuen Verkleidung. Zumeist. Bei NFS machte man vor kurzem eine Ausnahme und gab mehr Zeit den Entwickler, aber auch nur weil der vorherige Titel sich mies verkaufte...
Wie poste ich richtig? Nachdem du Google, die FAQ und die Suchfunktion erfolgreich ignoriert hast, erstellst du zwei bis fünf neue Themen in den falschen Unterforen mit kreativen Titeln und undeutlichen Texten, unter denen sich jeder etwas anders vorstellen kann.

11

Dienstag, 18. Januar 2011, 16:14

nicht die Entwickler drängen darauf das spiel auf den Markt zu bringen, sondern die Leute die am Geld hebel sitzen, also manager. Gab letztens sogar nen privaten blog eintrag von nem entwickler von Warhammer online, das die das halt erst viel später rausbringen wollten. Aber die Coperate Manager von EA einfach das spiel raus haben wollten damit sie die einnahmen haben, anstatt 1 jahr später nen mmo rauszubringen was sicherlich 100k spieler halten kann für nen jahrzehnt. Mal stumpf gerechnet wären das 14,4 Millionen Euro.
Selbst alte MMos wie DAoC haben noch ca 20k Spieler mit Abo. Anstatt nen Spiel gescheit zu machen und Kunden zu binden,weil das Spiel gut ist, einfach jedes Jahr ne neue version für 50 € rausbringen, n1 @ EA ...

12

Donnerstag, 3. Februar 2011, 20:05

Bis zum 7. April muss Jowood den Sanierungsplan vorlegen. Sollten die Gläubiger dem Plan zustimmen, muss JoWooD binnen 2 Jahren etwa 5 Millionen Euro zu deren Befriedigung aufbringen. Dazu benötigt Jowood unbedingt neue Geldgeber. JoWooD-Sprecher Philipp Brock befinde man sich derzeit in Gesprächen mit 5 Interessenten.

A.J.

Technik Redakteur

Beiträge: 1 952

Aktivitätspunkte: 10 315

Wohnort: Ansbach

Beruf: Fachinformatiker

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 3. Februar 2011, 21:03

Ich glaube nicht daran, warum sollte ein Investor in eine Firma investieren, die außer Gothic 2 und Spellforce nichts erreicht hat?

Dugster

E-Music Redakteur

Beiträge: 2 328

Aktivitätspunkte: 12 225

Wohnort: G-Town

Beruf: Glücksbringer ;)

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 3. Februar 2011, 21:21

das ist investoren relativ egal
die frage ist warum sollten die in ein unternehmen investieren was (außer namens-und vertriebsrechten an an eiem produkt) nichts außer schulden zu bieten hat.

15

Donnerstag, 3. Februar 2011, 21:22

Naja vll. können sie mit nem neuem Partner an alte Zeiten anschließen.