Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: BASE4U. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

TigerX

Ultimativer Basecamper

  • »TigerX« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 399

Aktivitätspunkte: 34 905

Wohnort: DKB

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 6. Januar 2009, 20:48

US-Militär investiert in Videospiele

[center]US-Militär investiert in Videospiele
[/center]

Zitat

Die US-Armee will 50 Millionen US-Dollar in Videospiel-Simulationen stecken, mit denen Soldaten Kampftaktiken üben können. Zusätzlich werden nächstes Jahr an 51 Stützpunkten neue Spielstationen für die Trainings eingeführt, berichtet die amerikanische Armeezeitschrift Stars & Stripes.

Ein bewährtes Spiel ist „Darwars Ambush“. Damit können Infanteristen üben, wie sie bei einem Hinterhalt reagieren müssen. Mittlerweile gibt es sogar ein Game auf dem freien Markt, das auf das Soldatentraining zurückgeht: „America's Army“ von Ubisoft.


"Darwars Ambush" ist ein militär ableger von Operation Flashpoint (BIS)

und nun ist auch bekannt dass 17.7M $ in die Hände zu BIS Fallen (den Entwicklern von Operation Flashpoint und Armed Assault + ArmA 2).
VBS2 to become a new training game in the US Army. Damit dürften erstmal die Sektkorken bei meinem Lieblingsentwickler fliegen :D

Die Finanzen für die Investitionen für ArmA2 sind vorerst gesichert :lol:
Wie poste ich richtig? Nachdem du Google, die FAQ und die Suchfunktion erfolgreich ignoriert hast, erstellst du zwei bis fünf neue Themen in den falschen Unterforen mit kreativen Titeln und undeutlichen Texten, unter denen sich jeder etwas anders vorstellen kann.