Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: BASE4U. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

KaYoNe

Super Moderator

  • »KaYoNe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 250

Aktivitätspunkte: 16 410

Wohnort: Salzgitter

Beruf: Base4u-Moderator

  • Nachricht senden

1

Freitag, 14. November 2008, 20:44

Trotz Finanzkrise einen riesen Umsatz

Zitat

Auch wenn viele denken nach der Wirtschaftskrise würde es schlechter stehen für den Videospielmarkt, dem ist nicht so. 1,31 Milliarden US-Dollar wurden im Oktober 2008 in den USA umgesetzt Die Leute scheinen sich wie wild Konsolen zu zulegen, vielleicht um so weniger Geld außerhalb auszugeben. Fakt ist, dass die Konsolen um 26 Prozent zulegten und die Handhelds mit 13 Prozent absackten. Der Monatsumsatz des amerikanischen Videospielmark soll bei 495 Millionen US-Dollar beziffert werden. So wäre dies ein plus von fünf Prozent zum letzten Jahr.

In den All-Format-Softwarecharts setzte sich Fable 2 eindeutig an die Spitze mit 790.000 verkauften Exemplare, gefolgt von Wii Fit mit 487.000 Exemplare und Fallout 3 auf dem dritten Platz mit 375.000 verkauften Exemplaren.

Quelle

Das erfreut mich, immerhin findet ein Großteil der Videospielindustrie in den USA statt, und trotz Wirtschaftskrise bleibt die Spieleindustrie stabil. Zum Glück, denn das Gleichgewicht muss immer stimmen.

Was meint ihr?

TigerX

Ultimativer Basecamper

Beiträge: 6 399

Aktivitätspunkte: 34 905

Wohnort: DKB

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

2

Freitag, 14. November 2008, 23:13

Re: Trotz Finanzkrise einen riesen Umsatz

Ja schön zu hören dass die Game industrie nicht davon betroffen ist. Ehrlich gesagt kann ich mir auch nicht vorstellen warum sie es sollte. Sie ist zwar genauso an die Banken usw. angewiesen aber andere Gründe gibt es nicht die die Marktstellung der Gameindustrie wie andere Märkte in Mitleidenschaft ziehen könnten.

Für uns heißt es eig. einfach nur dass es weiter geht mit den Games, da der Markt sogar noch mehr blüht als zuvor und die "großen Angler" ($.$) wollen sich die "massenhaft vielen kleinen Fische" bestimmt nicht entgehen lassen. Mit jeder Konsole steigen die Gamesverkäufe hinzu.
Wie poste ich richtig? Nachdem du Google, die FAQ und die Suchfunktion erfolgreich ignoriert hast, erstellst du zwei bis fünf neue Themen in den falschen Unterforen mit kreativen Titeln und undeutlichen Texten, unter denen sich jeder etwas anders vorstellen kann.