Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: BASE4U. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

A.J.

Technik Redakteur

  • »A.J.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 952

Aktivitätspunkte: 10 315

Wohnort: Ansbach

Beruf: Fachinformatiker

  • Nachricht senden

1

Montag, 6. Juni 2011, 18:33

LibreOffice 3.4.0


Die Document Foundation hat nun LibreOffice in der Version 3.4.0 zum Download für Windows, Linux und Mac OS Rechner freigegeben. Die neue Version des Freeware Office-Paketes bringt eine Reihe von neuen Funktionen, Optimierungen und Verbesserungen mit sich.

So ist die Rendering-Engine für Graphite-Fonts für den Writer vollkommen neu geschrieben worden und soll jetzt bis zu zehnmal schnell arbeiten und zusätzlich deutlich stabiler sein. Des Weiteren werden ab sofort Farben und Linienstile für Spalten- und Fußnotentrennlinien unterstützt, womit die Kompatibilität zu ODF-Dateien verbessert wird. Außerdem gibt es nun auch einen neuen Schlagschatten, mit dem man Writer-Seiten in verschieden konfigurierbaren Farben hervorheben kann.

Neue Suchleiste

Die Suchleiste wurde in Libre Office neu angepasst, so dass sie - wie zum Beispiel bei modernen Browsern üblich - nur noch bei Bedarf eingeblendet wird. Zudem können nun Kennwörter innerhalb geöffneter Dokumente geändert werden und Farbpaletten hinzugefügt und gelöscht werden.

Im Allgemeinen soll Libre Office nun viel besser mit den Systemressourcen umgehen. So benötigt es weniger Arbeitsspeicher als bisher und startet unter Linux deutlich schneller. Dies verdanken die Entwickler den mehr als 5.000 gelöschten, nicht mehr benötigten Codezeilen. Während den Anpassungen am Code, hat man direkt tausende deutschsprachige Kommentarzeilen ins Englische übersetzt, um anderen die Mitarbeit am Libre Office-Projekt zu vereinfachen.

Feintuning für Calc

Die Community um die Document Foundation hat auch am Calc einige Veränderungen vorgenommen. So kann man nun in einem Tabellenblatt von Calc anonyme Autofilter ohne einen zugeordneten Bereich einfügen, oder auch für benannte Bereiche, die nun auf das aktuelle Tabellenblatt beschränkt sind. Außerdem hat man den Dialog zum Verschieben und Kopieren von Tabellenblättern überarbeitet und OLE-Links zu anderen Excel-Dokumenten bleiben nun bei einem Import eines anderen Excel-Dokuments erhalten. Auch hier hat man zahlreiche Fehler, wie zum Beispiel beim Berechnen von Formeln ausgebessert und die Arbeitsgeschwindigkeit von Calc verbessert.

Trotz dem, das die Version von der Document Foundation als final gekennzeichnet ist, raten die Entwickler selbst von einem generellen Einsatz in Produktivsystemen ab. Stattdessen solle man weiterhin Libre Office 3.3.2 verwenden und erst auf die neue Version wechseln, wenn mindestens Libre Office 3.4.1 veröffentlicht worden ist.

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

3.4.0, Libre, Libre Office, LibreOffice, Office